IR-News

AUSSENDER



Weng Fine Art AG
Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng
Tel.: +49 2173 690870-0
E-Mail: weng@wengfineart.com
pta20210511011
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Weng Fine Art AG: Deutsche Bundesbank klassifiziert die Weng Fine Art-Gruppe als "notenbankfähig"


Monheim am Rhein (pta011/11.05.2021/08:00) - Nach Prüfung des Konzernabschlusses 2020 hat die Deutsche Bundesbank die Weng Fine Art AG als notenbankfähig testiert. Das bedeutet, dass die Verbindlichkeiten der Gesellschaft als "Investmentgrade" eingestuft werden. Damit können die finanzierenden Banken ihre Forderungen an der Weng Fine Art AG weiterveräußern oder als Sicherheit für Kredite bei der Bundesbank oder der Europäischen Zentralbank (EZB) nutzen. Für die Weng Fine Art erweitern sich damit die Finanzierungsmöglichkeiten noch einmal und es ist zu erwarten, dass die Refinanzierungskosten 2021 weiterhin auf einem Niveau von etwa 1,5 % p.a. bleiben werden.
Besonders hervorgehoben wurde von der Bundesbank bei der Bilanzanalyse die beispiellos hohe Betriebsrendite von 29,3 % (der Median im deutschen Handel liegt bei 3,4 %). Auch alle andere Renditekennziffern liegen auf einem völlig anderen Niveau als die Branchen-Vergleichszahlen. Die Eigenkapitalquote weist mit 46,5 % ebenfalls einen Wert deutlich über dem Branchenschnitt auf. Weiter verbessert haben sich auch die Kennzahlen zur Verschuldung sowie zur Liquidität.
Da sich die Weng Fine Art-Gruppe sowohl über den Kapitalmarkt als auch über eine Vielzahl von Kreditinstituten finanzieren kann, ist sie in der Lage, neben größeren Kunsttransaktionen auch weitere Beteiligungsgeschäfte und Übernahmen zu realisieren.
Durch ihre hervorragende Kapitalisierung ist die Weng Fine Art AG in der Lage, die mit ihr assoziierte, derzeit aber noch chronisch kapital- und ertragsschwache Artnet AG zu unterstützen, wenn dies nötig werden sollte.

ÜBER DIE WENG FINE ART AG
Die Ende 1994 gegründete und in Monheim am Rhein ansässige Weng Fine Art AG ist ein führendes und global agierendes Kunsthandelsunternehmen, das zu den kapitalstärksten in Europa gehört. Im Fokus des börsengelisteten Unternehmens stehen international renommierte Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts wie Andy Warhol, Pablo Picasso, Jeff Koons, Gerhard Richter, Damien Hirst, Alex Katz, Robert Longo und Ai Weiwei. Die Weng Fine Art AG konzentriert sich auf das Business-to-Business-Geschäft und beliefert u. a. die großen internationalen Auktionshäuser sowie namhafte Händler und Galerien. Mit der Schweizer Tochtergesellschaft ArtXX AG (ehemals WFA Online AG) wurde 2015 das Angebot im Business-to-Consumer-Bereich mit graphischen und skulpturalen Editionen der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler ergänzt und der zukunftsträchtige E-Commerce-Markt erschlossen. Die Weng Fine Art ist maßgeblich beteiligt an der Artnet AG, dem weltweit führenden Daten- und Informationsanbieter für den Kunstmarkt, die nunmehr ein der WFA AG assoziiertes Unternehmen geworden ist. Mehr Informationen unter: www.wengfineart.com.

(Ende)
Aussender: Weng Fine Art AG
Rheinpromenade 8
40789 Monheim am Rhein
Deutschland
Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng
Tel.: +49 2173 690870-0
E-Mail: weng@wengfineart.com
Website: www.wengfineart.com
Börsen: m:access in München
ISIN(s): DE0005181606 (Aktie)
|
|
98.299 Abonnenten
|
191.733 Meldungen
|
78.868 Pressefotos

BUSINESS

29.07.2021 - 16:50 | PRIVATE EQUITY Rosinger Anlagentechnik GmbH & Co KG
29.07.2021 - 16:00 | Achilles - Management & Marketing Consulting
29.07.2021 - 14:05 | NORD PROJECT Immobilien
29.07.2021 - 13:30 | pressetext.redaktion
29.07.2021 - 13:20 | IKEA Österreich
Top