Hightech

HIGHTECH

06.07.2020 - 16:35 | G DATA CyberDefense AG
06.07.2020 - 15:30 | Schneider Electric GmbH
06.07.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion

BUSINESS

06.07.2020 - 14:30 | FH St. Pölten
06.07.2020 - 13:35 | FH St. Pölten
06.07.2020 - 13:30 | pressetext.redaktion

MEDIEN

06.07.2020 - 11:45 | HELP mobile
06.07.2020 - 10:30 | pressetext.redaktion
06.07.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion

LEBEN

pte20200526034 Produkte/Innovationen, Technologie/Digitalisierung

Neuer Samsung-Chip für mehr Handy-Sicherheit

"S3FV9RR" und Software sichern laut dem Hersteller Boot-Vorgang und mobiles Zahlen


Extra sicherer
Extra sicherer "S3FV9RR": für Handy-Banking und mehr (Foto: samsung.com)

Seoul (pte034/26.05.2020/11:30) - Samsung http://samsung.com hat heute, Dienstag, die zweite Generation seines Sicherheitschips vorgestellt. Der Secure-Element-Chip "S3FV9RR" und die zugehörige erweiterte Sicherheitssoftware versprechen Schutz für Booten, isoliertes Speichern, mobiles Bezahlen und andere Anwendungen. Die hochzertifizierte Lösung soll so ein neues Niveau an Sicherheit bei Smartphones und anderen mobilen Geräten ermöglichen. Verfügbar wird die Lösung voraussichtlich im dritten Quartal dieses Jahres.

Zertfizierte Sicherheit

"In der Ära der Mobilität und kontaktlosen Interaktionen erwarten wir, dass unsere verbundenen Geräte wie Smartphones oder Tablets hochsicher sind, um personenbezogene Daten zu schützen und Fintech-Aktivitäten wie Mobile Banking, Aktienhandel und Kryptowährungstransaktionen zu ermöglichen", so Dongho Shin, Senior VP für System LSI Marketing bei Samsung Electronics. Eben diese Sicherheit und den Schutz privater Daten soll das Nachfolgemodell des im Februar vorgestellten und im Galaxy S20 genutzen "S3K250AF" gewährleisten.

Das neue Modell ist nach der Sicherheits-Kriterienskala Common Criteria Evaluation Assurance Level CC EAL 6+ zertifiziert. Das ist nicht nur eine Stufe höher als der Vorgägner, sondern laut Samsung das höchste von einer mobilen Komponente erworbene Zertifizierungs-Level überhaupt. CC EAL 6+ wird in Anwendungen verwendet, die strengste Sicherheitsanforderungen haben, wie beispielsweise E-Pässe und Hardware-Wallets für Kryptowährung - oder Flaggschiff-Smartphones, wie der Chip- und Gerätehersteller betont.

Deutlich mehr Sicherheit

Im Vergleich zum Vorgänger bietet die neue Lösung laut Samsung die doppelte sichere Speicherkapazität. Sie unterstützt hardwarebasiertes RoT (Root of Trust), sicheres Booten und Geräteauthentifizierung, um die mobile Sicherheit auf die nächste Stufe zu heben. Das soll Service-Anbietern und Unternehmen die Zuversicht geben, dass ihre Anwendungen sicher auf dem mobilen Gerät ausgeführt werden können.

Die Lösung arbeitet unabhängig von der Sicherheitsleistung der jeweiligen Geräte-CPU, was sie flexibel in der Nutzung nicht nur in Smartphones, sondern auch diversen anderen Geräten im Internet der Dinge machen soll. Die neue Sicherheitslösung S3FV9RR wird voraussichtlich im dritten Quartal dieses Jahres verfügbar sein. Wenngleich Samsung sie auch an andere Hersteller vermarktet, scheint wahrscheinlich, dass sie dann zunächst in neuen Flaggschiff-Smartphones des Herstellers auftauchen wird.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Thomas Pichler
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: pichler@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.380 Abonnenten
|
181.117 Meldungen
|
73.777 Pressefotos
Top