Medien

HIGHTECH

16.06.2021 - 13:00 | ESET Deutschland GmbH
16.06.2021 - 12:00 | pressetext.redaktion
16.06.2021 - 08:45 | DeepSec GmbH

MEDIEN

16.06.2021 - 11:00 | pressetext.redaktion
16.06.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
15.06.2021 - 16:10 | FH St. Pölten
pte20180918004 Medien/Kommunikation, Technologie/Digitalisierung

Viertel der Netflix-User lehnt Werbung ab

Bei eine Preissenkung von drei Dollar würden statt 23 nur 16 Prozent der Kunden kündigen


Fernbedienung: User lehnen Werbung ab (Foto: pixelio.de, Urs Mücke)
Fernbedienung: User lehnen Werbung ab (Foto: pixelio.de, Urs Mücke)

Portsmouth (pte004/18.09.2018/06:15) - Fast ein Viertel der Netflix-User (23 Prozent) würde sein Abonnement kündigen, wenn der Streaming-Service Werbeunterbrechungen einführen würde. Dies geht aus einer aktuellen Erhebung des Marktforschungsunternehmens Hub Entertainment Research http://hubresearchllc.com hervor. Weniger als die Hälfte (41 Prozent) gibt an, dem Portal auch im diesem Fall eventuell oder mit Sicherheit die Treue zu halten.

Kostensenkung als Option

Befragt wurden 1.612 TV-User im Alter zwischen 16 und 74 Jahren, die in der Woche mindestens eine Stunde fernsehen. Ein weiteres Ergebnis der Studie ist, dass eine Senkung der monatlichen Kosten um drei Dollar (2,60 Euro) für jene, die den Service mit Werbeeinschaltungen nutzen, einen positiven Effekt hätte. So würden statt 23 nur 16 Prozent das Abo kündigen und 50 Prozent in Erwägung ziehen, Netflix weiter zu nutzen.

Als Neflix Werbungen erstmals in Großbritannien getestet hat, gab es große Kritik. "Die Werbefreiheit stellt eine Schlüsselkomponente des Leistungsversprechens an den Kunden dar. Es ist für die User fast Teil der Identität von Netflix", erklärt Jon Giegengack, Direktor bei Hub Eintertainment Research. Die Studie untersuchte auch den Einfluss einer Preiserhöhung für die werbefreie Version des Portals. Bei zwei Dollar (rund 1,70 Euro) im Monat würden acht Prozent kündigen und bei fünf Dollar (rund 4,30 Euro) wären es schon 23 Prozent.

Hulu zeigt bereits Werbung

"Der Streaming-Dienstleister Hulu hatte von Anfang an Werbung, während Netflix immer werbefrei war. User fühlen sich immer stärker gestört, wenn ihnen etwas weggenommen wird, an das sie bereits gewöhnt waren", erklärt Giegengack. Hulu ist einer der größten Konkurrenten von Netflix und bietet ein limitiertes Abo, welches Werbungen inkludiert und für einen Aufpreis auf eine werbefreie Version upgegradet werden kann.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Carolina Schmolmüller
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: schmolmueller@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.242 Abonnenten
|
190.598 Meldungen
|
78.062 Pressefotos
Top