Leben

AUSSENDER



MoRe Consulting GmbH
Ansprechpartner: Mag. Reinhard Möseneder
Tel.: +43 664 18 11 764
E-Mail: reinhard.moeseneder@more-consulting.at

FRüHERE MELDUNGEN

17.02.2020 - 12:00 | MoRe Consulting GmbH
12.02.2020 - 12:00 | Peeroton GmbH.
02.07.2019 - 08:00 | MoRe Consulting GmbH
25.06.2019 - 11:00 | Peeroton GmbH.
17.06.2019 - 12:15 | MoRe Consulting GmbH

Mediabox

pts20200304011 Produkte/Innovationen, Umwelt/Energie

Sport-Trinkflasche auf Zuckerrohr-Basis

Peeroton liefert Beitrag zur CO2-Einsparung


Wien (pts011/04.03.2020/10:00) - Ob beim Tennis, Radfahren oder Laufen. In allen Sportarten die mit Fitness, Ausdauer und Konzentration tun haben, ist die Flüssigkeitsaufnahme von großer Bedeutung. Üblicherweise trinken die Sportlerinnen und Sportler aus speziell für diesen Zweck konzipierten Sport-Trinkflaschen. Sie müssen leicht und bruchfest sein und bestehen daher aus Plastik. Der österreichische Sportnahrungs-Hersteller Peeroton bietet jetzt erstmals in Österreich Sport-Trinkflaschen an, bei denen das Plastik auf Zuckerrohr-Basis hergestellt wird. Diese "Bio-Based"-Flaschen benötigen in der Produktion deutlich weniger CO2 und sind zu 100 Prozent recyclierbar. Die Flasche ist im Sporthandel, in Apotheken und im Online-Shop erhältlich. Empfohlener Richtpreis: 8,99 Euro.

TV-Zuseher kennen das: Bei Fußball-Übertragungen sind Sport-Trinkflaschen mit Wasser gefüllt stets im Umfeld der Coaching-Zonen aufgestellt. Bei Spielunterbrechungen nehmen die Spieler beider Mannschaften vor allem bei großer Hitze Flüssigkeit zu sich. Aber auch bei Fernseh-Übertragungen von Marathonläufen, Eishockey und Tennis sieht man Sport-Trinkflaschen im Einsatz. Die Flaschen müssen leicht und bruchsicher sein und werden daher zwangsläufig aus Plastik hergestellt. Der führende österreichische Sportnahrungshersteller Peeroton liefert nun eine neue Generation solcher Trinkflaschen.

Bio-Based-Trinkflaschen haben die gleiche Qualität wie herkömmliche PET-Flaschen

Traditionell wird Kunststoff (Polyethylen) für Verpackungen und Flaschen aus Petroleum hergestellt. Zu diesem Zweck wird Petroleum sukzessive zu Naphtha verfeinert und in Ethylen aufgebrochen. Die Herstellung von Petroleum und Verarbeitung zu Kunststoff kostet Energie, ist umweltschädlich und setzt viel Kohlendioxid frei. Letzteres trägt zum Treibhauseffekt und zur globalen Erderwärmung bei. Kunststoff kann aber auch aus Ethanol hergestellt werden. Es hat genau die gleiche Zusammensetzung und Qualität wie Kunststoff aus Petroleum. Das Material ist beständig, lässt sich zu hundert Prozent recyceln, ist allerdings wie herkömmliches Plastik aus Petroleum in der Natur nicht abbaubar.

Der große Vorteil biobasierten Kunststoffs gegenüber herkömmlichem Kunststoff ist, dass bei der Herstellung deutlich weniger Kohlendioxid (CO2) freigesetzt wird. Ein wichtiger Produzent behauptet sogar, dass aufgrund der Inklusion der Kultivierung von Zuckerrohr, die Produktion von einer Tonne biobasiertem Kunststoff mehr als doppelt so viel Gewicht an CO2 aus der Atmosphäre ergibt. Als Pflanze nimmt Zuckerrohr CO2 aus der Luft. Bei der Produktion von "Bio Based" aus Zuckerrohr wird weniger CO2 ausgestoßen, als die Pflanze an CO2 aus der Luft nimmt. So kann eine Tonne Bio Based Plastik bis zu 3,09 Tonnen CO2 speichern und hilft dabei, die Treibhausgas-Emissionen zu verringern.

Zuckerrohr: Ökologische und soziale Nachhaltigkeit anerkannt

Zuckerrohr basiertes Ethanol ist das einzige Bio-Ethanol der ersten Generation, welches von Meinungsführern weltweit für seine ökologische und soziale Nachhaltigkeit anerkannt ist. Es reduziert Treibgas-Emissionen, hat kaum Einfluss auf die Artenvielfalt, wird in effizienten Verfahren angebaut und steht nicht im Wettbewerb zum Lebensmittelanbau.

Lebensmittelecht und ISO-zertifiziert

Die neuen Peeroton- Trinkflaschen und der gesamte Produktionsprozess sind lebensmittelecht. Das bedeutet, dass die Trinkflaschen für Lebensmittel geeignet sind. Zwischen der Trinkflasche und dem Inhalt erfolgt kein Austausch schädlicher oder gesundheitsgefährdender Substanzen. Die Produktion erfolgt nach den geltenden europäischen Vorschriften (EG 1935/2004 und EG 2023/2006). Peeroton-Trinkflaschen sind nach ISO 9001:2008 und ISO 22000:2005 zertifiziert.

Die Reinigung der Trinkflasche nach Gebrauch ist besonders wichtig. Trinkflaschen von Peeroton haben eine große Halsöffnung. Deshalb können sie problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden. Von Hand reinigen ist natürlich auch möglich Die Trinkflaschen von Peeroton sind aus Kunststoffen hergestellt, die sämtliche geltenden europäischen Vorschriften erfüllen und somit keine Schwermetalle enthalten ebenso enthalten sie keine Weichmacher.

Alle 500- und 750-ml-Modelle und die 1000ml Slim passen in jeden gängigen Flaschenhalter.

(Ende)
Aussender: MoRe Consulting GmbH
Ansprechpartner: Mag. Reinhard Möseneder
Tel.: +43 664 18 11 764
E-Mail: reinhard.moeseneder@more-consulting.at
Website: www.more-consulting.at
|
|
98.404 Abonnenten
|
183.207 Meldungen
|
74.947 Pressefotos

LEBEN

19.09.2020 - 09:30 | N.vest Unternehmensfinanzierungen des Landes Niederösterreich GmbH
18.09.2020 - 15:15 | Verein "Spielerhilfe"
18.09.2020 - 11:50 | FH St. Pölten
18.09.2020 - 10:30 | pressetext.redaktion
18.09.2020 - 06:00 | pressetext.redaktion
Top