Leben

AUSSENDER



Denk.Raum.Fresach
Ansprechpartner: Dr. Wilfried Seywald
Tel.: +43 699 1811 4006
E-Mail: presse@fresach.org

FRüHERE MELDUNGEN

07.06.2019 - 09:25 | Denk.Raum.Fresach
06.06.2019 - 10:30 | Denk.Raum.Fresach
31.05.2019 - 09:15 | Denk.Raum.Fresach
30.05.2019 - 10:10 | Denk.Raum.Fresach
16.05.2019 - 09:45 | Denk.Raum.Fresach

Mediabox

pts20190612010 Kultur/Lifestyle, Bildung/Karriere

Toleranzgespräche '19 mit neuem Besucherrekord

Dialogforum soll fortgesetzt, Toleranzzentrum ausgebaut werden


Fresach/Villach (pts010/12.06.2019/08:45) - Die 5. Europäischen Toleranzgespräche 2019 in Kärnten haben einen neuen Besucherrekord erzielt. Knapp 800 Teilnehmer/innen nahmen an dem dreitägigen Dialogforum im Kärntner Bergdorf Fresach teil, weitere 200 waren es beim Tourismusforum und beim Eröffnungsempfang in Villach. Übers Internet verfolgten mehr als 500 Zuschauer/innen laufend die Diskussionen. Eine Aufzeichnung der insgesamt über 20 Statements, Referate, Interviews und Podiumsrunden wird in den kommenden Wochen auf der Webseite bereitgestellt. http://www.fresach.org

Die Toleranzgespräche wurden im Rahmen des Programms für ländliche Entwicklung aus Mitteln von Bund, Land und der Europäischen Union gefördert. Zusätzlich haben die Stadt Villach, das Land Kärnten, das Bundeskanzleramt und das Außenministerium dazu beigetragen, dass die Gespräche auf dem durchaus anspruchsvollen Niveau realisiert werden konnten. "Nach dem Auslaufen der EU-Förderungen 2019 werden die Karten neu gemischt, aber es geht weiter", versichert der Obmann des Veranstalters Denk.Raum.Fresach, der evangelische Superintendent Manfred Sauer.

"Sowohl Stadt Villach wie auch Land Kärnten haben signalisiert, dass ihnen dieses Format wichtig ist. Daher werden wir für Fresach und die ganze Region neue Akzente setzen", verspricht Manfred Sauer. In den vergangenen fünf Jahren hat der Veranstalter mehr als 3000 BesucherInnen und rund 300 Vortragende zu den Toleranzgesprächen nach Fresach gebracht und so für die Region und darüber hinaus eine Alleinstellung auf der kulturellen Landkarte Europas geschafft. "Unser Toleranzzentrum ist einzigartig in ganz Europa. Daher werden wir weiter daran arbeiten, als ehrlicher Vermittler zwischen den Religionen, Kulturen und Sprachen wahrgenommen zu werden."

Manfred Sauer zeigt sich für die Zukunft optimistisch, das bestehende Evangelische Museumsquartier zu einem echten "Europäischen Toleranzzentrum" weiterzuentwickeln. "Wir führen aktuell Gespräche mit der Gemeinde Fresach und mit interessierten Investoren, um die Infrastruktur für Besucher, Konferenzteilnehmer, Kur- und Feriengäste auszubauen. Konzepte dafür gibt es bereits. Sauer: "Voraussetzung für die Weiterentwicklung in Fresach ist das Interesse aller Beteiligten in der Gemeinde und in der Region. Wenn alle an einem Strang ziehen, sind wir zuversichtlich, unsere Pläne umsetzen zu können."

Über das Europäische Toleranzzentrum
Das Europäische Toleranzzentrum im Museumsviertel von Fresach ist eine Idee des Denk.Raum.Fresach und hat sich aus vielen Einzelaktivitäten heraus entwickelt. Ziel ist es, einen Ort für den Gedanken- und Wissensaustausch über gesellschaftliche, kulturelle und politische Fragen zu schaffen. Der Ort ist zugleich ein Platz von hoher symbolischer Bedeutung, da er den Zusammenhalt und die Handlungsfähigkeit Europas über politische, ethnische, sprachliche und religiöse Grenzen hinaus versinnbildlichen und auch stärken soll. Die 6. Toleranzgespräche werden vom 27. bis 30. Mai 2020 wiederum in Villach und Fresach stattfinden.

(Ende)
Aussender: Denk.Raum.Fresach
Ansprechpartner: Dr. Wilfried Seywald
Tel.: +43 699 1811 4006
E-Mail: presse@fresach.org
Website: www.fresach.org
|
|
98.243 Abonnenten
|
176.376 Meldungen
|
71.658 Pressefotos
Top