Medien

AUSSENDER



apprupt GmbH
Ansprechpartner: Daniela Wrage
Tel.: +49-40-3252787-00
E-Mail: d.wrage@apprupt.com
pts20130926017 Technologie/Digitalisierung, Medien/Kommunikation

Mobile Rich Media-Werbeformate zunehmend akzeptiert

apprupt untersucht Akzeptanz und Interesse an mobiler Werbung


Hamburg (pts017/26.09.2013/11:00) - apprupt, der mobile Vermarktungsspezialist in der D-A-CH-Region, veröffentlicht eine umfassende Studie zum Thema "Werbung im Mobilen Internet". Im Rahmen der 36. WWW-Benutzer-Analyse W3B befragte apprupt gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Fittkau & Maaß Consulting insgesamt 1.843 Besitzer von Smartphones/Tablets hinsichtlich ihrer Akzeptanz der verschiedenen Rich Media Werbe-Formate sowie ihres mobilen Werbe-Interesses in unterschiedlichen Produktbereichen.

Expandable Ad zählt zu den akzeptiertesten Rich Media-Formaten

Ein zentrales Ergebnis der Studie ist die hohe Zustimmung der Befragten gegenüber mobilen Werbeformaten mit Interaktions-Möglichkeiten und einem hohen Mehrwert. Die Expandable Ad zählt dabei zu den akzeptiertesten Rich Media-Werbeformaten: Insgesamt 39,9 Prozent der befragten Smartphone-Besitzer und über die Hälfte der trendbewussten Smartphone-Besitzer (51,7 Prozent) akzeptieren dieses Werbeformat, welches sich durch eine Vergrößerung durch Klick auszeichnet. Rich Media-Formate, die dem Nutzer eine Rundum-Ansicht eines Produktes ermöglichen, werden von insgesamt 42,8 Prozent der trendbewussten Smartphone-Besitzer positiv wahrgenommen.

Besonders Frauen und iPhone-Besitzer sind empfänglich für mobile Werbung

Im direkten Vergleich von Männern und Frauen wird deutlich, dass Frauen Rich Media-Formaten tendenziell offener gegenüber stehen als Männer. Besonders deutlich wird dies an Formaten, die eine Social-Sharing-Funktion besitzen: Insgesamt 20,5 Prozent der Frauen und 13,6 Prozent der Männer akzeptieren dieses Format. Auffallend ist zudem, dass die Werbe-Akzeptanz bei iPhone-Besitzern deutlich ausgeprägter ist.

Höchstes mobiles Werbeinteresse an Kino/Filmen, Büchern und Elektronikgeräten

Neben der Untersuchung der Werbe-Akzeptanz wurde in der Studie zudem Augenmerk auf das Nutzer-Interesse an branchenspezifischer Werbung gelegt. Dabei wurde das Interesse der Smartphone-Besitzer an Werbung von insgesamt 17 Branchen abgefragt. Die drei Branchen-Top-Platzierungen mit dem höchsten Nutzer-Interesse an mobiler Werbung belegen die Bereiche "Kino/Filme" (37,6 Prozent), "Bücher" (29,8 Prozent) und "Elektronikgeräte" (28 Prozent). Wenngleich sich bei der Betrachtung von Männern und Frauen einige Unterschiede zeigen: Weibliche Smartphone-Nutzer interessieren sich in erster Linie für Werbung der Produktgruppen "Kino/Filme" (42,5 Prozent), "Kleidung/Schuhe" (39,6 Prozent) sowie "Bücher" (38,8 Prozent). Bei Männern hingegen stößt Werbung für die Produktgruppen "Elektronik" (36,5 Prozent), "Kino/Filme" (33,7 Prozent) sowie "Computer-Programme" (32,8 Prozent) auf erhöhtes Interesse.

Jascha Samadi, Gründer und Geschäftsführer der apprupt GmbH, freut sich über die jüngsten Erkenntnisse zur mobilen Werbe-Akzeptanz: "Die Studienergebnisse zeigen, dass mobile Rich Media-Formate nutzerseitig in zunehmendem Maße akzeptiert werden. Es freut uns, dass wir diese bislang eher umstrittene These mit der vorliegenden Studie belegen können. Zukünftig wird Mobile Rich Media-Werbung weiter massiv an Bedeutung gewinnen - wir freuen uns darauf, die Weiterentwicklung dieser vergleichsweise neuen Werbe-Gattung im mobilen Web erfolgreich mitgestalten zu können."

Die komplette Studie steht unter folgendem Link zum Download zur Verfügung: http://www.apprupt.com/advertiser/research

(Ende)
Aussender: apprupt GmbH
Ansprechpartner: Daniela Wrage
Tel.: +49-40-3252787-00
E-Mail: d.wrage@apprupt.com
Website: www.apprupt.com
|
|
98.298 Abonnenten
|
191.720 Meldungen
|
78.828 Pressefotos

MEDIEN

29.07.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
29.07.2021 - 09:40 | PEFA FINE ART Ltd Niederlassg. Österreich
29.07.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
28.07.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
28.07.2021 - 09:25 | Der Pressetherapeut
Top