IR-News

AUSSENDER



S IMMO AG
Ansprechpartner: Elisabeth Wagerer
Tel.: +43 1 22795-1120
E-Mail: elisabeth.wagerer@simmoag.at

FRüHERE MELDUNGEN

30.10.2019 - 16:23 | S IMMO AG
30.10.2019 - 16:22 | S IMMO AG
25.10.2019 - 20:10 | S IMMO AG
25.10.2019 - 20:10 | S IMMO AG
25.10.2019 - 20:10 | S IMMO AG

WEITERE IR-NEWS

14.08.2020 - 23:00 | BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse Aktiengesellschaft
14.08.2020 - 18:00 | CA Immobilien Anlagen AG
14.08.2020 - 18:00 | CA Immobilien Anlagen AG
pta20191126007
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

S IMMO AG: S IMMO AG setzt erfolgreichen Kurs auch im dritten Quartal 2019 fort


Wien (pta007/26.11.2019/07:45) - * EPRA-NAV je Aktie steigt auf EUR 25,09
* Operative Performance: FFO I um 11,2 % auf EUR 53,0 Mio. erhöht
* EBIT um 93,2 % auf EUR 198,8 Mio. gestiegen

Die S IMMO AG zieht zum Ende des dritten Quartals 2019 abermals eine äußerst positive Bilanz. Der FFO I - eine wichtige Kennzahl für die operative Performance - entwickelte sich anhaltend stark und konnte auf EUR 53,0 Mio. gesteigert werden. Der EPRA-NAV je Aktie erreichte einen Wert von EUR 25,09. Das zeigt ein deutliches Wertsteigerungspotenzial. Ernst Vejdovszky, Vorstandsvorsitzender der S IMMO AG, kommentiert: "Zum Halbjahr konnte die S IMMO Aktie die beste Year-to-date-Performance im ATX vorweisen. Diesen Trend haben wir erfolgreich fortgesetzt: Wir sind weiterhin der stärkste Titel im österreichischen Leitindex. Zum 30.09. notierte unser Wertpapier bei EUR 21,10 - das entspricht einem Kurszuwachs von 45,1 % seit Jahresbeginn. Über die letzten Jahre liegt die Performance der S IMMO Aktie deutlich über der Performance anderer Branchentitel. Das beweist, dass wir kontinuierlich starke Ergebnisse liefern können. Das macht sich auch in der Entwicklung des Aktienkurses bemerkbar."

Anstieg von Erlösen, Bruttoergebnis und EBITDA
Die Gesamterlöse verzeichneten einen Anstieg von 10,7 % gegenüber den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2018 und beliefen sich auf EUR 154,5 Mio. (Q3 2018: EUR 139,6 Mio.). Die Steigerung der Gesamterlöse ist neben Immobilienzukäufen auf eine sehr gute Like-for-Like-Performance unserer Immobilien zurückzuführen. Der Aufwand aus der Immobilienbewirtschaftung erhöhte sich auf EUR 44,8 Mio. (Q3 2018: EUR 38,8 Mio.). Insgesamt verbesserte sich das Bruttoergebnis auf EUR 82,5 Mio. (Q3 2018: EUR 76,2 Mio.), ein Plus von 8,3 %. Der Verwaltungsaufwand lag mit EUR 14,7 Mio. (Q3 2018: EUR 13,4 Mio.) auf dem Niveau des Vorjahres, sodass sich das EBITDA gegenüber dem Vorjahr um 8,0 % auf EUR 67,8 Mio. (Q3 2018: EUR 62,8 Mio.) verbesserte.

Deutliche Steigerung des Bewertungsergebnisses
Das Ergebnis aus der Immobilienbewertung belief sich für die ersten drei Quartale 2019 auf EUR 137,3 Mio. (Q3 2018: EUR 45,8 Mio.). Der Großteil der positiven Bewertungen entfiel auf das Segment Deutschland. Aber auch in den Segmenten Österreich und CEE konnten erfreuliche Bewertungsanstiege verzeichnet werden. Auf Grund der operativen Erfolge und des hervorragenden Bewertungsergebnisses konnte das EBIT um 93,2 % auf EUR 198,8 Mio. (Q3 2018: EUR 102,9 Mio.) gesteigert werden. Das EBT stieg um 92,0 % und erreichte EUR 183,2 Mio. (Q3 2018: EUR 95,4 Mio.).

In Folge der angeführten Entwicklungen stieg der Periodenüberschuss im Jahresvergleich um EUR 79,2 Mio. auf EUR 158,9 Mio. (Q3 2018: EUR 79,7 Mio.). Das Ergebnis je Aktie (EPS) belief sich auf erfreuliche EUR 2,40 (Q3 2018: EUR 1,20).

Immobilientransaktionen
Die S IMMO war in den ersten drei Quartalen 2019 weiter auf der Ankaufsseite aktiv und erwarb Liegenschaften in Deutschland und Budapest sowie ein Grundstück in zentraler Lage in Bukarest.

Ausblick
Die S IMMO wird ihre Akquisitionsstrategie fortsetzen. Friedrich Wachernig, Vorstand der S IMMO AG, kommentiert: "Wir arbeiten intensiv an unserem Portfolio und sichern uns damit die Basis für zukünftige Wertentwicklung. Kurzfristig bedeutet das vor allem den Ankauf von Bestandsimmobilien, die unmittelbar Erträge generieren. Ende Oktober haben wir eine Büroimmobilie im Herzen von Zagreb gekauft. Mittelfristig setzen wir auf Projektentwicklungen in all unseren Märkten und für die langfristige Perspektive haben wir uns in den vergangenen Quartalen große Grundstücksreserven im Umland von Berlin gesichert. Mittlerweile gehören uns dort über 1,25 Million Quadratmeter Grund."

01-09/2019 01-09/2018
Erlöse 154,5 139,6
davon Mieterlöse 88,2 76,5
davon Betriebskostenerlöse 24,3 24,7
davon Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung 42,0 38,3
Sonstige betriebliche Erträge 1,5 1,4
Aufwand aus der Immobilienbewirtschaftung -44,8 -38,8
Aufwand aus der Hotelbewirtschaftung -28,6 -26,0
Bruttoergebnis 82,5 76,2
Erlöse aus der Veräußerung von Immobilien 52,8 6,6
Buchwerte veräußerter Immobilien -52,8 -6,6
Ergebnis aus der Veräußerung von Immobilien 0 0
Verwaltungsaufwand -14,7 -13,4
EBITDA 67,8 62,8
Abschreibungen -6,3 -5,7
Ergebnis aus der Immobilienbewertung 137,3 45,8
Betriebsergebnis (EBIT) 198,8 102,9
Finanzergebnis -15,5 -7,4
Ergebnis vor Steuern (EBT) 183,2 95,4
Ertragssteuern -24,3 -15,7
Periodenüberschuss 158,9 79,7
davon den Anteilseignern der Muttergesellschaft zuordenbar 158,6 79,6
davon den nicht beherrschenden Anteilen zuordenbar 0,4 0,1
Ergebnis je Aktie (in EUR) 2,40 1,20

(Ende)
Aussender: S IMMO AG
Friedrichstraße 10
1010 Wien
Österreich
Ansprechpartner: Elisabeth Wagerer
Tel.: +43 1 22795-1120
E-Mail: elisabeth.wagerer@simmoag.at
Website: www.simmoag.at
Börsen: Amtlicher Handel in Wien
ISIN(s): AT0000652250 (Aktie)
|
|
98.405 Abonnenten
|
182.196 Meldungen
|
74.591 Pressefotos

BUSINESS

14.08.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion
14.08.2020 - 12:00 | XXXLutz KG
14.08.2020 - 11:20 | BürgschaftsBank Berlin
14.08.2020 - 11:00 | retarus GmbH
14.08.2020 - 06:05 | pressetext.redaktion
Top