Leben

AUSSENDER



Scientology Kirche Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Scientology Kirche Deutschland e.V.
E-Mail: pressedienst@skdev.de

FRüHERE MELDUNGEN

17.11.2020 - 08:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
10.11.2020 - 15:30 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
02.11.2020 - 08:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
22.10.2020 - 14:15 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
15.10.2020 - 15:35 | Scientology Kirche Deutschland e.V.

Mediabox

ptp20201204006 Kultur/Lifestyle, Medien/Kommunikation

Scientology-Kirche begeht den Internationalen Tag der Toleranz

Australischer Sikh-Rapper engagiert sich gegen Diskriminierung


München (ptp006/04.12.2020/08:00) - In einer Welt, in der Konflikte oft auf Intoleranz gegenüber den religiösen Überzeugungen und Praktiken anderer zurückzuführen sind, hebt der Scientology Blog für Religionsfreiheit wichtige Themen hervor.

Am Internationalen Tag der Toleranz am 16. November stellte der Scientology Blog für Religionsfreiheit die Arbeit von Sukhdeep Singh Bhogal vor, einem australischen Sikh-Rapper, der seine Bekanntheit benutzt, um sich gegen Rassismus, Vorurteile und Ungerechtigkeit einzusetzen.

In seinem neuen Album "SOUTH WEST" zollt Bhogal dem Südwesten von Sydney Tribut, einem multikulturellen Zentrum, in dem sich seine Eltern niederließen, nachdem sie aus dem indischen Bundesstaat Punjab nach Australien ausgewandert waren.

"Diese Vorstellung, dass Menschen unterschiedlich behandelt werden, je nachdem, woher sie kommen und woran sie glauben, ist in Wirklichkeit ein dunkler Fleck", sagte Bhogal in einem Interview bei der UNO am 16. November 2018 anlässlich einer Feier zum Internationalen Tag der Toleranz. "Ich denke, es ist wirklich wichtig, die Mauern der Intoleranz niederzureißen."

Für Bhogal hat die Entdeckung des amerikanischen Hip-Hop sein Leben verändert. Das hat ihn befähigt, alles zu bewältigen, das ihm widerfahren ist - vom emotionalen Trauma, das durch Ausgrenzung verursacht wurde, bis hin zur allgegenwärtigen Bedrohung durch Hassverbrechen.

Neben dem Blog enthält die Website Scientolgyreligion.org auch Informationen über die Scientology-Religion und ihre Inhalte.

Durch Beharrlichkeit, Hingabe und Effektivität sind Scientologen standhaft geblieben und gewachsen und haben eine lange Reihe von Siegen gegen antireligiösen Hass und Bigotterie errungen und die Religionsfreiheit nicht nur für Scientologen, sondern für alle Religionen verteidigt. Gerichtliche Entscheidungen diesbezüglich sind auch auf der Website verfügbar.

Ein wesentlicher Bestandteil zur Wahrung dieses grundlegenden Menschenrechts ist ein Verständnis des Rechts auf Religions- oder Glaubensfreiheit und seiner Bedeutung nach den universellen Menschenrechtsprinzipien und den internationalen Menschenrechtsgesetzen. Die Broschüre "Was ist Religionsfreiheit?" steht auf der Website zum Download zur Verfügung.

Seit ihren Anfängen hat die Scientology-Kirche anerkannt, dass die Religionsfreiheit ein grundlegendes Menschenrecht ist. In einer Welt, in der Konflikte oft auf die Intoleranz gegenüber den religiösen Überzeugungen und Praktiken anderer zurückzuführen sind, hat die Kirche seit mehr als 50 Jahren die Wahrung der Religionsfreiheit zu einem vorrangigen Anliegen gemacht.

Die Kirche veröffentlicht dieses Blog, um zu einem besseren Verständnis der Religions- und Glaubensfreiheit beizutragen und Nachrichten zu diesen Themen zu verbreiten.

Die Scientology-Religion wurde vom Autor und Philosophen L. Ron Hubbard gegründet. Die erste Scientology-Kirche wurde 1954 in Los Angeles etabliert. Mittlerweile hat sich die Religion auf mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und angeschlossene Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern ausgedehnt. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Scientology-Website oder im Scientology Network.



(Ende)
Aussender: Scientology Kirche Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Scientology Kirche Deutschland e.V.
E-Mail: pressedienst@skdev.de
Website: www.scientology.de
|
|
98.049 Abonnenten
|
186.409 Meldungen
|
76.338 Pressefotos
Top