Leben

AUSSENDER



Denk.Raum.Fresach
Ansprechpartner: Dr. Wilfried Seywald
Tel.: +43 699 1 811 4006
E-Mail: presse@fresach.org

FRüHERE MELDUNGEN

18.05.2021 - 10:10 | Denk.Raum.Fresach
12.05.2021 - 10:45 | Denk.Raum.Fresach
11.05.2021 - 11:30 | Denk.Raum.Fresach
06.05.2021 - 08:30 | Denk.Raum.Fresach
04.05.2021 - 09:30 | Denk.Raum.Fresach

Mediabox

pts20210521009 Kultur/Lifestyle, Medien/Kommunikation

Heinz Nußbaumer Toleranzpreisträger 2021

PEN-Club und Stadt Villach würdigen "Pilger im Meer aufgeregter Stimmen"


Fresach (pts009/21.05.2021/09:30) - Der Journalist, Buchautor und Herausgeber der Wochenzeitung "Die Furche", Heinz Nußbaumer (77), wurde am Donnerstagabend in Fresach mit dem Europäischen Toleranzpreis 2021 für Demokratie und Menschenrechte des Österreichischen PEN-Club und der Stadt Villach ausgezeichnet. Nußbaumer sei Brückenbauer und "Pilger im Meer aufgeregter Stimmen", so die Begründung der Jury. http://www.fresach.org

Nußbaumer zählt zu den profiliertesten Außenpolitik-Journalisten des Landes, von 1990 bis 1999 war er außerdem Berater und Pressechef der österreichischen Präsidentschaftskanzlei, danach Gastgeber der ORF-Sendung philosophicum und Leiter von Religionsdiskussionen wie "kreuz und quer". Er moderierte zahlreiche internationale Konferenzen wie "Islam in a Pluralistic World" oder "Dialog der Kulturen und Religionen" und verwaltet den Nachlass von Hugo Portisch.

Die Begründung der Jury im Wortlaut

Inmitten des Chors aufgeregter Stimmen, die rasch im Urteil sind und nicht verstehen können, dass die ganze Welt die größere Heimat ist, in der andere Kulturen nicht Gegner sind, sondern Partner, hat Heinz Nußbaumer unbeirrbar aber verständnisvoll, lernbereit und aufnahmefähig seine vielen, sich selbst auferlegten Verpflichtungen wahrgenommen.

So manche tragikomische Belanglosigkeit aus heimischen Gefilden hat er mit der gebührenden Nachsicht hingenommen und sich dem Wesentlichen verschrieben: dem Zwiegespräch, das unterschiedliche Kulturen zueinander führen soll. Dies nicht mit dem Ziel, diese zu einer eigenschaftslosen Einheit zu verschmelzen, sondern die Unterschiedlichkeit würdigend.

Das Ergebnis ist, dass Heinz Nußbaumer von Christen unterschiedlicher Konfessionen ebenso gewürdigt wird wie von Muslimen verschiedener Richtungen. Er ist - kurz gesagt - ein Pilger zum Gedankentempel der Einsicht, in dem alle Menschen mit ihren unterschiedlichen Motiven und Traditionen - wenn sie guten Willens sind - ein Zuhause finden."

Der Mönch vom Athos

Der "stille" Beobachter Heinz Nußbaumer wurde einer breiteren Öffentlichkeit auch durch seinen 2006 veröffentlichten Buchbestseller "Der Mönch in mir ... Erlebnisse eines Athospilgers" bekannt. Darin schildert er seine ganz persönlichen Erfahrungen auf seinen Pilgerreisen in die griechische Mönchsrepublik Athos. Der frühere orthodoxe Metropolit Michael Staikos nannte das Buch "ein wahres Geschenk". Das Werk war 25 Wochen in den Bestsellerlisten, wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und zuletzt 2014 von Hubert von Goisern als Hörbuch produziert.

Fotos vom PEN-Forum in Fresach: https://fotodienst.pressetext.com/album/3762
Videobeitrag auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=-17Uzv0Hbf8



(Ende)
Aussender: Denk.Raum.Fresach
Ansprechpartner: Dr. Wilfried Seywald
Tel.: +43 699 1 811 4006
E-Mail: presse@fresach.org
Website: www.fresach.org
|
|
98.686 Abonnenten
|
200.685 Meldungen
|
82.939 Pressefotos
Top