Hightech

AUSSENDER



pts - Presseinformation (D)
Ansprechpartner: Dr. Ursula Hahn
Tel.: 09131-5302863
E-Mail: ursula.hahn@izmp-erlangen.de

FRüHERE MELDUNGEN

26.01.2007 - 08:00 | pts - Presseinformation (D)
26.01.2007 - 08:00 | pts - Presseinformation (A)
25.01.2007 - 14:20 | pts - Presseinformation (D)
25.01.2007 - 08:00 | pts - Presseinformation (D)
24.01.2007 - 15:15 | pts - Presseinformation (A)

Mediabox

pts20070126008 Forschung/Entwicklung, Medizin/Wellness

Erfolgreicher Auftakt für den Medizincluster Medical Valley Bayern e.V.

Verknüpfung von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik


Erlangen (pts008/26.01.2007/09:00) - Wissenschaft, Wirtschaft und Politik in den Bereichen Medizintechnik, Medizin und Pharmazeutik zusammenführen und unter einer Dachmarke gemeinsam vermarkten, das hat sich der Verein Medical Valley Bayern auf seine Fahnen geschrieben.

Mit einer Auftaktveranstaltung Mitte Januar 2007, hat der Vorstand von Medical Valley Bayern e.V. die Ziele und Strategien des bereits Mitte 2006 gegründeten Vereins vorgestellt. Der Medizinstandort Erlangen-Nürnberg, soll mit Medical Valley Bayern, die Kräfte der Region bündeln und nach außen transportieren.

Der Vorstand repräsentiert die Elite der Medizintechnik im regionalen Umfeld. Motor der Entwicklung war die Politik im Jahr 1996, basierend auf der hohen Zahl Erwerbstätiger im Bereich Medizin in Erlangen. Mit der Regionalpolitik, Siemens Medical Solutions als "Global Player", der Friedrich-Alexander-Universität im Bereich Forschung und Bildung, den Unikliniken für die praktische Umsetzung und der IHK-Nordbayern ist der Vorstand von Medical Valley hochgradig mit Interessenvertretern aus den drei Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik bestückt. Sie sehen den Cluster der Medizintechnik in der Europäischen Metropolregion Nürnberg ideal platziert und wollen den Verein mit ihren jeweiligen Kompetenzen unterstützen. Das Potential der Region soll optimal durch das Netzwerk gebündelt und nach außen sichtbar werden.

Hohe Konzentration im medizintechnischen Bereich
Mit einer deutschlandweit einzigartigen Konzentration von Forschungs- und Bildungseinrichtungen, Kliniken und Dienstleistern präsentiert sich die Europäische Metropolregion Nürnberg im Bereich Medizintechnik, Pharma und Gesundheit. Die FAU bietet eine enge Verzahnung zwischen technischer und medizinischer Fakultät in der Forschung, da sie als einzige Volluniversität in Deutschland eine inkorperierte, also eigene Technische Fakultät hat. Die Nähe zu den Uni-Kliniken ist für alle Bereiche von hoher Bedeutung. Innovationen und Neuentwicklungen können parallel getestet und die Einführung neuer Geräte und Projekte klinikintern geprüft werden. Mehr als 250 Unternehmen aus dem medizinischen Umfeld sind in der Region ansässig. Wegweisend ist hier Siemens Medical Solutions, mit einem breiten Portfolio von bildgebender Diagnostik bis zu neuen Therapieverfahren der molekularen Medizin.
Der Transfer regional entstandener Produkte und Dienstleistungen in den Markt wird von der IHK Nürnberg für Mittelfranken gemeinsam mit dem Medical Valley Bayern im Netzwerk unterstützt.

Dr. Ursula Hahn, die Geschäftsführerin des Vereins Medical Valley Bayern, will das gesamte medizinische Spektrum der Region nutzen und mit den vorhandenen Köpfen ein attraktives und aktives Netzwerk aufbauen.

Kontakt:
Dr. med. Ursula Hahn
Geschäftsführerin

Medical Valley Bayern e.V.
Henkestraße 91
91052 Erlangen

Tel.: 09131-5302863
Fax.: 09131-9704921
E-Mail: ursula.hahn@izmp-erlangen.de

(Ende)
Aussender: pts - Presseinformation (D)
Ansprechpartner: Dr. Ursula Hahn
Tel.: 09131-5302863
E-Mail: ursula.hahn@izmp-erlangen.de
|
|
98.330 Abonnenten
|
193.129 Meldungen
|
79.562 Pressefotos

HIGHTECH

21.09.2021 - 16:50 | FH St. Pölten
21.09.2021 - 15:20 | CES Cleantech Energy Systems
21.09.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
21.09.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
20.09.2021 - 13:30 | Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS)
Top