Medien

HIGHTECH

16.04.2021 - 17:30 | Schneider Electric GmbH
16.04.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
16.04.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion

BUSINESS

16.04.2021 - 13:30 | pressetext.redaktion
16.04.2021 - 06:55 | Premier Inn Deutschland
16.04.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion

MEDIEN

16.04.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
16.04.2021 - 11:00 | bit media e-solutions GmbH
16.04.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion

LEBEN

16.04.2021 - 16:00 | Martschin & Partner
16.04.2021 - 14:15 | FH St. Pölten
16.04.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
pte20130325017 Technologie/Digitalisierung, Forschung/Entwicklung

Recycling-App preist verwertbaren Müll an

Nutzer beschreiben Fund am Straßenrand - Interessenten holen ihn ab


Sperrmüll: App informiert über verwertbare Güter (Foto: pixelio.de, BettinaF)
Sperrmüll: App informiert über verwertbare Güter (Foto: pixelio.de, BettinaF)

Toronto/Wien (pte017/25.03.2013/13:45) - Die Smartphone-App "Trashswag" http://trashswag.com verbindet Menschen miteinander, die sich über potenzielle wiederverwendbare Güter austauschen. Die User der App schicken sich kurze Berichte über unterschiedlichen Müll am Straßenrand. Dazu beschreiben sie den Standort sowie den Zustand des Gebrauchtgegenstandes. Daraufhin können Interessenten zum weggeworfenen Gut hinfahren und bei Bedarf mitnehmen, ohne mit dem vorgehenden Besitzer zu kommunizieren. Die App macht Nutzer zudem permanent auf brauchbare entrümpelte Gegenstände in ihrer Umgebung aufmerksam. Auch ist sie mit sozialen Medien verknüpft. Die Informationen werden somit über E-Mail, Twitter oder SMS geschickt.

Markt bereits übersättigt

Derzeit ist die App vorerst nur in Kanada verfügbar. Der Entwickler Doug Firr betont jedoch, dass es bereits globales Interesse für die Applikation gibt und überlegt, das Recycling-Tool künftig weltweit zu expandieren. Die App hat er dafür entwickelt, um die von Müll überlasteten Straßen zu säubern und somit eine pittoreske Landschaft wieder zu schaffen.

"Ich denke nicht, dass diese App hierzulande funktionieren würde, weil der Markt schon übersättigt ist mit derartigen Angeboten. Im Internet können die Nutzer alles, was sie brauchen, finden und müssen sich dafür nur registrieren. Wir vertreiben so etwas auch - nur online", erklärt Sany Oner, Leiter von "Entrümpelung einfach" http://entruempelungeinfach.at , gegenüber pressetext.

Persönlicher Kontakt wichtiger

Ob es für die Interessenten von zurückgelassenem Trödel angenehmer ist, den Kontakt zum vorgehenden Besitzer zu vermeiden, ist laut dem Experten zweifelhaft. "Ich denke schon, dass die Menschen lieber mit diesem kommunizieren und sich persönlich über die Gegenstände informieren wollen", so Oner.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Andreea Iosa
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: iosa@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.138 Abonnenten
|
188.899 Meldungen
|
77.377 Pressefotos

IR-NEWS

16.04.2021 - 18:00 | NEW VALUE AG
16.04.2021 - 15:00 | ACTAQUA GmbH
16.04.2021 - 12:05 | CO.DON AG (ISIN: DE DE000A1K0227)
Top