Medien

AUSSENDER



PANAMEDIA Communications GmbH
Ansprechpartner: Giesbert Karnebogen
Tel.: 0611-26 777 10
E-Mail: g.karnebogen@panamedia.de

FRüHERE MELDUNGEN

22.06.2011 - 12:25 | PANAMEDIA Communications GmbH
17.06.2011 - 13:20 | PANAMEDIA Communications GmbH
08.06.2011 - 13:15 | iQ-Company AG, Am Klingenweg 12 - 65396 Walluf
07.06.2011 - 10:40 | PANAMEDIA Communications GmbH
18.05.2011 - 11:25 | PANAMEDIA Communications GmbH

Mediabox

pts20110628019 Medien/Kommunikation, Kultur/Lifestyle

Warum WM-Star Lira Bajramaj keine Angst vorm schwarzen Leoparden hat

Bundesweiter Presse- und Infodienst "Faszination D" vom 28.06.11


Höfer/Eschede (pts019/28.06.2011/12:45) - Irgendwie ist hier alles anders, auf jeden Fall ungewöhnlich. Als wenn der Zauberer von Oz seinen eigenen Tierpark erschaffen hätte. Aber nicht im Kino, sondern am Südrand der Lüneburger Heide, nur 20 Minuten von der Residenzstadt Celle entfernt. Hier, mitten im Wald, hat der Filmtiertrainer Joe Bodemann im Jahr 2005 einen in Europa einzigartigen Park mit wilden Tieren eröffnet.

Das Wort Zoo ist hier falsch am Platz. Besser ist: Ein Begegnungs- und Erlebnispark mit Tieren. Denn bei Joe Bodemann können die Besucher mit den Tieren auf Tuchfühlung gehen. Können eine weißen Tiger streicheln, oder einen Wolf, einen Bären, einen ausgewachsenen Python. Und selbst zum Fotoshooting mit Fußball-Star Lira Bajramaj zeigen sich die Raubkatzen wie der schwarze Leopard Gamba von ihrer zahmen Seite.

Die Tierbegegnungen der ungewöhnlichen Art sind das Ergebnis jahrelanger harter Arbeit. Schon als Babys werden die Tiere von Joe Bodemann und seinem jungen Tier-Trainer-Team aufgezogen und mit viel Fürsorge und Leidenschaft auf Menschen geprägt. Alle Trainer leben mit ihren Tieren 24 Stunden am Tag zusammen. So auch Tino Bollmann mit seinem Wolfsrudel. Wo sonst lässt sich ein ausgewachsener Wolf von einem Menschen auf den Arm nehmen...

Längst sind auch die Medien aus dem In- und Ausland auf diese faszinierende Tier-Attraktion aufmerksam geworden. Am 1. Juli wird der NDR von 16.10 bis 17.10 in der Sendung "Mein Nachmittag" live aus Höfer/Eschede berichten. Und der Reporter Sven Tietzer zeigt dann vor laufender Kamera, was er bei einer der "privaten Tier-Audienzen" mit einem Tiger oder Löwen so alles erlebt - und was er dabei fühlt. "Ich hatte zwar schon einmal eine TV-Live-Sendung mit einem Bären. Aber das ist dann doch noch mal was ganz anderes. Ich lasse mich überraschen. Werde dann kurzfristig entscheiden, was ich alles mache", sagt Tietzer zu seinem bevorstehenden Erlebnis im Filmtierpark. Solche privaten Begegnungen mit wilden Tieren kann jeder buchen, der sich traut. Denn ein Gitter oder ein Netz gibt es bei diesen Audienzen zwischen Mensch und Wolf, Bär oder Tiger nicht.

Wer einen Besuch plant sollte am besten schon um Punkt 13.00 h am Eingang sein. Dann nämlich gibt es auf dem Eingangs-Torbogen den Laufentenmarsch zu bestaunen. Wie selbstverständlich marschieren indische Laufenten in Polonaise-Formation und im Takt der Musik über den Eingang zum Tierpark hinweg. Als hätte der Zauberer von Oz seine Hände im Spiel. Dabei war es in diesem Fall ein ganz und gar irdisches Wesen: der charismatische Filmtiertrainer Joe Bodemann. Er zeigt selbst den Enten aus Indien, wo es lang geht.

Mehr Infos, alle Preise, Veranstaltungen, Öffnungszeiten siehe http://www.filmtierpark.de . Joe Bodemanns Filmtierpark ist auch Partner der großen Aktion "So schön ist Deutschland". Website: http://www.so-schoen-ist-deutschland-im-sommer.de . Hier auf Bilder anschauen klicken, dann auf Zoos/Parks/Naturparadiese, abschließend auf den Buchstaben "F".

Herzklopfen in der Kinder-Akademie Fulda
Was machen die Bandschis von Kuno Krumm und Willi Wirbel? Wissbegierige Kinder und Jugendliche erhalten darauf am 6. Juli eine Antwort. Referent ist Lutz Meissner, Physiotherapeut aus Fulda. Ort: die Kinder-Akademie Fulda (KAF). Sie ist Deutschlands ältestes eigenständiges Kindermuseum. Das KAF versteht sich als "Fitnesscenter der Sinne". "Hier sollen Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 14 Jahren Kultur als Teil ihrer eigenen Identität erleben können", so die Eigendarstellung des KAF auf deren Website http://www.kaf.de

Das KAF ist Museum und Akademie in einem. Die Attraktion der Dauerausstellung im Museum ist das Begehbare Herz. Das hat bereits 400.000 Besucher aus ganz Deutschland angelockt. Und es steht auch im Mittelpunkt der diesjährigen Sommerakademie mit dem Thema "Herzklopfen". Damit feiert die Kinder-Akademie Fulda gleichzeitig ihr 20jähriges Bestehen.

Die 12 Workshops der Sommerakademie beschäftigen sich mit Fragen wie "Wann klopft das Herz schneller, wann langsamer?",

"Was liegt Menschen am Herzen, was haben Herz und Kunst miteinander zu tun?", "Warum dreht sich in der Musik fast alles um Herz und Herzschmerz" und vieles mehr. Die Workshops richten sich an Kinder und Jugendliche von 5 bis 14 Jahren. Das Begleitprogramm "Herzwerkstatt" ist dagegen für die ganze Familie interessant. Hier erläutert z.B. Prof. Dr. Volker Schächinger, Kardiologe am Klinikum Fulda, wie das Blut vom Zeh in den Kopf kommt. Und die Humanbiologin Dr. Judith Gutberlet erklärt, was das Herz mit dem Apfel zu tun hat.

Die 17. Sommerakademie der Kinder-Akademie Fulda geht noch bis 5. August und steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen Herzstiftung e.V. Kooperationspartner ist das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Fulda e.V.

Eine Pressemitteilung sowie ein Flyer zur Sommerakademie und zur Herzwerkstatt sind als pdfs diesem Infodienst beigefügt.

KAF-Vorschau: Zur Tradition des Ausstellungsprogramms der Kinder-Akademie Fulda gehören auch Kunstausstellungen. Sie sollen bereits in frühen Jahren bei Kindern und Jugendlichen das Interesse an der Kunst wecken. Die nächste Kunstausstellung hat den Titel "Menschen & Masken". Sie zeigt Werke von Pablo Picasso und Steinskulpturen aus Simbabwe. Termin: 29. September 2011 bis 5. Februar 2012.

Kontakt: Kinder-Akademie Fulda, Mehlerstraße 4, 36043 Fulda. Tel. 0661-90273-0. Fax: 0661-90273-25. E-Mail: presse@kaf.de.
Webadresse: http://www.kaf.de .

Bauhaus-Archiv in Berlin zeigt Renger-Patzschs legendäre Fotoserien zum Fagus-Werk
Die im Jahre 1911 vom Bauhaus-Gründer Walter Gropius entworfene Schuhleisten-Fabrik, das Fagus-Werk (am 26. Juni 2011 vom UNESCO-Welterbekomitee in die Welterbeliste aufgenommen!- aktuelle Pressemitteilung siehe beigefügtes pdf), gilt als Schlüsselbau der Moderne (siehe http://www.fagus-gropius.com ). Hier wird auch heute noch produziert. Der Bau ist das Erstlingswerk des später weltberühmten Architekten.

Anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Fagus-Werks und seiner Nominierung für die Welterbeliste der UNESCO zeigt das Bauhaus-Archiv bis zum 29. August die Ausstellung "Die Moderne im Blick. Albert Renger-Patzsch fotografiert das Fagus-Werk". Renger-Patzsch (geboren 1897 in Würzburg, gestorben 1966 in Wamel) gilt als Protagonist neusachlicher Fotografie. Die Ausstellung zeigt seine Fotoserien aus den Jahren 1928 und 1952. Sie enthalten rund 90 Motive über die Architektur des Werks, die Produkte, deren Herstellungsprozess, aber auch Porträts der Firmeninhaber. Darunter ist auch das Foto "Schuhbügeleisen", eines der bekanntesten Fotos der Weimarer Republik.

Ergänzt werden die Fagus-Fotoserien um ca. 40 Fotografien deformierter und gesunder Fußskelette, ebenso um Bildmotive über richtiges wie falsches Schuhwerk. Die Bilder entstammen einer Auftragsarbeit Renger-Patzschs für den Orthopäden August Weinert.

Eine weitere Attraktion der Ausstellung sind rund 50 Bilder des Fotografen aus dem Privatbesitz des damaligen Fagus-Junior-Chefs Karl Benscheidt jr. Sie zeigen unter anderem Natur- und Landschaftsaufnahmen und belegen, dass der Unternehmer ein großer Förderer des Fotografen war.

Aktuelle Tipps: Zur Ausstellung ist eine Begleitpublikation in deutscher und englischer Sprache erschienen. Am 14. August 2011 bietet das Bauhaus-Archiv eine Exkursion zum Fagus-Werk an. Teilnahmegebühr: 40,-Eur. (oder 30,- Euro für Mitglieder).
Anmeldung unter: fuehrungen@bauhaus.de.

Pressekontakt:
Bauhaus-Archiv /Museum für Gestaltung
Klingelhöferstraße 14, 10785 Berlin, E-Mail: presse@bauhaus.de.
Leitung Kommunikation: Ulrich Weigand, Tel. (+49) 030-25400245,
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Dina Blauhorn,
Tel. (+49) 030-25400247; Webadresse: http://www.bauhaus.de .
Eine ausführliche Pressemitteilung zur Ausstellung ist als pdf diesem Infodienst beigefügt.

"Open-Air-Operngala" der Superlative vor der Alten Abtei der Hotel-Residence Klosterpforte
Die Hotel-Residence Klosterpforte lockt immer mehr Journalisten und Kamerateams ins ostwestfälische Marienfeld. Erst kürzlich war das WM-Team der deutschen Fußball-Nationalmannschaft der Frauen das Ziel, das hier sein Vorbereitungsquartier aufgeschlagen hatte. Und jetzt folgen auch die Fußball-Männer. In diesem Fall die vom Europacupsieger FC Porto.

Am 29. Juli ist dann statt großem Sport große Kultur angesagt. In Zusammenarbeit mit der Opus-Arte-Opera aus Borgholzhausen präsentiert die Hotel-Residence Klosterpforte erstmalig eine "Open-Air-Operngala". Und das vor der traumhaften Kulisse der Alten Abtei. Einlass ist um 19.00 Uhr. Beginn um 20.00 Uhr. Die Karten kosten 22,-Eur für die Operngala und 61,50 Eur inkl. 4-Gänge-Menü mit italienischen Spezialitäten. Kontakt und Kartenvorverkauf: Hotel-Residence Klosterpforte, Tel. 05247-7080, E-Mail: post@klosterpforte.de. Webadresse: http://www.klosterpforte.de .

Faszination Baden-Württemberg - der Freizeit-Atlas 2011 gibt mehr als 2500 Tipps
Der Freizeit-Atlas Baden-Württemberg 2011 zeigt in mehr als 2500 Tipps, was das Ländle zwischen Bodensee und Rhein-Neckar-Region so lebens- und besuchenswert macht. Die 9. Auflage dieses Bestsellers der VUD Medien GmbH aus Freudenstadt im Schwarzwald ist jetzt an den Buchhandel ausgeliefert, kann aber auch direkt über http://www.vud-shop.com bestellt werden. Preis des großformatigen, 184 Seiten starken Freizeit-Guides: 14,89 Eur. Eine Freizeit Karte Baden-Württemberg im Maßstab 1:400.000 und mit über 50 Städte-Tipps ist in diesem Preis bereits enthalten. Fazit: Wer Baden-Württemberg in all seiner touristischen wie kulturellen Vielfalt genießen will, für den ist dieser Freizeit-Atlas ein derzeit konkurrenzloses Angebot. Webadresse: http://www.vud.com .

(Ende)
Aussender: PANAMEDIA Communications GmbH
Ansprechpartner: Giesbert Karnebogen
Tel.: 0611-26 777 10
E-Mail: g.karnebogen@panamedia.de
Website: www.panamedia.de
|
|
98.687 Abonnenten
|
200.900 Meldungen
|
83.058 Pressefotos

MEDIEN

02.07.2022 - 16:10 | dialog-Mail eMarketing Systems GmbH
01.07.2022 - 13:35 | pressetext.redaktion
01.07.2022 - 06:10 | pressetext.redaktion
30.06.2022 - 13:45 | pressetext.redaktion
30.06.2022 - 06:00 | pressetext.redaktion
Top