Leben

HIGHTECH

12.05.2021 - 06:00 | pressetext.redaktion
11.05.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
11.05.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion

BUSINESS

12.05.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
11.05.2021 - 13:30 | pressetext.redaktion
11.05.2021 - 09:15 | Der Pressetherapeut

MEDIEN

12.05.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
11.05.2021 - 11:45 | FH Salzburg
11.05.2021 - 11:00 | G DATA CyberDefense AG

LEBEN

12.05.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion
11.05.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
11.05.2021 - 11:30 | Denk.Raum.Fresach
pte20210113020 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

Liebe und Co dominieren linke Gehirnhälfte

Forscher der Universität Bochum haben neuronale Aktivität 16 romantischer Paare analysiert


Paar: Linke Hirnhälfte arbeitet auf Hochtouren (Foto: pixabay.com, panajiotis)
Paar: Linke Hirnhälfte arbeitet auf Hochtouren (Foto: pixabay.com, panajiotis)

Bochum (pte020/13.01.2021/13:31) - Positive Emotionen werden hauptsächlich in der linken Hirnhälfte verarbeitet. Das haben Forscher der Universität Bochum http://ruhr-uni-bochum.de mit Liebespaaren in einer neuen Studie untersucht. Mittels mobilem EEG haben sie die Hirnaktivität 16 romantischer Paare aufgezeichnet, während diese sich zuhause umarmten, küssten oder über gemeinsame glückliche Erinnerungen unterhielten. Details wurden in "Scientific Reports" veröffentlicht.

Valenzmodell bestätigt

In früheren Studien zu neuronalen Korrelaten der Emotionsverarbeitung wurden Gefühle bei Probanden in der Regel durch die Präsentation von bestimmten Bildern oder Videos im Labor hervorgerufen. "Unklar war, ob das wirklich das Er- und Ausleben von Gefühlen widerspiegelt", sagt Forscher Julian Packheiser. "Schließlich umfassen Emotionen nicht nur das Wahrnehmen von Gefühlen, sondern auch deren Ausdruck."

Positive Situationen, vor allem emotionale Kuss- und Sprachsituationen, gingen mit einer stärkeren Aktivität in den vorderen Bereichen der linken Hirnhälfte einher, so die Experten. Die Studie bestätige die Ergebnisse aus Laboruntersuchungen und das sogenannte Valenzmodell emotionaler Lateralisierung. Danach werden positive Emotionen eher in der linken Hirnhälfte, negative Emotionen eher in der rechten Hirnhälfte verarbeitet.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Florian Fügemann
Tel.: +43-1-81140-313
E-Mail: fuegemann@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.170 Abonnenten
|
189.669 Meldungen
|
77.665 Pressefotos
Top