Medien

AUSSENDER



PEN-Club Austria
Ansprechpartner: Dr. Wilfried Seywald
Tel.: + 43 1 5334459
E-Mail: info@penclub.at

FRüHERE MELDUNGEN

14.01.2016 - 14:20 | PEN-Club Austria
07.01.2016 - 09:30 | PEN-Club Austria
02.12.2015 - 13:10 | PEN-Club Austria
27.11.2015 - 11:00 | PEN-Club Austria
25.11.2015 - 09:15 | PEN-Club Austria
pts20160322032 Politik/Recht, Medien/Kommunikation

PEN-Club erreicht Freilassung arabischer Autoren

Autoren in Saudi-Arabien und in Katar auf freiem Fuß


M. Al-Ajami aus lebenslänglicher Haft freigelassen © warincontext.org
M. Al-Ajami aus lebenslänglicher Haft freigelassen © warincontext.org

Wien (pts032/22.03.2016/15:45) - Zwei Ehrenmitglieder des Österreichischen PEN-Club, der sudanesische Journalist Waleed al-Hussein al-Dood und der Dichter Mohammed al-Ajami aus dem Golf-Emirat Katar, sind letzte Woche aus der Haft entlassen worden. Das Writers in Prison Komitee des PEN-Club Austria mit seinem Vorsitzenden Wolfgang Martin Roth war bei den zahlreichen weltweiten Aktionen beteiligt, die für ihre Freilassung stattgefunden haben. http://www.penclub.at

Der sudanesische Autor Waleed al-Hussein al-Dood, Gründer und Betreiber der unabhängigen Nachrichtenseite Al-Rakoba, wurde 2015 ohne Verfahren in Saudi-Arabien inhaftiert und musste eine Auslieferung an den Sudan befürchten. Die Internet-Seite Al-Rakoba wurde von den sudanesischen Behörden wiederholt verboten, da sie über ausufernde Korruption und Menschenrechtsverletzungen in dem afrikanischen Land berichtet hatte. Eine Auslieferung in den Sudan hätte das Leben des Journalisten und Familienvaters gefährdet.

Der arabische Dichter Mohammed al-Ajami (41) wurde Mitte März vom Emir des Golf-Emirats Katar begnadigt und aus der Haft entlassen. Grund seiner Verhaftung war die Veröffentlichung eines Gedichts zur "Jasminrevolution" auf Youtube. Al-Ajami lobte darin den "Arabischen Frühling" und kritisierte die diktatorischen Regierungen in der Arabischen Welt. Dafür wurde er im November 2012 zu lebenslänglicher Haft veruteilt! Katar ist eine absolute Monarchie und finanziert zahlreiche Rebellenbewegungen in Syrien und Libyen, die Scharia ist Hauptquelle der Gesetzgebung, Menschenrechtsverletzungen sind an der Tagesordnung.

Das Gedicht zur Jasminrevolution
(vollständig zu lesen auf http://www.penclub.at)

Premierminister Mohamed al-Ghannouch:
Mäßen wir deine Stärke
reichte sie nicht
für eine Verfassung.
Keine Tränen vergossen wir für Ben Ali
auch keine für seine Regierung.
Es war nicht mehr als ein Nu
in der Zeiten Lauf für uns
historisch
und diktatorisch
ein System der Unterdrückung
eine Epoche der Willkür.
...

Der Österreichische PEN-Club
ist die älteste Schriftstellervereinigung Österreichs und Mitglied des Internationalen PEN. Er versteht sich als Vermittler und Förderer der österreichischen Literatur, als Kontaktstelle zu internationalen literarischen Institutionen und als Verteidiger und Wahrer der Freiheit des Wortes. Im Rahmen seiner Arbeit im Writers-in-Prison-Committee richtet der PEN-Club alljährlich zahlreiche Appelle an Regierungen von Ländern, in denen Schriftstellerinnen und Schriftsteller oder Journalistinnen und Journalisten am Recht der freien Meinungsäußerung gehindert oder sogar verfolgt, gefoltert und mit der Todesstrafe bedroht werden.

Artikel zur Freilassung von Mohammed al-Ajami
http://www.pen.org/defending-writers/mohammed-al-ajami
http://www.bbc.com/news/world-middle-east-35830372

(Ende)
Aussender: PEN-Club Austria
Ansprechpartner: Dr. Wilfried Seywald
Tel.: + 43 1 5334459
E-Mail: info@penclub.at
Website: www.penclub.at
|
|
98.494 Abonnenten
|
196.267 Meldungen
|
81.114 Pressefotos

MEDIEN

22.01.2022 - 16:10 | E-Mail Marketing Academy
21.01.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
21.01.2022 - 06:10 | pressetext.redaktion
20.01.2022 - 14:01 | pressetext.redaktion
20.01.2022 - 06:05 | pressetext.redaktion
Top