Medien

HIGHTECH

29.09.2020 - 15:30 | Himmelhoch - Text, PR & Event
29.09.2020 - 13:55 | pressetext.redaktion
29.09.2020 - 11:30 | pressetext.redaktion

BUSINESS

29.09.2020 - 16:30 | Treasury Intelligence Solutions GmbH
29.09.2020 - 15:40 | PRIVATE EQUITY Rosinger Anlagentechnik GmbH & Co KG
29.09.2020 - 14:00 | ESET Deutschland GmbH

MEDIEN

29.09.2020 - 13:30 | pressetext.redaktion
29.09.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion
28.09.2020 - 10:31 | pressetext.redaktion

LEBEN

29.09.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion
29.09.2020 - 10:30 | Schneider Electric GmbH
29.09.2020 - 09:30 | Canon Austria GmbH
pte20200810021 Medien/Kommunikation, Medizin/Wellness

"Visionable Connect" gegen Corona-Isolation

Englisches Start-up ermöglicht betroffenen Angehörigen Gespräche in Bild und Ton


Corona-Patientin: App ermöglicht Verbindung nach draußen (Foto: visionable.com)
Corona-Patientin: App ermöglicht Verbindung nach draußen (Foto: visionable.com)

London (pte021/10.08.2020/12:30) - Sozial isolierte COVID-19-Patienten können jetzt mit der neuen App "Visionable Connect" vom Krankenbett aus in Bild und Ton mit ihren Verwandten kommunizieren. Die Anwendung wurde vom Healthcare-Start-up Visionable http://visionable.com in Kooperation mit WiFi SPARK http://wifispark.com entwickelt und bereits erfolgreich in sieben britischen NHS-Krankenhäusern eingesetzt.

Reaktion auf Corona

Die App funktioniert ähnlich wie Zoom oder Skype, allerdings sind weder eine Registrierung noch ein Extra-Download nötig, um sie anzuwenden. Dies ermöglicht eine unkomplizierte Nutzung, auch für medizinisches Personal, das oft unter Zeitdruck arbeitet und betroffenen Patienten die App bereitstellt.

"Wir haben die App relativ schnell als Reaktion auf COVID-19 entwickelt, weil Patienten von ihren Angehörigen im Krankenhaus keinen Besuch mehr empfangen dürfen", so Visionable-Produktleiterin Karen Percy gegenüber dem britischen News- und Entertainment-Portal "LADbible". Dem Unternehmen ging es darum, Gespräche zwischen Familienmitgliedern auf einfache Weise zu ermöglichen.

Persönlicher Abschied

Ollie Morley, stellvertretender IT-Direktor eines beteiligten Hospitals in Hertfordshire, betont in dem Bericht, dass die Verbindung via App mit Bild und Ton intensiver ist als nur per Telefon. So sei ein Angehöriger nach dem letzten Gespräch mit seinem todkranken Vater sehr dankbar gewesen, auf diese Weise Abschied von ihm genommen zu haben. Inzwischen wurde die App auch bei anderen Patienten eingesetzt, die nicht an COVID-19 erkrankt sind, aber aufgrund der Pandemie in Spitälern sozial isoliert sind.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Lutz Steinbrück
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: steinbrueck@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.408 Abonnenten
|
183.459 Meldungen
|
75.079 Pressefotos
Top