Hightech

AUSSENDER



Multi Kühlsysteme GmbH
Ansprechpartner: K. Schremmer-Torresi
Tel.: 03771 2467-0
E-Mail: info@multi-kuehlsysteme.de
ptp20181113039 Unternehmen/Finanzen, Produkte/Innovationen

Multi Kühlsysteme: Auer Kühlanlagen-Hersteller sagt Legionellen den Kampf an

Entwicklung von neuartigem Kühlturm - Prototyp aus Edelstahl ist weniger anfällig für Bakterien


Kampf gegen Legionellen im Kühlturm (© Multi Kühlsysteme GmbH)
Kampf gegen Legionellen im Kühlturm (© Multi Kühlsysteme GmbH)

Aue (ptp039/13.11.2018/23:55) - Die von Legionellen ausgehende Gefahr für den Menschen ist nicht zu unterschätzen. Die Bakterien, die bevorzugt 20 °C bis 50 °C warmes Wasser bevölkern, können lebensbedrohliche Lungenentzündungen hervorrufen. Das Auer-Unternehmen Multi Kühlsysteme GmbH sagt den gefährlichen Mikroorganismen den Kampf an. Die Spezialisten haben einen neuartigen Kühlturm entwickelt, der besser als herkömmliche Modelle gegen einen Legionellen-Befall gerüstet ist (Legionellen im Kühlturm: https://www.multi-kuehlsysteme.de/legionellen-kuehlturm ).

Zahlreiche Fälle schwerer Lungenentzündungen durch kontaminierte Kühltürme

Industrieanlagen können unter bestimmten Umständen Legionellen-Infektionen in der Bevölkerung verursachen. So geschehen im Winter 2010 in Ulm und im Sommer 2013 in Warstein. In beiden Fällen waren es kontaminierte Verdunstungskühlanlagen, die die gefährlichen Bakterien freisetzten. Diese gelangten über die Lüftungsschlitze der Anlagen in die Umwelt. Die traurige Bilanz der Vorfälle: In Ulm kostete die sogenannte Legionärskrankheit fünf der insgesamt 65 Erkrankten das Leben. In Warstein infizierten sich 165 Bewohner. Hier forderte die schwere Lungenentzündung drei Todesopfer.

Thomas Spaller, Doktor der Biologie, ist bei Multi Kühlsysteme für die Analytik und Bekämpfung des Legionellen-Problems verantwortlich. "Das warme Wasser, das in den Türmen heruntergekühlt werden soll, hat die ideale Temperatur für Mikroorganismen. Durch die Ventilatoren in den Anlagen werden sie mit der Luft verwirbelt und gelangen ins Freie", weiß der Leiter des Anlagenservices.

Kühlanlagen-Hersteller reagiert auf verschärfte Hygieneanforderungen

Seit August 2017 gelten für Verdunstungskühlanlagen strengere gesetzliche Hygienestandards (vgl. 42. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes und VDI-Richtlinie 2047). Die Auer-Firma unterstützt Betreiber bei der Einhaltung dieser Vorschriften. Sie hilft bei der biologischen Untersuchung und der Wartung der Kühltürme https://www.multi-kuehlsysteme.de/kuehltuerme . Dafür wurden fünf Mitarbeiter speziell geschult. Diese nehmen pro Quartal rund 40 Wasserproben und testen sie auf Legionellen.

Thomas Spaller erstellt zudem Gefährdungsanalysen für Verdunstungskühlanlagen https://www.multi-kuehlsysteme.de/service/hygiene-kuehlturm-kuehlanlagen , indem er Bereiche identifiziert, in denen sich die gefährlichen Mikroorganismen ansiedeln können. Mehr als 50 solcher Analysen hat er bereits durchgeführt. Kathleen Schremmer-Torresi, Geschäftsführerin des Unternehmens, bestätigt: "Auch in unserer Region haben wir Kühltürme gefunden, bei denen nachgerüstet werden muss."

Kühlturm-Prototyp bietet Legionellen weniger Angriffsfläche

Multi Kühlsysteme will die Hygienesicherheit der Anlagen weiter erhöhen und hat dafür eigens einen neuartigen Kühlturm entworfen. Der Prototyp verringert dank spezieller Eigenschaften das Risiko eines Legionellen-Befalls. Der Turm ist komplett aus Edelstahl gefertigt. "Dessen sehr glatte Oberfläche widersteht Bakterienanhaftungen sehr gut", betont Produktionsleiter Stefan Polster.

Im Inneren kann sich außerdem nirgends Wasser sammeln, das Legionellen Nährboden bieten könnte. Aufgrund einer schiefen Ebene fließt das Wasser auch dann ab, wenn die Anlage stillsteht. Des Weiteren schützen besondere Jalousien das Wasserreservoir vor direkter Sonneneinstrahlung. Eine regelmäßige Behandlung mit keimtötenden Chemikalien ist trotz alledem unerlässlich.

Die Multi Kühlsysteme GmbH wurde vor 20 Jahren in Aue gegründet. Mittlerweile beschäftigt das Familienunternehmen 30 Mitarbeiter und liefert seine Kühlanlagen - meist Einzelanfertigungen - in 60 Länder der Welt.

Hier gehts zum Artikel: https://www.multi-kuehlsysteme.de/news/v/a/092018-kuehlturmtag-in-aue-freie-presse-artikel-vom-18092018



(Ende)
Aussender: Multi Kühlsysteme GmbH
Ansprechpartner: K. Schremmer-Torresi
Tel.: 03771 2467-0
E-Mail: info@multi-kuehlsysteme.de
Website: www.multi-kuehlsysteme.de
|
|
98.207 Abonnenten
|
175.561 Meldungen
|
71.195 Pressefotos
Top