Leben

AUSSENDER



Neusiedler See Tourismus GmbH
Ansprechpartner: Rudolf Munzenrieder
Tel.: +43 2167 8600 13
E-Mail: munzenrieder@neusiedlersee.com

FRüHERE MELDUNGEN

07.10.2019 - 14:00 | Neusiedler See Tourismus GmbH
26.09.2019 - 09:00 | Neusiedler See Tourismus GmbH
12.09.2019 - 13:00 | Neusiedler See Tourismus GmbH
06.09.2019 - 12:00 | Neusiedler See Tourismus GmbH
04.09.2019 - 16:00 | Neusiedler See Tourismus GmbH

Mediabox

pts20191014022 Tourismus/Reisen, Umwelt/Energie

Großer Vogel mit toller Akustik

Kraniche im Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel beobachten


Illmitz am See (pts022/14.10.2019/13:00) - Ganz besonders laut wird es jetzt in den Herbstmonaten im Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel. Das übliche emsige Schnattern der Graugänse, die sich auf ihrem Weg in den Süden eine Rast gönnen, wird aber seit geraumer Zeit übertönt. Von den Kranichen nämlich. Deren trompetenähnlicher Ruf ist kilometerweit zu hören. Im Nationalpark und seinen angrenzenden Tourismusorten, haben sich Gäste und Einheimische längst an sein ungewöhnliches Klangbild gewöhnt. Und der große Vogel, so scheint es, freut sich auf seinem Herbstzug auf das alljährliche Wiedersehen. Denn die Kraniche sind natürlich gerade jetzt beliebtes Ziel der Nationalparkführer...

Zur Gründungszeit des Nationalparks war die Sichtung einer kleinen Gruppe von Kranichen noch eine Sensation. Mit der Beweidung am Seerand entstanden attraktive, offene Seichtwasserflächen, in denen sich immer mehr Vögel wohl fühlen. Im Vorjahr wurden über 12.000 Kraniche gezählt, die hier Halt machten, um sich von ihrer anstrengenden Reise in den Süden zur Überwinterung auszuruhen. Anfang November konnte man damals tausende dieser Geschöpfe aus nächster Nähe beobachten. Und weniger werden es wohl auch in diesem Jahr nicht sein. Lange Beine und ein schlanker Hals - das sind neben ihrem "Gru-Gru" die markantesten Merkmale dieser eleganten Vögel.

Auf dem Weg in die Überwinterungsgebiete im Mittelmeerraum treffen übrigens im Oktober mehr als 100.000 Kraniche, die im westlichen Russland, im Baltikum oder in Finnland brüten, in der ostungarischen Hortobagy Puszta ein. Von dort zieht seit rund 15 Jahren ein Teil der Vögel nach Westen weiter. In den Seewinkel, in den einzigartigen Nationalpark am Neusiedler See.

Infos: http://www.neusiedlersee.com oder http://www.nationalpark-neusiedlersee-seewinkel.at

(Ende)
Aussender: Neusiedler See Tourismus GmbH
Ansprechpartner: Rudolf Munzenrieder
Tel.: +43 2167 8600 13
E-Mail: munzenrieder@neusiedlersee.com
Website: www.neusiedlersee.com
|
|
98.048 Abonnenten
|
186.380 Meldungen
|
76.327 Pressefotos
Top