Medien

AUSSENDER



Mobile Marketing Association Austria
Ansprechpartner: DI (FH) Harald Winkelhofer
Tel.: 00436642453366
E-Mail: harald.winkelhofer@mma-austria.org

FRüHERE MELDUNGEN

19.04.2011 - 09:30 | Mobile Marketing Association Austria

Mediabox

pts20110601007 Medien/Kommunikation, Bildung/Karriere

MMA Austria und MobileMonday fördern innovativen Werbe-Nachwuchs

Studenten überzeugen namhafte Unternehmen mit Kreativität für mobiles Marketing


Wien (pts007/01.06.2011/09:30) - Wie bringt man junge Österreicher mittels QR Code bei einer "Stanitzel"-Jagd zum Eis essen oder junge Frauen über eine mobile Strandkabine zum richtigen Palmers Bikini? Zum zweiten Mal präsentierten die Studierenden des Instituts für Marketing- & Salesmanagement der FHWien ihre kreativen Ideen, mit denen sie auf spannende Art und Weise Kunden auf mobilen Kanälen erreichen wollen. Präsentiert wurden die sieben Konzepte in kurzen sieben Minuten an den FHWien-Studiengängen der WKW.

Die Mobile Marketing Association Austria ist die Interessensvertretung für gleichnamiges Fachgebiet in Österreich. Einer ihrer Schwerpunkte ist der Bereich "Ausbildung", der die Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen wie Unis und FHs beinhaltet. Ziel ist es, Experten aus den eigenen Reihen in die Bildungseinrichtungen zu entsenden und dort die zukünftigen Mobile Marketing Entscheider zu erreichen, den Studierenden eine wichtige Plattform zu bieten und sie bei Diplomarbeiten und Forschungsarbeiten zu unterstützen. Seit dem Sommersemester 2010 werden je Semester zwei Lektoren von der MMA Austria in die FH Wien, Vertiefungslehrgang E & M, entsandt um das Fach "Mobile Marketing" zu unterrichten. Um die dabei erarbeiteten Kreativkonzepte einer breiteren Öffentlichkeit zu kommunizieren werden diese im Rahmen der regelmäßig stattfindenden "Mobile Mondays" präsentiert.

"Sieben Minuten ist nicht viel Zeit. Oft hat man aber nicht einmal die, um jemanden von seiner Idee zu überzeugen", weiß Aleksandra Schmid, MobileMonday Mitgründerin und Lektorin der Lehrveranstaltung "Mobile Marketing". Anwesend waren über 80 Zuseher, darunter die Marketing Profis der Unternehmen Palmers, Herold, Volvo, Nestlé Schöller, Die Presse, Nokia und Wirtschaftsblatt als auch eine Reihe mobiler Marketing Experten.

Erst spechteln, dann mobil shoppen: Palmers Strandkabine
Die Gruppe Palmers entwarf eine virtuelle Strandkabine, die über Gucklöcher neugierige Einblicke in die Kollektion erlaubte. Neben der witzigen Guckloch-Idee, erzeugte die Hybrid App wirklichen Mehrwert mit einem Styling-Guide sowie einer mobilen Kundenkarte, die direkt in den Palmers Store führte. Gudrun Liska von Palmers zeigte sich begeistert: "Palmers Kunden wollen keine komplizierte Technik, sondern einfache, modische Apps, die Spaß machen. Die Bedürfnisse wurden hier ohne unnötige Komplexität toll abgedeckt!"

Spaß garantiert: Eis Essen und QR Codes kleben
Der Gewinner des Abends, der über SMS Voting ermittelt wurde, war schließlich das Team Nestlé Schöller. Sie überzeugten das Publikum mit einer mobilen QR Code "Stanitzel"-Jagd: Eis Esser, die den QR Code als erstes entdecken und abscannen, schneiden auch bei den Punkten der nachfolgenden Stanitzel Jäger mit. Unterstützt wird die Suche durch eine mobile Schatzkarte und Social Media-Verknüpfungen sowie QR Codes zum selbst kleben, die sich in jeder Eisverpackungen befinden.

3 Minutes of Fame: Nokia Idee ist Impulsgeber für weitere Projekte
Unter dem Motto "3 minutes of fame" können diejenigen, die ein Nokia E7 besitzen mit dem DJ eines DOC LX Festes in Kontakt treten und mitbestimmen welcher Sound aus den Boxen dröhnt. Zahlreiche Social Media Features erleichtern das Flirten. "Die Idee ist sicher ein Impulsgeber für weitere Projekte", schwärmt Martin-Hannes Giesswein von Nokia über das Studierendenkonzept.

Man darf gespannt sein, welche der Projektideen von den Marketingprofis aufgegriffen und weiterentwickelt werden und am Ende vielleicht mehr als nur "3 Minutes of Fame" bringen.

MMA Austria als Förderer von Werbe-Profis der Zukunft
Die MMA Austria wird von einem Präsidenten-Trio geführt, das gewährleistet, dass alle Teilbereiche optimal betreut werden. Ein über die gezeigten Leistungen erfreuter MMAA-Präsident Roland Tauchner: "Es ist ein Vergnügen zuzusehen, wie die Marketingentscheider von morgen mit diesem Marketinginstrument und der Technik experimentieren und daraus einzigartige und verwertbare Konzepte entstehen." Und auch der für die Kommunikation verantwortlich MMAA-Präsident Harald Winkelhofer weiß um die Wichtigkeit solcher Projekte: "Neben der direkten Kooperation im Bildungsbereich ist es uns zudem ein großes Anliegen die Ergebnisse zu kommunizieren und damit jegliche Werbetreibende zu motivieren bei derartigen Veranstaltungen mit zu machen und Mobile Themen in Werbekampagnen zu fördern."

Alle Fotos und Präsentationen sind online unter http://www.mobilemonday.at zu sehen.

Information und Rückfragen:

FHWien-Studiengänge der WKW
Institut für Marketing und Salesmanagement
Mag. Martin Pittner, MA
martin.pittner@fh-wien.ac.at
0664 / 80 476 77 55

MobileMonday Austria
Mag. (FH) Aleksandra Schmid
aleksandra.schmid@mobilemonday.at
0676 308 41 48

MMA Austria
harald.winkelhofer@mma-austria.org
0664 24 533 66

Über FHWien-Studiengänge der Wirtschaftskammer Wien (WKW)
Die FHWien-Studiengänge der WKW zählen zu den größten Anbietern von Fachhochschul-
Studiengängen für Management und Kommunikation in Österreich. Rund 2.400
Studierende erwerben derzeit ihren Magister (FH), Bachelor (BA) oder Master (MA). Rund
die Hälfte davon studiert berufsbegleitend. Bereits an die 3.300 AbsolventInnen beweisen
in der Wirtschaft die Qualität ihrer Ausbildung.

Über MobileMonday Austria
MobileMonday (MoMo) hat in über 150 Städten weltweit eine globale Community
mobiler Visionäre geschaffen - und ist seit 2009 endlich auch in Österreich zu Hause.
Die Netzwerk Veranstaltung zum Wissensaustausch wird ehrenamtlich
von neun Experten aus der Branche organisiert wird. Finanziell ermöglicht wird der
MobileMonday Austria durch Sponsoren. Im Jahr 2011 unterstützen die Initiative die
Hauptsponsoren Nokia und Herold und APA.

Über Mobile Marketing Association Austria
Die Mobile Marketing Association Austria ist die Interessensvertretung für gleichnamiges Fachgebiet in Österreich. 2005 wurde die MMAA von engagierten Industrieexperten in Österreich ins Leben gerufen. Vertreter aus unterschiedlichen Branchen wie von: Mobilfunkunternehmen, Agenturen, Mobile Marketing Agenturen, Endgeräteherstellern, Medien, und vielen mehr - nutzen die internationale Interessensvertretung in Österreich zum Austausch und zur Weiterentwicklung der neuen Werbeform.

(Ende)
Aussender: Mobile Marketing Association Austria
Ansprechpartner: DI (FH) Harald Winkelhofer
Tel.: 00436642453366
E-Mail: harald.winkelhofer@mma-austria.org
Website: www.mma-austria.org
|
|
98.365 Abonnenten
|
193.766 Meldungen
|
79.951 Pressefotos
Top