Leben

AUSSENDER



life-change-mentoring
Ansprechpartner: Elisabeth Türtscher
Tel.: +43 664 2003707
E-Mail: info@life-change-mentoring.com

Mediabox

pts20220428023 Bildung/Karriere, Medizin/Wellness

Kinder von Unternehmern und Managern stehen in Schule und Internat besonders unter Druck: Life-Change-Mentoring hilft

Leistungsgesellschaft überfordert auch Privatschüler - Mentoring-Expertin hilft bei Prüfungsangst


Innsbruck (pts023/28.04.2022/11:10) -

Durch die kompromisslose Leistungsgesellschaft sind Schüler und Studenten heute in einer fatalen Situation. Weil Leistung über allem steht, ist ein Erfolg in Schule und Studium praktisch Pflicht. Gleichzeitig kämpfen viele junge Menschen mit psychischen Problemen und Blockaden wie Schulangst und Prüfungsangst. Dass es nicht nur im staatlichen Schulsystem zu Problemen kommt, sondern auch bei elitären Internatschülern und in teuren Privatschulen ist hinlänglich bekannt.

"Die Kinder im gehobenen Mittelstand sind ganz besonders gefordert und stehen immens unter Druck. Hier hilft die Intervention von Life-Change-Mentoring innerhalb kürzester Zeit und es reichen dafür Telefon oder Videocall aus", so Elisabeth Türtscher.

Die Life-Change-Mentorin hat große Erfahrungen auf dem Gebiet Schulangst, Prüfungsangst und Mobbing bei Kindern, Schülern und Studenten. Intensive Gespräche mit den Betroffenen lösen die angesprochenen Problemfelderauf und die Kinder und Jugendlichen können, wie von einer schweren Last befreit, wieder ihre schulischen Leistungen erbringen. Wenn der Erfolg zurückkommt, ist auch ein ganz neues positives Lebensgefühl wieder möglich.

Infos zur Methode unter Tel. +43 664 200 3707 oder auf: https://www.life-change-mentoring.com

Individuelles Mentoring, eindrucksvolle Referenzen – und unmittelbare Erfolge des Konzeptes

Gerade Schüler an Eliteschulen, Privatschulen oder teuren Internaten scheinen mit einem geradezu goldenen Lebens- und Karriereweg gesegnet zu sein. "Scheinbar, denn auf vielen zarten Schultern dieser Kinder und Jugendlichen lastet enormer Druck von Seiten des Elternhauses. Abschluss und Studium sind nahezu vorgeschrieben. Das bewirkt in der Psyche des Schülers aber oft zwei Dinge: Ablehnung und Blockaden. Diese Probleme sind dann ohne externe Hilfe praktisch unlösbar. Immer wieder lese ich die verzweifelten Postings von Eltern auf Plattformen wie Nachhilfen24, Schulranzen.net, gostudent.org, SuperProf, Turboboost, Easy Tutor, et cetera."

Hier setzt das Life-Change-Mentoring von Mentorin Elisabeth Türtscher an. Durch einfühlsame Gespräche über Telefon oder online via Skype werden Schüler und Studenten wirksam und nachhaltig von ihren Problemen befreit. Dafür sind nur wenige Gespräche notwendig und die daraus folgende Wirkung ist unmittelbar und sofort in einer positiven Veränderung bemerkbar.

Viel Liebe, aber wenig Zeit der Eltern - jedes Kind will individuell im Mittelpunkt stehen

Es ist nicht die fehlende Liebe und Zuwendung, die in den "besseren Kreisen" fehlt. Meist ist es einfach die Zeit. Lange Arbeitszeiten und oftmalige Reisen der Eltern oder Erziehungsberechtigten machen allen schwer zu schaffen – vor allem auch den Schülern selbst.

Im Life-Change-Mentoring werden - einfach gesagt - die richtigen Schlüssel für die richtigen Schlösser der Psyche gesucht, um die ohnehin vorhandene innere Stärke der Kids wieder zu befreien. Dadurch werden wieder neue Energien freigesetzt und ganz andere Potenzial-Entfaltungen sind möglich, weil die Blockaden und Ängste wirksam aufgelöst und bekämpft werden.

Interessenten können sich unverbindlich unter Tel. +43 664 200 3707 oder auf https://www.life-change-mentoring.com über Life-Change-Mentoring informieren.

(Ende)
Aussender: life-change-mentoring
Ansprechpartner: Elisabeth Türtscher
Tel.: +43 664 2003707
E-Mail: info@life-change-mentoring.com
Website: www.life-change-mentoring.com
|
|
98.638 Abonnenten
|
199.633 Meldungen
|
82.467 Pressefotos

LEBEN

16.05.2022 - 13:00 | FH St. Pölten
16.05.2022 - 12:00 | Martschin & Partner
16.05.2022 - 11:00 | Denz Design GmbH
16.05.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
16.05.2022 - 09:30 | Pädagogische Hochschule Niederösterreich
Top