Leben

AUSSENDER



Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG
Ansprechpartner: Matthias Sturm
Tel.: +43-1-80105-2742
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@boehringer-ingelheim.at

FRüHERE MELDUNGEN

04.11.2020 - 15:45 | Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG
18.09.2020 - 11:45 | Ketchum Publico
03.08.2020 - 11:50 | Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG
02.08.2017 - 11:10 | Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG
05.04.2017 - 13:00 | Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG
pts20201113029 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

Weltdiabetestag: COVID-19 und Herz-Kreislauferkrankungen sind wenig beachtete Gefahren bei Diabetes


Wien (pts029/13.11.2020/13:00) - -
- Diabetes auf dem Vormarsch: 463 Mio. Erwachsene leiden an Typ-2-Diabetes (1)
- Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind eine der Haupttodesursachen in Verbindung mit Diabetes (2)
- COVID-19 und Diabetes: Sechsmal höhere Wahrscheinlichkeit für Krankenhausaufenthalt (3)

Der Weltdiabetestag am 14. November wurde ins Leben gerufen, um auf das erhöhte Gesundheitsrisiko von Menschen mit Diabetes-Erkrankung hinzuweisen. Vergleichsweise wenig Beachtung finden in der öffentlichen Diskussion in diesem Zusammenhang Komplikationen in Verbindung mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und - ganz aktuell - COVID-19.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind eine der Haupttodesursachen bei Typ-2-Diabetes

Diabetes kann Komplikationen an verschiedenen Organen und Körperteilen wie Augen, Mund, Nerven, Nieren und Herz verursachen (1), wobei Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine der Haupttodesursachen bei Menschen mit Typ-2-Diabetes sind (2). "Menschen, die an Typ-2-Diabetes leiden, weisen oft ein erhöhtes kardiovaskulares Risiko auf", erläutert Dr. Philipp Leuschner, Medical Director von Boehringer Ingelheim in Österreich. Daher sollten betroffene Personen regelmäßig mit ihrer Ärztin oder ihrem Arzt darüber sprechen, wie sie ihre Herzgesundheit fördern können. "Denn die Steuerung der Herzgesundheit ist für Menschen mit Diabetes ebenso wichtig wie die Steuerung des Blutzuckerspiegels", so Leuschner.

COVID-19 und Diabetes: Sechsmal höhere Wahrscheinlichkeit für Krankenhausaufenthalt

Menschen, die mit Diabetes leben, haben auch bei einer COVID-19-Erkrankung ein erhöhtes Risiko für Komplikationen: Die Wahrscheinlichkeit, ins Krankenhaus eingeliefert zu werden, ist für diese Personen laut einer US-amerikanischen Studie sechsmal höher (3). "Um das Risiko einer schweren COVID-19-Infektion zu minimieren, sollten Menschen, die an Diabetes leiden, mit ihren Ärzten darüber sprechen, wie Blutzuckereinstellung, Blutdruck und Vitamin-D-Spiegel möglichst optimiert werden können", empfiehlt Leuschner.

463 Mio. Erwachsene leiden an Typ-2-Diabetes (1)

Während aktuell die Ausbreitung von COVID-19 viel Aufmerksamkeit bekommt, befindet sich auch Typ-2-Diabetes auf dem Vormarsch: Etwa 463 Mio. Erwachsene leben derzeit mit Diabetes, 90 Prozent davon sind Typ-2-Diabetes-Fälle, wobei man davon ausgeht, dass diese Zahl bis 2045 voraussichtlich auf 700 Mio. ansteigen wird (1). "Um Komplikationen in Verbindung mit anderen Krankheiten vorzubeugen, gilt es, das Bewusstsein dafür zu schärfen, dass es bei der Behandlung von Typ-2-Diabetes um deutlich mehr als um die Überwachung des Blutzuckerspiegels geht", so Leuschner abschließend.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
http://www.boehringer-ingelheim.at

Über das Boehringer Ingelheim Regional Center Vienna
Das Boehringer Ingelheim Regional Center Vienna trägt die Verantwortung für das Geschäft mit Humanpharmazeutika sowie Tierarzneimitteln von Boehringer Ingelheim in Österreich sowie in mehr als 30 Ländern der Region Mittel- und Osteuropa, Zentralasien, der Schweiz und Israel. Darüber hinaus wird von Wien aus die gesamte klinische Forschung der Region gesteuert. Wien ist Zentrum für Krebsforschung sowie Standort für biopharmazeutische Forschung, Entwicklung und Produktion im Konzern. Auch in der Grundlagenforschung engagiert sich Boehringer Ingelheim und ist hier mit dem Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie Wien (IMP) vertreten. Damit zählt Boehringer Ingelheim zu den forschungsintensivsten pharmazeutischen Unternehmen in Österreich. Insgesamt beschäftigte das Boehringer Ingelheim RCV im Jahr 2019 in der Region 3.780 MitarbeiterInnen, davon 2.097 in Österreich.

Verweise:
(1) IDF Diabetes Atlas Ninth Edition 2019. Available at: https://www.idf.org/aboutdiabetes/what-is-diabetes/facts-figures.html
(2) Einarson et all. Cardiovasc Diabetol (2018). Available at: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5994068/pdf/12933_2018_Article_728.pdf
(3) Reuters. Heart disease, diabetes significantly raise risk of hospitalization, death from COVID-19: U.S. study. Updated June 2020. Available at: https://in.reuters.com/article/us-health-coronavirus-usa-risk/heart-disease-diabetes-significantly-raise-risk-of-hospitalization-death-from-covid-19-u-s-study-idINKBN23N2HS

(Ende)
Aussender: Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG
Ansprechpartner: Matthias Sturm
Tel.: +43-1-80105-2742
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@boehringer-ingelheim.at
Website: www.boehringer-ingelheim.at
|
|
98.061 Abonnenten
|
186.511 Meldungen
|
76.389 Pressefotos

LEBEN

22.01.2021 - 13:30 | pressetext.redaktion
22.01.2021 - 06:00 | pressetext.redaktion
21.01.2021 - 15:40 | Europastadt Görlitz Zgorzelec GmbH für Wirtschaftsentwicklung, Stadtmarketing und Tourismus
21.01.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
21.01.2021 - 10:05 | Der Pressetherapeut
Top