Hightech

AUSSENDER



CoreTEC IT Security Solutions GmbH
Ansprechpartner: Herr Yasser Awadalla
Tel.: +43 (0)1 503 72 73 12
E-Mail: ya@coretec.at

FRüHERE MELDUNGEN

21.03.2005 - 12:45 | pts - Presseinformation (D)
21.03.2005 - 11:00 | pts - Presseinformation (D)
21.03.2005 - 08:00 | pressetext corporate news
21.03.2005 - 08:00 | pts - Presseinformation (CH)
18.03.2005 - 15:46 | pts - Presseinformation (D)
pts20050322008 Computer/Telekommunikation, Produkte/Innovationen

Scottland Yard warnt vor Cyberkriminellen

CoreTEC IT-Security empfiehlt einen Sicherheitsdienst für Daten

CoreTEC IT Security Solutions GmbH
CoreTEC IT Security Solutions GmbH

Wien (pts008/22.03.2005/08:30) - Schutz vor der Cybermafia

Der Bankraub aus dem Internet ist Realität. Cyberkriminalität - wie der letzten Donnerstag knapp vereitelte Online-Bankraub (heise-security berichtete) sowie Datendiebstähle stellen eine immer größere Bedrohung für Unternehmen dar. Ein Sicherheitsdienst für sensible Daten wird immer unerlässlicher.

Als modernes Unternehmen haben Sie bereits eine Firewall, einen Virenscanner, einen Spamfilter sowie ein VPN-Gateway und ein automatisches Intrusion Prevention System im Einsatz. Diese Maschinen schützen Ihre sensiblen Daten und sollen Sie vor gewieften Saboteuren und deren neuen, durchdachten Hacker-Angriffen schützen.

Gewährleistung der Sicherheit

Genau wie Panzertüren und Tresore bei Banken, stellen aber Schutzmechanismen nur eine zeitliche Hürde dar, die Eindringlinge überwinden können. Banken engagieren deshalb rund um die Uhr zusätzlich einen Sicherheitsdienst, um genau diese Gefahr auszumerzen. Kommt es zu einem Einbruch, erkennt dies der Sicherheitsdienst und schreitet sofort ein, so dass den Einbrechern rechtzeitig das Handwerk gelegt wird - wie letzen Donnerstag im Londoner Cyberbankraub-Skandal.

Vorbeugen statt Schadensbegrenzung

Gibt es aber keinen Sicherheitsdienst, können Eindringlinge sobald sie Ihre Firewall und Ihre automatischen Schutz-Systeme überlistet haben, unbemerkt in Ihr Netzwerk eindringen, sich bedienen und wieder unbemerkt mit Ihren sensiblen Daten verschwinden.

"Gemanagte Intrusion Detection Systeme (manged-IDS) adressieren genau diese Problematik" weiß Christian Mock, Mitbegründer des ersten privaten Internet Providers Österreichs und heute CTO der CoreTEC IT Security GmbH.

Die Lösung

CoreTEC, ein rein auf Daten- und Informationssichereit spezialisiertes Unternehmen, rät daher zu professionell betreuten Intrusion Detection Systemen (managed-IDS), die einer Bank-Sicherheitsdienst-Beziehung am nächsten kommen, wie zB das ausgereiftes ANT - managed IDS Service.

Dabei überwachen Informatik- und Netzwerkspezialisten aus Fleisch und Blut das Netzwerk und können so a-typisches Verhalten, das noch in keiner Signatursammlung enthalten ist (weil noch nie aufgetreten), erkennen und sofort reagieren.

Christian Mock: "Genauso wie Sie eine Brandmeldeanlage zum rechtzeitigen Einschreiten der Feuerwehr bei Feuergefahr einsetzen, sollte ein Unternehmen mit Internetanbindung auf einen Daten-Sicherheitsdienst nicht verzichten".

Über CoreTEC: Die CoreTEC IT Security Solutions GmbH zählt zu den größten rein auf Informationssicherheit spezialisierten Unternehmen Österreichs und ist in die TEC-Holding AG, der Plattform für IT-Lösungen mit etwa 250 Spezialisten, eingebettet. CTO Christian Mock war unter anderem Mitbegründer des ersten Privaten Internetproviders Österreichs und ist damit ein Security-Mann der erste Stunde.

http://www.coretec.at/produkte/ant.html

(Ende)
Aussender: CoreTEC IT Security Solutions GmbH
Ansprechpartner: Herr Yasser Awadalla
Tel.: +43 (0)1 503 72 73 12
E-Mail: ya@coretec.at
Website:
|
|
98.205 Abonnenten
|
167.966 Meldungen
|
66.566 Pressefotos

HIGHTECH

10.12.2018 - 14:00 | ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
10.12.2018 - 13:55 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH
10.12.2018 - 13:45 | Fachhochschule St. Pölten
10.12.2018 - 12:30 | pressetext.redaktion
10.12.2018 - 08:00 | Confare GmbH
Top