Leben

HIGHTECH

12.04.2021 - 13:30 | pressetext.redaktion
12.04.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion
09.04.2021 - 16:30 | Schneider Electric GmbH

BUSINESS

12.04.2021 - 13:13 | faircheck Schadenservice GmbH
12.04.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
12.04.2021 - 10:00 | Heemann Vermögensverwaltung AG

MEDIEN

12.04.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
12.04.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
09.04.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

12.04.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
12.04.2021 - 10:20 | Umweltdachverband
12.04.2021 - 08:05 | spusu Life Resort
pte20210118013 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

New York: Mehr COVID-19, mehr Sekundentode

Neue wissenschaftliche Untersuchung hat Unterschiede in Stadtvierteln exakt analysiert


New York: Karte zeigt Überschneidungen (Foto: Heart Rhythm)
New York: Karte zeigt Überschneidungen (Foto: Heart Rhythm)

New York (pte013/18.01.2021/10:30) - Vermehrte plötzliche Todesfälle während der Pandemie entsprechen in New York dem Ausmaß der Virusinfektionen in einem Stadtviertel. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Northwell Health-Lenox Hill Hospital http://lenoxhill.northwell.edu . Die Forscher haben das Auftreten von plötzlichen Todesfällen außerhalb des Krankenhauses in den sehr unterschiedlichen Nachbarschaften von New York mit dem Prozentsatz der positiven SARS-CoV-19-Tests verglichen.

Daten von Antikörpertests

Laut Forschungsleiter Stavros E. Mountantonakis bestätigen die Ergebnisse den bereits früher beobachteten Zusammenhang zwischen plötzlichen Todesfällen außerhalb des Krankenhauses und der wahrscheinlich mit COVID-19 in Verbindung stehenden Mortalität. Die Forscher haben die Ergebnisse aller Antikörpertests gesammelt, die zwischen 3. März und 20. August 2020 dem New York City Department of Health gemeldet wurden. Diese Daten umfassen alle Postleitzahlen. Nicht enthalten waren acht Gewerbegebiete.

New York schreibt die verpflichtende Meldung aller Tests vor. Die Daten von Patienten, die während des Corona-Höhepunkts vom 20. März bis 22. April 2020 wegen eines plötzlichen Herzstillstands für tot erklärt wurden, bekamen die Forscher vom Fire Department of New York City. Für den Vergleich wurden Daten für den gleichen Zeitraum 2019 gesammelt. Volkszählungsdaten wurden herangezogen, um einen Einfluss von Faktoren wie Alter, Ethnie, Zugang zu Krankenversicherung, Bildung und Einwanderungsstatus zu untersuchen.

Viele Fragen bleiben offen

Es zeigte sich, dass ein plötzlicher Tod in den Stadtvierteln sehr unterschiedlich auftrat. Dabei gab es einen moderat positiven Zusammenhang zwischen der Anzahl der plötzlichen Todesfälle in einer Nachbarschaft und dem Prozentsatz der positiven Antikörpertests. Die Anzahl der plötzlichen Todesfälle im Jahr 2019 war zudem prädikativ für einen Anstieg plötzlicher Todesfälle während des ersten Höhepunkts der Pandemie.

Den Forschern nach ist unklar, ob dieser Zusammenhang kausal ist oder ob es Faktoren gibt, die eine geografische Verteilung des Sekundentodes und Infektionen mit SARS-CoV-2 in einem ähnlichen Ausmaß betreffen. Mountantonakis zufolge sind die epidemiologischen Daten ein direkter Stellvertreter der Virusbelastung und stehen indirekt damit in Verbindung, dass Menschen plötzlich zu Hause sterben. Es müsse erst ermittelt werden, ob dafür Herzkomplikationen in Zusammenhang mit dem Virus verantwortlich sind oder der schlechte Zugang zur Gesundheitsversorgung in den Viertel, die von der ersten Welle der Pandemie am stärksten betroffen waren. Details wurden in "Heart Rhythm" veröffentlicht.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Moritz Bergmann
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: bergmann@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.141 Abonnenten
|
188.750 Meldungen
|
77.307 Pressefotos

IR-NEWS

12.04.2021 - 19:40 | Biofrontera AG
12.04.2021 - 18:24 | Wolftank-Adisa Holding AG
12.04.2021 - 15:30 | Singulus Technologies Aktiengesellschaft
Top