Business

AUSSENDER



go4health GmbH
Ansprechpartner: Claudia Cech
Tel.: +43 664 4535766
E-Mail: presse@go-4-health.com

FRüHERE MELDUNGEN

06.05.2020 - 09:45 | go4health GmbH
22.04.2020 - 07:30 | go4health GmbH
02.04.2020 - 07:30 | go4health GmbH
10.03.2020 - 07:30 | go4health GmbH
15.01.2020 - 07:00 | go4health GmbH

Mediabox

pts20200709005 Unternehmen/Wirtschaft, Technologie/Digitalisierung

Remote-Teams: Digital erfolgreich

Team-Management auf Distanz meistern - go4health-CEO Dr. Karoline Simonitsch zeigt, wie es geht


Remote-Teams managen - CEO Dr. Karoline Simonitsch weiß, wie (© go4health GmbH)
Remote-Teams managen - CEO Dr. Karoline Simonitsch weiß, wie (© go4health GmbH)

Wien (pts005/09.07.2020/07:30) - Arbeiten im Home-Office und im virtuellen Unternehmensumfeld: go4health-CEO und Expertin für Digitalisierung, Dr. Karoline Simonitsch, lebt die zunehmende Digitalisierung unserer Arbeits- und Lebenswelt seit zwei Jahrzehnten. Sie weiß: "Remote-Teams und agiles Arbeiten sind Herausforderungen, die mit der richtigen Organisation und dem notwendigen Know-how erfolgreich gemanagt werden können."

Herausforderung Remote-Teams

Die Koordination und Zusammenarbeit von dezentralisierten Teams sind die größten Stolpersteine beim agilen Arbeiten. Durch eine klare Kommunikation, Organisation und Vorbildwirkung können diese Herausforderungen jedoch überwunden werden. Es gilt, Mitarbeiter an verschiedenen Standorten aktiv in Meetings, Abläufe und Prozesse im Unternehmen einzubinden. Vertrauen in das Team und dessen Selbstmanagement sind essenziell. Dr. Karoline Simonitsch, Expertin für digitale Transformation und CEO von go4health, lebt all das in ihrer beruflichen Tätigkeit und im Unternehmen.

"Ich habe über Jahre gelernt, was es für die richtigen Ergebnisse und die erfolgreiche Arbeit in digitalen, dezentralen Teams braucht. Kurz und knapp: Vorbereitung, Vertrauen, Engagement und die notwendigen Tools und Prozesse. Das beginnt mit der technischen Ausstattung und geht hin zu strukturierten, virtuellen Arbeits- und Meetingzeiten. Es benötigt eine klare Kommunikation, einen offenen und hierarchiefreien Austausch sowie das richtige Gespür für die jeweilige Situation und die einzelnen handelnden Personen. Daneben sind das Engagement von allen beteiligten Seiten sowie gegenseitiges Vertrauen wesentlich", so go4health-CEO Dr. Karoline Simonitsch.

Risikofaktor Home-Office

Gerade jetzt kommt es durch die notwendig gewordene Verlagerung des Arbeitsplatzes und der Verflechtung von Privatem und Beruflichem zu Herausforderungen in der Adaption neuer Arbeitsprozesse. Die nicht oder nur wenig vorhandene Organisationsstruktur ist eine davon: Vielen Mitarbeitern fehlt die Möglichkeit für eigene, ruhige Arbeitsplätze zuhause. Aber auch der soziale Austausch zwischen Kollegen im Knotenpunkt Büro fällt weg. Die schwierige Balance zwischen Familie und Beruf gerät mehr und mehr aus dem Gleichgewicht. Die Themen der Problemlösung und Entlastung müssen deswegen an erster Stelle stehen.

"Gut durchdachte, pragmatische Lösungen sind der einzige Weg, um erfolgreich zu arbeiten: Maßnahmen wie wöchentliche Face-to-Face-Meetings oder die Möglichkeit, zum Teil im Büro und zum Teil zuhause zu arbeiten, sind einfach umzusetzen und höchst effektiv. Wir bei go4health haben meist zwei virtuelle Meetings pro Tag, bei denen wir uns über aktuelle Prioritäten und Themen oder aber existierende Probleme und deren Lösung unterhalten. Damit bleiben wir alle auch auf Distanz im selben Boot und verfügen über denselben Informationsstand. Das Wichtigste: Probleme hören, verstehen und gemeinsam kommunikativ lösen. Der Weg hin zum agilen Arbeiten ist ein wechselseitiger, interaktiver Prozess, der durch gegenseitige Forderung und Förderung angetrieben wird", so go4health-CEO Dr. Karoline Simonitsch.

Virtuellen Teamgeist schaffen

Ein fehlender Teamgeist ist ein mögliches Risiko, da es durch die dezentrale Arbeitsweise oftmals an professionellem, aber vor allem auch sozialem Austausch mit Kollegen, Teamleadern und Führungskräften fehlt. Tägliche, virtuelle Meetings sind zwar ein guter Weg, um alle ins selbe Boot zu holen, reichen aber nicht aus, um den Remote-Teamgeist zu fördern. Bei orts- und zeitflexibler Arbeit muss man kreativer werden: "Gemeinsame Erlebnisse und Projekte stärken das 'Wir-Gefühl' im Unternehmen und im Team. Das beginnt schon bei fixen Bewegungspausen, die zeitgleich und gemeinsam auch auf Distanz durchgeführt werden können und geht hin bis zu individuellen Challenges, die alle Teammitglieder über Wochen hinweg fordern. Solche Aktiv-Challenges stärken den Gemeinschaftsgedanken, fördern die Gesundheit der Mitarbeiter und machen ganz einfach Spaß - ganz egal, wo sie sind", so go4health-CEO Dr. Karoline Simonitsch.

Agiles Arbeiten als Chance

Ortsflexibles, agiles Arbeiten bietet neben zahlreichen Herausforderungen auch große Chancen und viele Vorteile. Eine Studie der International Workplace Group (1) hat bereits 2019 rund 15.000 Unternehmer aus 100 Nationen in Hinblick auf flexibles Arbeiten und Remote-Teams befragt. Das Ergebnis: 85 % der Befragten gaben an, dass sich die Produktivität in ihrem Unternehmen dank des flexiblen Arbeitsschemas gesteigert hat. Genau diese Produktivität zu fördern, ist eine Herausforderung, die sich für Unternehmen und Mitarbeiter lohnt.

Eine weitere aktuelle Studie, die im Mai 2020 vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik München (2) durchgeführt wurde, zeigt, wie zufrieden Mitarbeiter beim flexiblen Arbeiten sind: Insgesamt wurden rund 1.260 Angestellte im Home-Office zur neuen Arbeitssituation befragt. In einem ersten Schritt wurden nun die Ergebnisse von 500 Befragungen zwischen 1. und 7. April 2020 ausgewertet und zeigen ein positives Bild: 79 % der befragten Frauen und 85 % der befragten Männer sind im Home-Office zufrieden. Die wichtigsten Erfolgs- und Zufriedenheitsfaktoren sind dabei ein wertschätzender Umgang mit den erbrachten Leistungen, eine klare Kommunikation und ein offener Austausch mit der Führungsebene.

Über go4health
go4health bietet mit der "go4health - gesund leben"-App einen ganzheitlichen Ansatz für das persönliche und betriebliche Gesundheitsmanagement - und damit zeit- und ortsflexible Gesundheitsförderung im Dreiklang von Bewegung, Ernährung und mentaler Gesundheit. Mit individuellen Challenges werden Teams und Mitarbeiter zusätzlich zu einem rundum vitaleren Leben angespornt. In Zusammenarbeit mit internen und externen Experten entstehen vielfältige und spannende Blogs, informative Newsletter und individuelle Trainingsangebote. Eine kommunikative und interessierte Online-Community auf Facebook & Co. unterstützt zusätzlich bei der Umsetzung einer freudvollen und gleichzeitig gesunden Lebensweise.

Quellen:
(1) http://assets.regus.com/pdfs/iwg-workplace-survey/iwg-workplace-survey-2019.pdf
(2) https://www.fit.fraunhofer.de/de/presse/20-05-07_fraunhofer-umfrage-homeoffice-erste-ergebnisse.html

Websites:
https://go-4-health.com
https://go4h-framework.com

App-Download:
Play Store: https://go4h.info/AndroidApp
App Store: https://go4h.info/AppleApp

(Ende)
Aussender: go4health GmbH
Ansprechpartner: Claudia Cech
Tel.: +43 664 4535766
E-Mail: presse@go-4-health.com
Website: go-4-health.com
|
|
98.402 Abonnenten
|
181.914 Meldungen
|
74.314 Pressefotos

BUSINESS

05.08.2020 - 13:50 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH
05.08.2020 - 12:05 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
05.08.2020 - 11:00 | G DATA CyberDefense AG
05.08.2020 - 10:30 | pressetext.redaktion
05.08.2020 - 09:20 | IG Windkraft
Top