Medien

AUSSENDER



Der Pressetherapeut
Ansprechpartner: Alois Gmeiner
Tel.: +43 699 133 20 234
E-Mail: pressetherapeut@pressetherapeut.com
pts20210331008 Kultur/Lifestyle, Medien/Kommunikation

Musikerin aus Halle steht durch "100 Euro-Kindergeld-Wahnsinn" vor dem endgültigen Aus

Caro Xeé: "Nicht Corona, sondern Nachzahlung von Kindergeld wegen 100 Euro treibt mich in Ruin"


Durch Kindergeldwahnsinn in den Ruin (Foto: Caro Xeé)
Durch Kindergeldwahnsinn in den Ruin (Foto: Caro Xeé)

Halle/Saale (pts008/31.03.2021/09:15) - Es ist eine jener Bürokratenaktionen, die keiner versteht und die dennoch tagtäglich in Deutschland passieren. Die Singer-Songwriterin Caro Xeé aus Halle/Saale, versteht die Welt nicht mehr. Sie ist nicht nur Künstlerin, sondern auch Mutter, die jetzt ein offizielles Schreiben fassungslos macht. "Eines meiner Kinder ist über 18 und wie jeder weiß, haben diese auch bei kleinen Zusatzverdiensten bis 7000 Euro pro Jahr, Anspruch auf Kindergeld. Eigentlich super, denn mein Kind war fleißig und wollte seine Mutter entlasten und verdiente sich daher was dazu. Aber der Staat denkt da ganz anders und treibt mich jetzt in den Ruin. Vor allem, weil ich als arme deutsche Künstlerin bei den Corona-Hilfen total vergessen wurde und leer ausgegangen bin. Mein Kind hat genau 100 Euro mehr als 7000 Euro vierdient und jetzt verlangt dieser Merkelsche Unrechtsstaat doch tatsächlich die volle Kindergeldzahlung für das gesamte Jahr von mir zurück. Der Brutal-Staat hat bereits angekündigt, das Geld im Zuge einer Vollstreckung über das Zollamt einzufordern. Ich weiß nicht, wie ich das stemmen soll. Ich will keine Hilfe, ich will einfach die Gerechtigkeit, die mir zusteht Frau Merkel", so die verzweifelte Caro Xeé, die jetzt weitere Mütter und Väter sucht, denen es ähnlich ergeht. Wegen einem kleinen zu viel an Zusatzverdienst eines Kindes, steht die Existenz der Mutter auf dem Spiel. Caro Xeé will kämpfen!

Kulturschaffende in Deutschland sind allen scheißegal und der Amtsschimmel wiehert

Mütter und Väter sind verzweifelt, die Suizid-Zahlen steigen und der Amtsschimmel wiehert, als gäbe es kein Morgen. "Ich will nichts geschenkt, ich will nur verdammte Gerechtigkeit. Es kann doch nicht sein, dass mich diese Rückzahlung in den Ruin treibt. So kann es nicht weitergehen. Es braucht doch bitte etwas Augenmaß in dieser ohnehin schon außergewöhnlichen und mittlerweile wirklich bedrohlichen Lebenssituation. Ich bitte daher Frau Merkel und die Familienministerin Franziska Giffey offiziell um Hilfe in diesem unglaublichen Fall von Bürokratentum!"

Keine Einnahmen - keine Auftritte - keine Hoffnung

Alle reden immer von den "armen" Ballermannsängern und den großen Stars, die von der Corona-Krise betroffen sind. Aber wo bleiben all jene "kleinen" KünstlerInnen, die sich nicht nur mit Plattenverkäufen und Tantiemen am Leben halten können. Caro Xeé hat zwar 2021 ein neues Album aufgenommen und veröffentlicht. Aber Geld verdienen Künstler heute über Auftritte, sonst kann man sein Leben in Deutschland nicht bestreiten. Auftritte wären daher dringend notwendig, sind aber immer noch verboten. Caro Xeé: "Und dann kommt so ein Schreiben mit einer Vollstreckungsaufforderung vom Ministerium und reißt mir den Boden unter den Füßen weg. Das kann doch nicht sein."

Mütter und Väter, die ähnliche Ungerechtigkeiten erlebt haben, sollen sich bei Caro Xeé melden. Der Kampf hat gerade begonnen!

Homepage von Caro Xeé https://caroxee.de/

Facebook: https://www.facebook.com/caroxee.de

(Ende)
Aussender: Der Pressetherapeut
Ansprechpartner: Alois Gmeiner
Tel.: +43 699 133 20 234
E-Mail: pressetherapeut@pressetherapeut.com
Website: www.pressetherapeut.com
|
|
98.139 Abonnenten
|
188.718 Meldungen
|
77.290 Pressefotos

MEDIEN

09.04.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
09.04.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
08.04.2021 - 12:00 | pressetext.redaktion
08.04.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
07.04.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
Top