Leben

AUSSENDER



PANAMEDIA Communications GmbH
Ansprechpartner: Giesbert Karnebogen
Tel.: 0611 - 26 777 26
E-Mail: g.karnebogen@panamedia.de

FRüHERE MELDUNGEN

01.07.2010 - 14:52 | PANAMEDIA Communications GmbH
22.06.2010 - 16:20 | PANAMEDIA Communications GmbH
22.06.2010 - 16:00 | PANAMEDIA Communications GmbH
16.06.2010 - 10:31 | PANAMEDIA Communications GmbH
15.06.2010 - 11:00 | PANAMEDIA Communications GmbH

Mediabox

pts20100702011 Medien/Kommunikation, Kultur/Lifestyle

Würzige Waldnacht in Tripsdrill, Deutschlands erstem Erlebnispark

Die Wochenschau von Faszination D vom 2. Juli 2010


Cleebronn/Tripsdrill/Wiesbaden (pts011/02.07.2010/11:00) - Faszination D will neugierig machen auf das besondere Erlebnis und lädt ein in 100 außergewöhnliche Städte und Orte in Deutschland. Je weitere 100 Highlights werden in "Faszination D Museen" vorgestellt, in "Faszination D Einkaufserlebnisse" und "Faszination D Attraktionen". Zum Beispiel der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart, einem der beliebtesten Reiseziele in Baden-Württemberg. - Außerdem in dieser Wochenschau: Summertime im Kurgarten Bad Kissingen, EmsFestival: Die schwimmende Bühne in Rheine, Bad Rodach im Klang der Musik, das Ingolstädter Herzogsfest, Eisenbahnromantik und Raritäten im Zittauer Gebirge sowie einige Neustrelitz-Termine zum Königin-Luise-Jahr im "Telegramm". Eine Liste mit allen Orten von "Faszination D" steht hier: http://img.pte.at/files/binary/5459.pdf

Buntes Programm für naturbegeisterte Familien
Zelten im Wildparadies, dazu lädt der Erlebnispark Tripsdrill am Samstag, 31. Juli, ein (Anmeldung bis 30.7. unter event@tripsdrill.de oder telefonisch: 07135-999 101). Nach dem Zeltaufbau ab 17.00 Uhr startet die "Würzige Waldnacht" rund um die Wildsau-Schenke des naturnahen Wildparks im schwäbischen Cleebronn. Ab 19.00 Uhr erwarten die Besucher ein gemütlicher Waldbiergarten, Spaß vom und am Grill sowie jede Menge tierische Bewohner. Kinder basteln mit Naturmaterialien oder können sich auf dem Abenteuerspielplatz so richtig austoben. Auf dem Programm stehen außerdem Musik, Geschichten am Lagerfeuer und eine spannende Nachtwanderung begleitet von Wolfsgeheul. Nach dem Frühstück am nächsten Morgen hat man viel Zeit, das Wildparadies zu erkunden, die Wildfütterung zu erleben oder die Flugschauen auf der neuen Falknertribüne. Der Erlebnispark Tripsdrill ist bekannt als der "etwas andere Freizeitpark": Idyllisch gelegen am Fuß des Michaelsberges genießen große und kleine Besucher hier eine familiäre Atmosphäre. Dem Thema "Schwaben anno 1880" gewidmet sind die über hundert originellen Attraktionen, die genau wie die gesamte Parkanlage mit viel Liebe zum Detail gestaltet ist. Helmut Fischer, einer der drei Geschäftsführer in Tripsdrill: "Bei uns finden Besucher jeden Alters eine Menge abwechslungsreichen Fahrspaß - ob rasant auf der Holzachterbahn "Mammut", beim Waschzuber-Rafting oder ganz bodenständig in Suppenschüsseln, Wäschekörben und riesigen Hausschlappen." Übrigens: Erlebnispark und Wildparadies Tripsdrill haben an den Langen Sommer Samstagen am 7., 14., 21. und 28. August bis 20 Uhr geöffnet. Mehr Informationen unter: http://www.tripsdrill.de

Summertime im Kurgarten Bad Kissingen
"Grüßen Sie mir Kissingen, ich habe dort herrliche Tage verlebt." Diese Worte gab König Ludwig III. von Bayern einem zur Kur abreisenden Freund mit auf den Weg. Vor allem im 19. Jahrhundert feierte der europäische Hochadel hier rauschende Feste und das Gästebuch der Stadt liest sich wie ein "Who is Who" aus Jahrhunderten. Herrliche Tage kann man auch heute im bekanntesten Kurort Deutschlands erleben. Zum Beispiel beim Open-Air-Wochenende "Summertime im Kurgarten" von 13.-15. August 2010. Das dreitägige Programm bietet Unterhaltung und Spaß für Groß und Klein: Am Freitag startet das Sommerwochenende mit Traumbildern des Südens, wenn das Kurorchester südländische Evergreens spielt und ab 21 Uhr Quadro Nuevo mit Canzone della Strada die Musik eines fast verklungenen Italiens im Bad Kissinger Kurpark wieder aufleben lässt. Am Samstag, 14. August gibt das Ballroom Orchestra Klassiker der Swing-Ära und Schlager zum Besten. Ab 20 Uhr spielen der beliebte österreichische Liedermacher Wolfgang Ambros und seine Band direkt im blühenden Kurgarten. Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Familie und bietet neben Dixi, Jazz und Weißwurst-Frühstück durchgehend ein buntes Kinder- und Familienprogramm. Ausführliche Informationen unter http://www.badkissingen.de . Eintrittskarten sind erhältlich unter der kostenfreien Rufnummer 0800 9768800 oder direkt vor Ort in den Tourist-Informationen.

EmsFestival: Die schwimmende Bühne in Rheine
Die Ems ist der kleinste Strom Deutschlands - und Schauplatz des EmsFestivals vom 29. Juli bis 1. August 2010. Die schwimmende Bühne lockt mit hervorragendem Programm und technisch höchster Qualität jährlich Tausende nach Rheine. Ob karibische Nacht, Oldie-Abend, Pop, Schlager oder Klassik: Die Stars gaben sich die Klinke in die Hand. Auch der WDR kommt immer wieder gern nach Rheine. Besonders beliebt bei den Familien waren "Käpt'n Blaubär" und die "Maus", bei den Jüngeren die Serienstars der "Verbotenen Liebe" und der "Lindenstraße". Aber auch Fritz Pleitgen, Jan-Josef Lievers und Topstars des deutschen Schlagers wie Mary Roos, Mara Kayser, Jürgen Drews oder Nicki hat das Publikum gefeiert. Das diesjährige Programm bietet vier Tage mit Blues, Musicalshow, Kinder-Theater, Reggae und Schlager mit Gaby Baginsky. Zu den Highlights gehört die Michael-Jackson-Show "This is it!". Das "Pyromusical" kommt seit Jahren sehr gut an. Hier werden Feuerblumen, Sternenlichter, der brennende Wasserfall und andere Feuerwerksfiguren abgefeuert, untermalt mit Musikstücken. Das aktuelle Gesamtprogramm ist beim Verkehrsverein Rheine erhältlich, Bahnhofstr. 14, 48431 Rheine, Tel.: +49(0)5971-800650, E-Mail: verkehrsverein@tourismus.rheine.de sowie unter http://www.verkehrsverein-rheine.de

Bad Rodach im Klang der Musik
Vom 27. Juli bis 1. August bringt das 7. Internationale Jugend-Musikfestival das Rodachtal am "grünen Band" zum Klingen. Unter dem Motto "Junge Klassik grenzenlos" steht das große Eröffnungskonzert des Festivals am 27. Juli (Beginn: 19.30 Uhr) in der Stadthalle Bad Rodach. Das Jugendsymphonieorchester Oberfranken unter der Leitung von Raoul Grüneis sowie das Jugendorchester und Solisten aus Brest unter der Leitung von Ludmilla Giabinskaja bestreiten ein grenzüberschreitendes russisch-europäisches Symphoniekonzert mit Werken der Romantik. Dargeboten werden unter anderem die Ouvertüre aus "Egmont" von Ludwig van Beethoven, Antonin Dvoraks "Slawischer Tanz Nr. 2 e-Moll", das Konzert für Violoncello und Orchester Es-Dur (op. 107) von Dimitri Schostakowitsch und die Ouvertüre zu Leonhard Bernsteins "Candide". In der zwanglosen Atmosphäre der ThermeNatur Bad Rodach gibt es zum Abschluss des Internationalen Jugend-Musikfestivals am 1. August ab 15.30 Uhr eine große Open Air-Party mit allen Festivalteilnehmern. Zusammen mit den jungen Musikern genießen die Besucher im sommerlichen Freigelände der ThermeNatur einen heiteren Nachmittag mit viel Musik der Orchester, Ensembles und Solisten aus ganz Europa. Weitere Infos und Karten: Gästeinformation Bad Rodach, Am Schlossplatz, 96476 Bad Rodach, Tel.: +49(0)9564-1550, E-Mail: gaesteinfo@bad-rodach.de (http://www.ijmf.de)

23.-25. Juli 2010: Ingolstädter Herzogsfest
Nach dem großen Erfolg der Feierlichkeiten zum 1200-jährigen Stadtjubiläum soll das Ingolstädter Herzogsfest ein fester Bestandteil des kulturellen Angebots von Ingolstadt werden. Alle zwei Jahre wird das mittelalterliche Spectaculum rund um das Neue Schloss gefeiert. Darstellergruppen aus verschiedensten europäischen Epochen schaffen eine unvergessliche, historische Atmosphäre für die Besucher. Musik aus vergangenen Jahrhunderten begleitet das Programm. Marktschreier, verführerische Gerüche und fremde Geräusche garantieren allerlei "Kurzweyl". In den Straßen und auf den Plätzen der Altstadt sieht man historische Berufe und Zünfte, während Gaukler und Spielleute unterhalten. Weitere Informationen: Ingolstadt Tourismus und Kongress GmbH, Wagnerwirtsgasse 2, 85049 Ingolstadt, Tel.: +49(0)841/3053035, Fax: +49(0)841/3053039, E-Mail: info@ingolstadt-tourismus.de, Internet: http://www.ingolstadt-tourismus.de

Eisenbahnromantik und Raritäten im Zittauer Gebirge
Das Zittauer Gebirge macht mobil, mit drei vernetzten Veranstaltungen am Wochenende vom 6. bis 8. August 2010. Da ist zunächst das Lückendorfer Bergrennen, eine Mischung aus Natur und historischem Rennsport mit fast 300 internationalen Fahrzeugen. Dann das Festival für die ganze Familie bei der Zittauer Schmalspurbahn, in den Bahnhöfen Bertsdorf, Jonsdorf und Oybin. An beiden Tagen gibt es einen erweiterten Fahrplan mit historischen Sonderzügen. Die Schlegler Blasmusikanten und die bekannte Dixieland-Kapelle O.V.J. Dixie sorgen für Unterhaltung. Das dritte Highlight ist das Oldtimertreffen in der Gemeinde Jonsdorf. Zwischen den Veranstaltungsorten ist ein Buspendelverkehr eingerichtet. Gäste können den historischen Zittauer Triebwagen VT 137 322 erleben, im Pendelverkehr zwischen der Oldtimerausstellung Jonsdorf und dem Bahnhof Kurort Jonsdorf. Die Attraktion an diesem Wochenende ist der historische Zittauer IV K Zug im Stil der Königlich-Sächsischen Staatseisenbahnen. Erstmalig ist der Nachbau der ersten sächsischen Schmalspurlokomotive, die IK Nr. 54, im Zittauer Gebirge zu sehen. Am Freitag und am Samstag finden jeweils von 18 bis 23 Uhr große Veranstaltungen im Zentrum des Museumsbahnhofes Bertsdorf statt - Pendelfahrten zwischen Bf. Bertsdorf und Jonsdorf mit dem historischen Zittauer IVK-Zug und zwischen Bf. Bertsdorf und Oybin mit der IK Nr. 54 sowie ein bengalisches Feuerwerk zur Eröffnung am Freitagabend. Am Samstag spielt ab 19 Uhr die Gruppe Kummelbrass. Eintrittskarten können vor Ort an den jeweiligen Kassenstellen erworben werden. http://www.zittau.de

Telegramm
- 10. Juli (15 Uhr) bis 19. September 2010: Ausstellung "Drei Königinnen aus Strelitz" im Stadtmuseum Neustrelitz, Schloßstraße 3, Öffnungszeiten bis zum 19. September täglich außer montags von 11 bis 18 Uhr.

- 16. Juli 2010, 19 Uhr: Ausstellungseröffnung "Luise-Ansichten. Bildende Künstler zum Königin-Luise-Jahr" im Neustrelitzer Kulturzentrum Alte Kachelofenfabrik, Sandberg 3a. Die Ausstellung in der fabrik.galerie der Alten Kachelofenfabrik ist bis zum 31 August täglich ab 17 Uhr zu sehen.

100 faszinierende Orte in Deutschland
Das Verzeichnis aller 100 "Faszination D"-Orte finden Sie durch einfachen Klick auf diesen Link: http://img.pte.at/files/binary/5459.pdf (ca. 263 KB)

Foto-Service von "Faszination D": Das Portal http://www.myfoto.de bietet eine große Auswahl von individuell gestaltbaren Produkten und Dienstleistungen mit den schönsten Reise-Motiven.

Kontakt, Redaktionsanschrift und Projektbüro von "Faszination D":
PANAMEDIA Communications GmbH, Rudolf-Vogt-Straße 1, 65187 Wiesbaden, Tel. 0611 - 26 777 0, Fax: 0611 - 26 777 16, Email: info@panamedia.de , Web: http://www.panamedia.de

(Ende)
Aussender: PANAMEDIA Communications GmbH
Ansprechpartner: Giesbert Karnebogen
Tel.: 0611 - 26 777 26
E-Mail: g.karnebogen@panamedia.de
|
|
98.485 Abonnenten
|
196.160 Meldungen
|
81.076 Pressefotos
Top