Medien

HIGHTECH

16.04.2021 - 17:30 | Schneider Electric GmbH
16.04.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
16.04.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion

BUSINESS

16.04.2021 - 13:30 | pressetext.redaktion
16.04.2021 - 06:55 | Premier Inn Deutschland
16.04.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion

MEDIEN

16.04.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
16.04.2021 - 11:00 | bit media e-solutions GmbH
16.04.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion

LEBEN

16.04.2021 - 16:00 | Martschin & Partner
16.04.2021 - 14:15 | FH St. Pölten
16.04.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
pte20110421019 Handel/Dienstleistungen, Medien/Kommunikation

Amazon Deutschland: Wir sind Kindle

Online-Händler legt mit 25.000 deutschen Büchern los


Amazon Kindle: Startschuss für Deutschland gefallen (Foto: amazon.de)
Amazon Kindle: Startschuss für Deutschland gefallen (Foto: amazon.de)

München (pte019/21.04.2011/12:27) - Lange hat sich Online-Händler Amazon mit einem deutschsprachigen Angebot für seinen E-Reader Kindle Zeit gelassen. Nun hat er sich aber doch dazu durchgerungen. Während das US-Geschäft mit digitalen Büchern in den vergangenen vier Jahren zu blühen begann, ist die Nachfrage in der Bundesrepublik nach wie vor verhalten (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/101006002/). Mit 25.000 deutschsprachigen E-Books zum Start will Amazon die Leser erobern, wie das Unternehmen heute, Donnerstag, mitteilt. Ob der deutsche E-Book-Markt dadurch in Schwung kommt, bleibt jedoch abzuwarten.

"Mit der Einführung des Kindle in Deutschland kommt weiter Bewegung in den E-Book-Markt", sagt Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels, auf Anfrage von pressetext. "Das tut dem Medium E-Book gut, weil es die Aufmerksamkeit und Akzeptanz für neue Lesemöglichkeiten steigert." In den folgenden Jahren rechnen Verlage und Buchhandel mit kräftigen Umsatzsteigerungen, weshalb sie weiter in die Digitalisierung investieren.

Angebot überfällig

Mehr als 650.000 Bücher stehen den Usern künftig zur Auswahl. In den USA hat der digitale Absatz den Verkauf gedruckter Ausgaben bei Amazon bereits überholt (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/110128013/). Hierzulande war der Händler mit einem eigenständigen Angebot längst überfällig. Auf Nachfrage von pressetext war seitens Amazons keine Stellungnahme erhältlich. Die Konkurrenz - allen voran die Plattform Libreka http://www.libreka.de vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels sowie die Vertriebe von Thalia http://www.thalia.de oder Libri http://www.libri.de - konnte in der Zeit Fuß fassen.

Neben dem Deutschland-Verkauf der E-Reader Kindle und Kindle 3G sowie den zugehörigen Büchern http://www.amazon.de/kindlebuecher hat Amazon nun auch die deutschen Kindle-Apps für iOS, PC und Android gestartet. Zum Download stehen sowohl Klassiker und Bestseller als auch Neuerscheinungen von Verlagen und unabhängigen Autoren. So bietet der Online-Händler mit dem Programm "Kindle Direct Publishing" https://kdp.amazon.com gegen 30 Prozent der Einnahmen ab sofort die Möglichkeit, Werke als Kindle-E-Books über die Amazon-Plattform zu veröffentlichen. Außerdem finden sich Tageszeitungen und Magazine für den Einzel- oder Abo-Bezug im Shop. Eine Verleih-Funktion gibt es vorerst aber nicht.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Manuel Haglmüller
Tel.: +43-1-81140-315
E-Mail: haglmueller@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.140 Abonnenten
|
188.899 Meldungen
|
77.375 Pressefotos

IR-NEWS

16.04.2021 - 18:00 | NEW VALUE AG
16.04.2021 - 15:00 | ACTAQUA GmbH
16.04.2021 - 12:05 | CO.DON AG (ISIN: DE DE000A1K0227)
Top