Hightech

AUSSENDER



Microsoft Österreich
Ansprechpartner: Herbert Koczera
Tel.: +43 (1) 61064-134
E-Mail: i-herbk@microsoft.com

FRüHERE MELDUNGEN

15.09.2003 - 16:09 | Microsoft Österreich
02.09.2003 - 09:52 | Microsoft Österreich
20.08.2003 - 17:24 | Microsoft Österreich
31.07.2003 - 10:50 | Microsoft Österreich
04.07.2003 - 08:24 | Microsoft Österreich
pts20030924007 Computer/Telekommunikation, Medien/Kommunikation

MSN geht neue Wege in der Online Kommunikation

Um Sicherheit & Schutz der Privatsphäre zu verbessern wird MSN-Chat geschlossen

Wien (pts007/24.09.2003/09:26) - Online-Chats werden zunehmend missbraucht - Delikte gegen die Privatsphäre von Internet-User nehmen immer stärker zu. Um die Sicherheit und den Schutz der Privatsphäre seiner User zu gewährleisten, geht MSN neue Wege in der Online Kommunikation. Ab 14. Oktober 2003 wird der MSN-Chat geschlossen und stattdessen der MSN-Messenger forciert. Der MSN-Messenger bietet im Vergleich zum MSN-Chat eine vergleichbare Zahl von Kommunikationsmöglichkeiten in deutlich geschützterem Rahmen. Microsoft setzt damit einen weiteren, wichtigen Schritt um seine Kunden vor unerwünschtem Eindringen in ihre Privatsphäre zu schützen und besonders schützenswerte User-Gruppen, wie etwa Kinder und Jugendliche, vor unerwünschten Online-Kontaktaufnahmen zu bewahren.

"Es ist ein großes Anliegen von Microsoft, seine User beim Schutz ihrer Privatsphäre und Eltern im Sinne des Jugendschutzes zu unterstützen", erklärt Judy Gibbons, Corporate Vice President von MSN International. "Auf Grund des immer häufiger auftretenden Missbrauchs in Chats haben wir uns zu dieser Maßnahme entschlossen. Durch MSN-Messenger können wir unseren Usern weiterhin optimale Online-Kommunikation bieten und sie gleichzeitig dabei vor Missbrauch schützen!"

Mit dem MSN-Messenger haben die Benutzer in der Online-Kommunikation die umfassende Kontrolle über ihre Kommunikation - aufgrund ihrer persönlichen Liste von Online-Freunden. Das macht den MSN-Messenger im Vergleich zu einem normalen Chat deutlich sicherer. Denn wer mit bekannten und aktiv ausgewählten Personen kommuniziert, ist zum Beispiel nicht mit Spam oder unerwünschten Kontakten konfrontiert. Auch können so unerwünschte Kontakte umgehend abgeblockt oder gelöscht werden.

"Der MSN Messenger schützt die Privatsphäre unserer User. Chatten ist damit allerdings immer noch möglich: Die Benutzer können mit bis zu 15 Freunden gleichzeitig chatten", erklärt Steve Haite, MSN Country Manager für Österreich und die Schweiz. "Mit der neuen 6.0-Version kann man sogar per Webcam kommunizieren, über den PC telefonieren und gemeinsam Whiteboards benutzen. Der MSN Messenger erschließt auf diese Weise eine Vielzahl von Kommunikationsmöglichkeiten."

Der MSN-Chat wird am 14. Oktober 2003 in ganz Europa, dem Nahen Osten, Asien und Lateinamerika geschlossen. Ein unmoderierter MSN-Chat steht dann nur noch registrierten Kunden in den USA, Kanada und Japan zur Verfügung.

Die für die Internet Chat Rooms geltenden Änderungen werden ab heute innerhalb des MSN-Chats aktiv kommuniziert.

Microsoft (Nasdaq "MSFT") wurde 1975 gegründet. Das Unternehmen ist der weltweit führende Anbieter von Software, Services und Internet-Technologien für die private und geschäftliche Nutzung. Microsoft bietet eine breite Palette an Produkten und Diensten an, die alle das Ziel haben, Menschen mit Software zu unterstützen - jederzeit, überall und auf jedem Gerät.

Kontinuierlich aktuelle Informationen von Microsoft finden Sie im "Microsoft Österreich Presseraum" unter: www.microsoft.com/austria/presse

(Ende)
Aussender: Microsoft Österreich
Ansprechpartner: Herbert Koczera
Tel.: +43 (1) 61064-134
E-Mail: i-herbk@microsoft.com
Website:
|
|
98.233 Abonnenten
|
167.461 Meldungen
|
66.241 Pressefotos

HIGHTECH

16.11.2018 - 13:30 | pressetext.redaktion
16.11.2018 - 06:15 | pressetext.redaktion
15.11.2018 - 10:30 | pressetext.redaktion
15.11.2018 - 06:15 | pressetext.redaktion
14.11.2018 - 15:00 | Fink & Fuchs AG
Top