Leben

AUSSENDER



Tourist, Kongress und Saalbau GmbH
Ansprechpartner: Martin Franck
Tel.: +49 6321 926855
E-Mail: martin.franck@neustadt.eu

FRüHERE MELDUNGEN

29.08.2018 - 17:00 | Tourist, Kongress und Saalbau GmbH
27.07.2018 - 12:00 | Tourist, Kongress und Saalbau GmbH
16.07.2018 - 16:30 | Tourist, Kongress und Saalbau GmbH
03.04.2018 - 13:00 | Tourist, Kongress und Saalbau GmbH
05.03.2018 - 15:00 | Tourist, Kongress und Saalbau GmbH

Mediabox

pts20180912024 Kultur/Lifestyle, Tourismus/Reisen

Symbolträchtiges Festival für eine starke Demokratie und ein starkes Europa

Zum "HAMBACH! Demokratiefestival" erwarten die Veranstalter bis zu 10.000 Besucher

Neustadt an der Weinstraße (pts024/12.09.2018/14:00) - "Wie Demokratien sterben" heißt die neue Nr. 1 der ZEIT-Sachbuch-Bestenliste für diesen September. Eindringlich beschreiben darin die Politologen Steven Levitsky und Daniel Ziblatt, woran wir erkennen, dass demokratische Institutionen und Prozesse ausgehöhlt werden. Und sie zeigen, an welchen Punkten wir eingreifen können, um diese Entwicklung zu stoppen.

Die Großveranstaltung "HAMBACH! Demokratiefestival" (vom 14. bis 16. September) auf dem Hambacher Schloss und in Neustadt an der Weinstraße dürfte den oben genannten Autoren als eine wirkungsvolle Gegenwehr zur Rettung unserer aktuell so bedrohten Demokratie gefallen. Sie kommt zur richtigen Zeit und findet am bestgeeigneten Ort statt. Dort, wo vor 186 Jahren auf dem Hambacher Fest etwa 30.000 freiheitsliebende Bürger mit viel Engagement und noch mehr Mut für Pressefreiheit, Demokratie, für ein einiges Deutschland und für ein friedliches Miteinander in Europa kämpften.

Das Fest gilt heute als "Wiege der deutschen Demokratie" und auch als Geburtsort der schwarz-rot-goldenen Fahne. Eine Fahne, die immer für Freiheit, Demokratie und Menschrechte stand - und die allen Demokratie-Feinden bis hin zu den Nazis, die sie schließlich auch verboten haben, ein Dorn im Auge war. Den Vätern unseres Grundgesetzes war die Geschichte dieser "deutschen Trikolore" sehr wohl bewusst, als sie Schwarz-Rot-Gold 1949 zu den Farben der neuen Republik erkoren.

Freiheit und Demokratie in Deutschland hatten immer die Farben Schwarz-Rot-Gold

Heute, 70 Jahre später, haben Anti-Demokraten diese Flagge für sich vereinnamt. Ist auch das ein Zeichen des Bildungsnotstands, dass sie nicht wissen, was sie tun? Dass sie sich mit einer Flagge schmücken, die genau für das steht, was Sie bekämpfen? Eine Flagge der demokratischen Grundrechte. Eine Flagge der Freiheit, der Tolerenz, der Menschenrechte. Die Flagge des Respekts füreinander, des friedvollen Miteinanders. Nicht zuletzt stehen diese Farben auch für ein Land in Europa, das sich in seiner demokratischen Tradition einem vereinten Europa verpflichtet fühlt. So war das schon 1832. Und so sollte das 2018 erst recht sein, wo der europäische Gedanke zunehmend in die Defensive gerät, innerhalb dieses Kontinents und von außerhalb, wo selbst jahrzehntelange Bündnisse plötzlich in Frage gestellt werden.

"Zwei doktrinäre Lager entstehen, die nicht mehr miteinander diskutieren, nicht mehr nach Gemeinsamkeiten suchen, sondern nur noch um ihre Macht ringen.", schrieb jüngst der bekannte Publizist Harald Martenstein. Er prangerte in seiner ZEIT-Kolumne die geschlossenen Weltbilder in unserer Gesellschaft an, die gemeinsame Gespräche, gemeinsame Diskussionen, gemeinsame Ziele zunehmend blockieren.

Im Fokus des Festivals steht das gesprochene Wort - miteinander und übereinander

Die Veranstalter des Demokratiefestivals wollen diese Blockaden und Barrieren durchbrechen. Sie platzieren das gesprochene Wort in den Fokus aller Veranstaltungen.

Künstler aus dem In- und Ausland setzen sich mit den Themen Demokratie und Europa auseinander und fordern zum Mitmachen auf. Mit dem Gesprächsformat "Building Conversation" wird erforscht, wie wir miteinander kommunizieren. Die Theatermacherin Lea Aderjan hat mit Neustadter Bürgerinnen und Bürgern einen Stationenparcours entwickelt, der am Festwochenende - in bester Hambacher Tradition - zu einer Wanderung hinauf zum Schloss aufruft. Zahlreiche Jugendliche aus dem In- und Ausland setzen sich unter der Leitung von renommierten Künstlern in Workshops mit der Zukunft der Demokratie auseinander.

Für das britische Performance-Duo "Action Hero" ist Neustadt a.d.W. der Start- und Endpunkt einer 30.000 Kilometer langen Wohnmobil-Reise quer durch Europa. Auf dem Demokratiefestival präsentieren sie Lieder und Stimmen von Menschen, die - abseits politischer Worthülsen - den emotionalen Kern unseres Zusammenlebens in Europa zum Ausdruck bringen.

Diese und viele weitere Veranstaltungen hat "Matchbox" zur richtigen Zeit zu einem großen Demokratiefestival vereint. Matchbox ist ein wanderndes Kunst- und Kulturprojekt in der Region Rhein-Neckar. In diesem Jahr kooperiert Matchbox mit dem Festival "Querfälltein" der Stadt Neustadt an der Weinstraße und der Stiftung Hambacher Schloss.

Ein symbolträchtiges Festival für eine starke Demokratie und ein starkes Europa. Zur richtigen Zeit. Am richtigen Ort.

Mehr Informationen und Kontakt "HAMBACH! Demokratiefestival":

Stiftung Hambacher Schloss, Charlotte Dietz, E-Mail: charlotte.dietz@hambacher-schloss.de, Tel.: 06321-926290, Websites: https://hambach-festival.de und https://hambacher-schloss.de

Kulturbüro der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH, Alena Butscher, E-Mail: alena.butscher@m-r-n.com, Tel.: 0621-10708-418, Website: https://m-r-n.com

Weitere Neustadt-Tipps: Alle Termine und Informationen zum Weinlesefest und w.i.n.e.FESTival 2018 inkl. den Infos zur Wahl der Deutschen und der Pfälzischen Weinkönigin finden sich auf: https://www.neustadt.eu/winefestival und https://www.neustadt.eu/weinlesefest

Text dieser Pressemeldung:
gika-press Giesbert Karnebogen,
Paul-Friedländer-Str. 1, 65203 Wiesbaden
Tel.: 0611-18683-90, Mobil: 0171-6106861
E-Mail: gk@gika-press.de, Webseite: https://www.usecomm.de

Weitere Neustadt-Infos und Zimmerreservierung:
Tourist-Information Neustadt an der Weinstraße
Hetzelplatz 1, 67433 Neustadt an der Weinstraße
Tel.: 06321-9268-92, Telefax: 06321-9268-91
ÖZ: Mo.-Fr. 9.30 bis 18 Uhr (Winter: bis 17 Uhr)
E-Mail: touristinfo@neustadt.pfalz.com
Websites: https://www.neustadt.eu und https://www.pfalztours.eu

(Ende)
Aussender: Tourist, Kongress und Saalbau GmbH
Ansprechpartner: Martin Franck
Tel.: +49 6321 926855
E-Mail: martin.franck@neustadt.eu
Website: www.neustadt.eu
|
|
98.203 Abonnenten
|
166.218 Meldungen
|
65.428 Pressefotos

LEBEN

25.09.2018 - 14:10 | Hennrich.PR
25.09.2018 - 14:00 | ALTENHOFER Michael - Bewegende Impulse e.U.
25.09.2018 - 12:30 | pressetext.redaktion
25.09.2018 - 12:00 | A-ROSA Flussschiff GmbH
25.09.2018 - 11:45 | IH-Communications
Top