Hightech

HIGHTECH

16.08.2022 - 06:05 | pressetext.redaktion
12.08.2022 - 15:00 | Schneider Electric GmbH
12.08.2022 - 11:37 | pressetext.redaktion

MEDIEN

16.08.2022 - 11:30 | pressetext.redaktion
16.08.2022 - 06:15 | pressetext.redaktion
12.08.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

16.08.2022 - 10:30 | Peeroton GmbH Pressedienst
16.08.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
16.08.2022 - 09:40 | Dr. Regina EWALD & Partner Gruppenpraxis für Allgemeinmedizin OG
pte20220325018 Technologie/Digitalisierung, Forschung/Entwicklung

Herzschlag ersetzt künftig den Fingerabdruck

Spanische und iranische Forscher entwickeln innovative biometrische Identifikationsmöglichkeit


Elektrokardiogramm: Dieses ist für jeden charakteristisch (Foto: donations welcome, pixabay.com)
Elektrokardiogramm: Dieses ist für jeden charakteristisch (Foto: donations welcome, pixabay.com)

Madrid/Teheran (pte018/25.03.2022/12:30) -

Ähnlich dem Fingerabdruck oder dem Augenhintergrund, lassen sich Menschen anhand des Herzschlags klar identifizieren, wie Forscher der Universidad Carlos III de Madrid (UC3M) http://uc3m.es und der Shahid Rajaee Teacher Training University http://sru.ac.ir/en sagen. Zwar werden biometrische Instrumente in der Sicherheit zur Ergänzung oder als Ersatz von Passwörtern sowie im Bereich der Zivilverwaltung zur Registrierung und Ausstellung von Ausweisdokumenten eingesetzt. Doch körperlich Beeinträchtigte weisen zuweilen solche biometrischen Daten nicht auf. Der Herzschlag ist dagegen für jeden charakteristisch, heißt es.

Fünf Charakteristika ausgewertet

Um die Besonderheiten des Herzschlags zu identifizieren, sind Elektrokardiogramme (EKG) nötig, die elektrische Impulse aufzeichnen, die der Herzschlag verursacht. Diese werden von einer selbstlernenden Software ausgewertet, die zusätzlich den Herzschlag auf Dynamik, Rhythmus, Klangfarbe, Tonhöhe und Ton überprüft - Eigenschaften, die üblicherweise zur Charakterisierung von Audiodateien verwendet werden. Auf diese Weise wird eine Kombination von Parametern gesammelt, die für jede Person einzigartig ist und sie mit einer Genauigkeit von 96,6 Prozent identifizierbar macht.

"Die Hauptneuheit unserer Arbeit ist, dass wir die EKG-Aufzeichnung, die ein zeitliches Signal ist, so betrachten, als wäre es eine Schallwelle. Wir analysieren sie mit Methoden, die üblicherweise zur Charakterisierung von Musik verwendet werden", sagt UC3M-Informatikerin Carmen Cámara. Und Kollege Pedro Peris-López ergänzt: "Die Herzfrequenz ist ein Biosignal, das bei allen Menschen ohne Ausnahme vorhanden ist. Der entscheidende Vorteil ist der kostengünstige und nicht-invasive Betrieb. Heutzutage gibt es Smartwatches, die das EKG aufzeichnen, so dass es ausreichen würde, eine App zu installieren, die unseren Identifikationsalgorithmus verwendet." Eine Kommerzialisierung ziehen die Forscher noch nicht in Betracht, weil sie noch eine offene Frage klären müssen. Der Herzschlag ändert sich abhängig von der aktuellen Tätigkeit, ob der Proband sitzt, geht, rennt, sich anderweitig körperlich anstrengt oder Stress hat. Diese Faktoren müssen noch eingerechnet werden.



(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Wolfgang Kempkens
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: kempkens@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.731 Abonnenten
|
201.963 Meldungen
|
83.542 Pressefotos
Top