IR-News

AUSSENDER



Weng Fine Art AG
Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng
Tel.: +49 2173 690870-0
E-Mail: weng@wengfineart.com

WEITERE IR-NEWS

21.09.2021 - 19:30 | PORR AG
21.09.2021 - 18:00 | PEARL GOLD AG i.L.
21.09.2021 - 17:20 | GUB Investment Trust GmbH & Co. KGaA

Mediabox

pta20210608005
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Weng Fine Art AG: Florian Illies soll in den Aufsichtsrat gewählt werden -

Erfolgreichstes deutsches Kunstunternehmen weiter auf Expansionskurs


Monheim am Rhein (pta005/08.06.2021/08:00) - Im Zuge ihrer Expansion plant die börsennotierte Weng Fine Art AG (WFA), Florian Illies (Berlin) in ihren Aufsichtsrat zu berufen. Der 50jährige Illies ist Mitgründer des Kunstmagazins Monopol, war Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAZ) und der ZEIT sowie lange Jahre geschäftsführender Gesellschafter des Auktionshauses Grisebach in Berlin. Einem breiten Publikum ist Florian Illies, der auch Herausgeber der ZEIT ist, durch seine internationalen Bestseller-Bücher "Generation Golf" und "1913" bekannt.

Der CEO und Mehrheitsaktionär Rüdiger K. Weng beabsichtigt, den Aufsichtsrat von bisher drei auf mindestens vier Personen zu erweitern. Die WFA-Gruppe war im Jahr 2020 das wirtschaftlich erfolgreichste Kunsthandelsunternehmen in Deutschland und wohl auch in Europa. Mit ihrem Slogan "The Art Buyers" hat sich Weng Fine Art als zentrale Anlaufstelle für Privatsammler etabliert, die ihre Sammlungen oder einzelne Werke im Markt platzieren möchten. Das Unternehmen ist inzwischen zunehmend im höherpreisigen Sektor tätig und daher bestrebt, ab sofort weitere Spezialisten für dieses Gebiet zu gewinnen, damit auch das ursprüngliche Kerngeschäft weiter wachsen kann.

Florian Illies: "Ich würde mich sehr freuen, nach meiner Wahl zum Aufsichtsrat eines der interessantesten Kunsthandelsunternehmen Europas in seiner dynamischen Entwicklung begleiten zu dürfen. Die WFA bei ihrer wachsenden Rolle innerhalb der bevorstehenden Umwälzungen im deutschen und europäischen Kunstmarkt unterstützen zu dürfen, hat für mich einen hohen Reiz."

Rüdiger K. Weng (Vorstand): "Als Gründer von Monopol und als Leiter des Auktionshauses Grisebach hat Florian Illies immer auf imponierende Weise demonstriert, wie er Geschmacksveränderungen und grundsätzliche Verschiebungen im Kunstmarkt frühzeitig erkennen und unternehmerisch fruchtbar machen kann. Es ist deshalb für unser Unternehmen ein wichtiger Impuls, dass er uns bei den weiteren bevorstehenden Weichenstellungen im internationalen Kunstmarkt beratend und aktiv zur Seite stehen wird. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Florian Illies."

Christian W. Röhl (Aufsichtsratsvorsitzender): "Dass es uns gelungen ist, Florian Illies als Kandidaten für den Aufsichtsrat der WFA zu gewinnen, freut uns sehr. Dank seiner ausgewiesenen Kunstexpertise und seinem unternehmerischen Denken wird er die Firma bei ihrer Expansion im Geschäftsfeld "Art Buying", aber auch in der Transformation der verschiedenen digitalen Fintech-Aktivitäten entscheidend unterstützen können."

Die Aufsichtsratswahl findet auf der für August 2021 geplanten ordentlichen Hauptversammlung der Weng Fine Art AG statt. Zur Wiederwahl stellen sich die bisherigen Aufsichtsräte Christian W. Röhl, Dr. Dietrich von Frank und Patrick Kiss.

ÜBER DIE WENG FINE ART AG
Die Ende 1994 gegründete und in Monheim am Rhein ansässige Weng Fine Art AG ist ein führendes und global agierendes Kunsthandelsunternehmen, das zu den kapitalstärksten in Europa gehört. Im Fokus des börsengelisteten Unternehmens stehen international renommierte Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts wie Andy Warhol, Pablo Picasso, Jeff Koons, Gerhard Richter, Damien Hirst, Alex Katz, Robert Longo und Ai Weiwei. Die Weng Fine Art AG konzentriert sich auf das Business-to-Business-Geschäft und beliefert u. a. die großen internationalen Auktionshäuser sowie namhafte Händler und Galerien. Mit der Schweizer Tochtergesellschaft ArtXX AG (ehemals WFA Online AG) wurde 2015 das Angebot im Business-to-Consumer-Bereich mit graphischen und skulpturalen Editionen der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler ergänzt und der zukunftsträchtige E-Commerce-Markt erschlossen. Die Weng Fine Art ist maßgeblich beteiligt an der Artnet AG, dem weltweit führenden Daten- und Informationsanbieter für den Kunstmarkt, die nunmehr ein der WFA AG assoziiertes Unternehmen geworden ist. Mehr Informationen unter: www.wengfineart.com.

(Ende)
Aussender: Weng Fine Art AG
Rheinpromenade 8
40789 Monheim am Rhein
Deutschland
Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng
Tel.: +49 2173 690870-0
E-Mail: weng@wengfineart.com
Website: www.wengfineart.com
Börsen: m:access in München
ISIN(s): DE0005181606 (Aktie)
|
|
98.330 Abonnenten
|
193.129 Meldungen
|
79.562 Pressefotos

BUSINESS

21.09.2021 - 16:10 | FRISCHBLUT Markenführung und Kommunikations GmbH
21.09.2021 - 14:30 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
21.09.2021 - 13:55 | pressetext.redaktion
21.09.2021 - 10:40 | Photovoltaic Austria Bundesverband
21.09.2021 - 09:55 | SMSup Sàrl
Top