Medien

HIGHTECH

22.10.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
22.10.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
22.10.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion

BUSINESS

22.10.2021 - 18:00 | Schneider Electric GmbH
22.10.2021 - 18:00 | Schneider Electric GmbH
22.10.2021 - 13:47 | pressetext.redaktion

MEDIEN

22.10.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
22.10.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
22.10.2021 - 09:15 | y-doc

LEBEN

22.10.2021 - 11:50 | Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
22.10.2021 - 11:50 | Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
22.10.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
pte20111111003 Medien/Kommunikation, Politik/Recht

Social Network für Politiker und Lobbyisten

CQ verschafft leichteren Zugang zu Entscheidungsträgern


Kongress: First Street informiert über Entscheidungsträger (Foto: house.gov)
Kongress: First Street informiert über Entscheidungsträger (Foto: house.gov)

Washington (pte003/11.11.2011/06:10) - Der Verlag "CQ Press", der sich auf Publikationen von elektronischen und gedruckten Medien zur Regierung und Politik der USA spezialisiert hat, nutzt sein riesiges Datenarchiv nun zur Errichtung eines sozialen Netzwerks. Auf "First Street" http://firststreet.cqpress.com finden sich in und für die Politik tätige Personen samt ausführlichem Berufsprofil, Werdegang sowie Informationen über Orte, Judikatur und Anliegen. Ein eigenes Tool legt Netzwerke und damit auch potenzielle "soft spots" einzelner Personen offen.

Mitglieder aus Informationsarchiv

CQ hat die Ergebnisse jahrzehntelanger Recherchearbeit visualisiert, ein Aufwand der das Unternehmen einige Mio. Dollar kostete. Die im April diesen Jahres gestartete Plattform verzeichnet bereits rund eine Viertelmillion an Profilseiten von Regierungsangestellten und über 40.000 Lobbyisten.

Anders als bei Facebook, MySpace und Konsorten erklärt sich das rasante Wachstum an "Mitgliedern" jedoch nicht durch einen Run auf die Plattform. "First Street" wird anhand der Informationen aus den Unterlagen von CQ automatisch bevölkert und entspricht im Prinzip einer Datenbank, die jedoch wie ein soziales Netzwerk aufgebaut ist.

"Coalition Builder" visualisiert Netzwerk

Dabei geht man aber deutlich weiter, als einfach nur statische Profilseiten anzulegen. Die Präsenzen auf "First Street" machen ersichtlich, wer wann und wo mit wem zusammengearbeitet, für welche Themen sich die Person einsetzt und interessiert und an welchen Entscheidungsprozessen sie teilgenommen hat.

Zugang zum stetig wachsenden und aktualisierten Verzeichnis erhält man für eine Jahresgebühr von 3.000 Dollar (rund 2.200 Euro). Dafür wird der Kunde fortan von einem Tool namens "Coalition Builder" unterstützt, die die Vernetzung bestimmter Zielpersonen grafisch übersichtlich aufbereitet. All dies erleichtert das Auffinden sogenannter "soft spots", thematischer, autobiografischer oder persönlicher Schwachpunkte.

Lobbyingtool und Recherchehilfe

Dies könnte sich, so ein Bericht von FastCompany http://fastcompany.com , besonders für die Lobbyingbranche als interessant erweisen, die von der Einflussnahme auf Entscheidungsträger lebt. In den USA wird der Umsatz dieses Gewerbes auf drei Mrd. Dollar geschätzt.

Andererseits wäre "First Street" durchaus auch als mächtiges Recherchetool für Journalisten oder den Einsatz im Rahmen politischer Bildung geeignet. Aus welchen Nutzergruppen sich die Klientel von CQ im Endeffekt zusammensetzt, ist freilich nicht bekannt.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Pichler
Tel.: +43-1-81140-303
E-Mail: pichler@pressetext.at
Website: www.pressetext.com
|
|
98.376 Abonnenten
|
193.916 Meldungen
|
80.057 Pressefotos
Top