IR-News

AUSSENDER



BENE AG
Ansprechpartner: Martina Vomela
Tel.: +43 7442 500 3100
E-Mail: ir@bene.com

Mediabox

pta20130930007
Jahresfinanzbericht gemäß § 124 BörseG

BENE AG: Bene veröffentlicht Bilanz 2012/13 & Zwischenbericht erstes Halbjahr 2013/14


Wien / Waidhofen an der Ybbs (pta007/30.09.2013/08:00) - Wien/Waidhofen an der Ybbs, 30. September 2013: Nach mehreren Quartalen, in denen Bene eine aggressive Wachstumsstrategie - mit deutlichen negativen Auswirkungen auf die Ergebniskennzahlen - verfolgt hat, befindet sich die Bene Gruppe aktuell in einer Phase tiefgreifender Veränderungen. Nachdem im Geschäftsjahr 2012/13 (01.02.2012 - 31.01.2013) deutliche operative Verluste hingenommen werden mussten und Einmaleffekte durch Abschreibungen und aus den eingeleiteten Restrukturierungmaßnahmen das Ergebnis zusätzlich belastet hatten, war auch das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres (01.02.2013 - 31.07.2013) von negativen Effekten aus der Restrukturierung des operativen Geschäftes geprägt. Die zu Beginn des dritten Quartals erzielte Einigung mit den finanzierenden Banken über die Restrukturierung der Finanzierung markierte einen wichtigen Meilenstein am Weg zur umfassenden Restrukturierung und Gesundung des österreichischen Marktführers.

Die heute veröffentlichten Zahlen über das Geschäftsjahr 2012/13 entsprechen im Wesentlichen den bereits am 17.04.2013 präsentierten vorläufigen Zahlen. In einem herausfordernden Umfeld für die internationale Büromöbelindustrie hat der österreichische Büromöbelspezialist zwar den Gruppenumsatz im Geschäftsjahr 2012/13 um 10,1 % auf EUR 213,6 Mio. (2011/12: EUR 193,9 Mio.) gesteigert, musste gleichzeitig aber einen operativen Verlust hinnehmen. Einmaleffekte durch Abschreibungen und aus den eingeleiteten Restrukturierungmaßnahmen haben das Ergebnis zusätzlich belastet. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat Bene daher ein EBIT in Höhe von EUR -17,2 Mio. (2011/12: EUR 1,7 Mio.) bzw. ein EBITDA von EUR -8,2 Mio. (2011/12: EUR 10,0 Mio.) ausgewiesen. Entsprechend reduzierte sich auch das Ergebnis nach Steuern auf
EUR -29,0 Mio. (2011/12: EUR -2,4 Mio.). Zum Abschlussstichtag 31.01.2013 beschäftigte die Bene Gruppe weltweit insgesamt 1.387 Mitarbeiter und wies eine Nettoverschuldung von EUR 55,1 Mio. (31.01.2012: EUR 15,0 Mio.) aus.

1. Halbjahr 2013/14 durch Restrukturierung belastet
Im Sinne des zu Jahresbeginn präsentierten Sanierungskonzeptes fokussiert sich die neu ausgerichtete Bene Gruppe auf Märkte mit hohem Wachstumspotenzial. Vor diesem Hintergrund hat Bene den Umsatz im ersten Halbjahr 2013/14 durch Änderungen in den Vertriebsprozessen reduziert. Diese Umsatzreduktion spiegelt sich auch im Rückgang der Ergebnisse im ersten Halbjahr 2013/14 gegenüber dem ersten Halbjahr des Vorjahres wider. Insgesamt reduzierte sich der Umsatz in den ersten sechs Monaten der Berichtsperiode gegenüber dem ersten Halbjahr des Vorjahres um 18,3 % auf
EUR 82,3 Mio. Im gleichen Zeitraum reduzierte sich das EBIT auf EUR -13,5 Mio. (1. HJ 2012/13: EUR -1,1 Mio.) und das EBITDA auf EUR -8,4 Mio. (1.HJ: 2012/13: EUR 3,2 Mio.). Im Sinne der Reduktion der Sach- und Personalkosten wurde der Mitarbeiterstand der Gruppe gegenüber dem Bilanzstichtag am 31.01.2013 weltweit um 135 Personen oder 9,7 % auf 1.252 Personen reduziert.

Restrukturierungsmaßnahmen
Bene hat in den vergangenen Monaten zahlreiche Maßnahmen gesetzt, die neben der finanziellen Restrukturierung der Bene Gruppe auch den operativen Turn-Around sicherstellen sollen. Im Rahmen der operativen Restrukturierungsmaßnahmen konzentriert sich Bene gezielt auf die Reduktion von Sach- und Personalkosten. So wurde der Mitarbeiterstand deutlich reduziert und wird zum Jahresende 2013 um rund 250 Personen unter dem Vergleichswert des Vorjahres liegen. Auch die Rückführung von Lagerkapazitäten, Büroraum sowie Schauflächen wurde in Angriff genommen. Gestartet wurde auch ein Evaluierungsprozess, der alle Standorte umfasst. Das Kernstück des Sanierungskonzeptes bilden jedoch jene Maßnahmen, welche die Ertragskraft von Bene nachhaltig steigern sollen. Dies vor dem Hintergrund, dass in der Vergangenheit maßgeblich jene Großprojekte, die einen negativen Ergebnisbeitrag lieferten, für den Ergebniseinbruch der Gruppe verantwortlich zeichneten. In diesem Sinn konzentriert sich die Bene Gruppe auf die Steuerung des Produkt- und Projektmixes und fokussiert ihre Vertriebskraft auf jene Märkte, die hohes Wachstumspotenzial erwarten lassen.

Im Rahmen seiner finanziellen Restrukturierung hat Bene am 29.08.2013 mit den finanzierenden Banken eine Restrukturierungsvereinbarung unterschrieben, die ein Stillhalteabkommen mit den Gläubigerbanken bis 2016 beinhaltet. Das Gesamtpaket beinhaltet eine Neuordnung der bestehenden Kreditlinien in längere Laufzeiten, die Refinanzierung der EUR 40 Mio. Anleihe 2014 sowie frische Mittel in Höhe von rund EUR 14 Mio.

Ausblick
Auch die beiden letzten Quartale des laufenden Geschäftsjahres werden ganz im Zeichen der Umsetzung der Restrukturierung stehen. In diesem Sinn wird Bene den Umsatz reduzieren. Dies und die Kostenbelastungen aus den Restrukturierungsmaßnahmen werden dazu führen, dass die Bene Gruppe im Geschäftsjahr 2013/14 voraussichtlich ein Umsatzvolumen von rund EUR 175 Mio. und ein negatives Ergebnis erzielen wird. Dies entspricht den Planungen, die auch Basis für die mit den finanzierenden Banken getroffene Restrukturierungsvereinbarung war.

Der Geschäftsbericht 2012/13 sowie der Bericht über das erste Halbjahr 2013/14 sind im Internet unter http://bene.com/bueromoebel/investor-relations abrufbar.

Über Bene
Die global tätige Bene Gruppe mit Hauptsitz und Produktion in Waidhofen an der Ybbs/Österreich beschäftigt an 82 Standorten in 35 Ländern 1.252 Mitarbeiter (Stand: 31. Juli 2013). Bene definiert Büro als Lebensraum und setzt dies mit seinen Konzepten, Produkten und Dienstleistungen überzeugend um. Entwicklung, Design und Produktion als auch Beratung und Verkauf sind unter einem Dach vereint. Im Geschäftsjahr 2012/13 erzielte Bene einen konsolidierten Gruppenumsatz von EUR 213,6 Mio. Bene ist Marktführer in Österreich und Nummer drei in Europa.

Rückfragenhinweis:
Investor Relations
Bene AG, Martina Vomela
Schwarzwiesenstraße 3, 3340 Waidhofen/Ybbs, Tel. +43-7442-500-3100
E-mail: ir@bene.com, Internet: www.bene.com

Internet-Veröffentlichung: bene.com/bueromoebel/investor-relations-sonstige-berichte/
Veröffentlichungsdatum: 30.09.2013

(Ende)
Aussender: BENE AG
Schwarzwiesenstraße 3
3340 Waidhofen an der Ybbs
Österreich
Ansprechpartner: Martina Vomela
Tel.: +43 7442 500 3100
E-Mail: ir@bene.com
Website: www.bene.com
Börsen: Amtlicher Handel in Wien
ISIN(s): AT00000BENE6 (Aktie)
|
|
98.795 Abonnenten
|
204.705 Meldungen
|
84.632 Pressefotos

BUSINESS

29.11.2022 - 06:05 | pressetext.redaktion
28.11.2022 - 11:30 | pressetext.redaktion
28.11.2022 - 06:05 | pressetext.redaktion
26.11.2022 - 16:20 | dialog-Mail eMarketing Systems GmbH
25.11.2022 - 12:30 | pressetext.redaktion
Top