Business

HIGHTECH

21.09.2020 - 06:15 | pressetext.redaktion
18.09.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion
18.09.2020 - 06:05 | pressetext.redaktion

BUSINESS

21.09.2020 - 06:05 | pressetext.redaktion
19.09.2020 - 16:10 | E-Mail Marketing Academy
18.09.2020 - 14:00 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG

MEDIEN

LEBEN

21.09.2020 - 06:00 | pressetext.redaktion
19.09.2020 - 09:30 | N.vest Unternehmensfinanzierungen des Landes Niederösterreich GmbH
18.09.2020 - 15:15 | Verein "Spielerhilfe"
pte19990103001 Produkte/Innovationen, Technologie/Digitalisierung

Neues Telematikgerät fürs Auto

ADAC-Hilfe per Knopfdruck über Satellitenfunk


München (pte) (pte001/03.01.1999/18:45) - Mit einem Knopfdruck können Autofahrer in Deutschland in Kürze das ganze Service des ADAC in Anspruch nehmen. Möglich macht das ein neues Telematikgerät, das der Automobil-Club zusammen mit der Industrie entwickelt hat. Bei einem Unfall, einer Panne oder für die aktuellsten Verkehrsinformationen können ADAC-Mitglieder direkt aus dem Auto in der Servicezentrale des Clubs rasche Hilfe anfordern. Per Satellitenfunk werden die Positionsdaten des Fahrzeuges übermittelt, so daß Straßenwacht oder Rettungsdienste auf schnellstem Weg an den richtigen Ort dirigiert werden können. Das Telematik-Kit soll Anfang 1999 für umgerechnet rund 6.300 Schilling (Einbau inklusive) auf den Markt kommen.

"Hinter unseren Telematik-Aktivitäten steht der Wunsch, zuverlässige Verkehrsinformationen einem möglichst großen Kreis zugänglich zu machen", so ein ADAC-Bereichsleiter. Mit dem Einstieg in die Verkehrstelematik wolle der ADAC eine bessere Nutzung und einen bequemeren Zugang zu seinen Leistungen bieten. "Und zwar genau dann, wenn die Autofahrer unterwegs auf rasche Hilfe angewiesen sind." Da sich derzeit nur wenige Autofahrer die noch sehr teuren Telematikgeräte und -dienste leisten können, bietet der ADAC seine Leistungen teilweise sogar kostenlos an, z.B. Meldungen der Polizei und Nachrichten aus der eigenen Verkehrsinformations-Zentral. Diese Daten bekommen die Rundfunkanstalten - und damit alle Autofahrer - gratis. Email: ulf.rasch@zentrale.adac.de, Internet: http://www.adac.de

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: ws
Tel.: 01/402 48 51-0
E-Mail: redaktion@pressetext.at
Website: pressetext.at
|
|
98.403 Abonnenten
|
183.213 Meldungen
|
74.948 Pressefotos
Top