Medien

HIGHTECH

20.01.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
19.01.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
19.01.2021 - 09:30 | Schneider Electric GmbH

BUSINESS

20.01.2021 - 10:30 | ARS Akademie
20.01.2021 - 10:25 | PRofessional PR
20.01.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion

MEDIEN

20.01.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
19.01.2021 - 16:09 | pressetext.redaktion
19.01.2021 - 13:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

20.01.2021 - 10:30 | MoRe Consulting GmbH - Pressestelle
20.01.2021 - 10:30 | ESET Deutschland GmbH
20.01.2021 - 09:05 | Dr. Regina Ewald & Partner Gruppenpraxis für Allgemeinmedizin OG
pte20201203010 Medien/Kommunikation, Technologie/Digitalisierung

Google Maps bringt Facebook-ähnlichen Feed

Anwender erhalten je nach Präferenzen Updates von Geschäften und anderen Nutzern


Google Maps: Facebook-artiger Feed (Foto: pixabay.com, deepanker70)
Google Maps: Facebook-artiger Feed (Foto: pixabay.com, deepanker70)

Mountain View (pte010/03.12.2020/10:30) - Online-Kartendienst Google Maps bietet Smartphone-Usern mit dem "Community Feed" bald eine Facebook-ähnlichen News-Zeitleiste an. Mit diesem Feature lassen sich die neuesten Postings von Etablissements und anderen Nutzern sehen. Anwender können zudem Fotos oder Rezensionen Likes geben und auch Follower von Orten und Anwendern werden. Dadurch sollen sie personalisierte Updates und Empfehlungen erhalten.

"Auf Interessen zugeschnitten"

"Im Community Feed sammeln sich hilfreiche lokale Informationen und werden auf die spezifischen Interessen von Nutzern zugeschnitten. Wenn sie beispielsweise eine Präferenz für gesundes Essen oder griechische Küche zeigen, sehen sie mehr Empfehlungen und Fotos für diese Arten von Speisen sowie mehr Postings von Restaurants", heißt es von Google.

Nutzer können den Feed im "Explore"-Tab von Google Maps finden. Neben Updates von Etablissements und anderen Anwendern erhalten sie auch Infos von dem Google-Programm "Local Guides", bei dem Freiwillige Empfehlungen für Geschäfte in ihren Heimatorten geben. Das Feature soll sowohl für Android als auch iOS erhältlich sein. Momentan stellt Google den Feed schrittweise global zur Verfügung. Am Anfang soll sich der Community Feed vor allem auf die Rubrik "Essen und Trinken" konzentrieren.

Geschäfte profitieren von Feed

Betreiber von Geschäften sollen besonders vom Community Feed profitieren. Die Updates zu Sonderangeboten und neuen Produkten, die sie auf dem Tool "Google My Business" hinterlassen, tauchen nämlich sofort in der Zeitleiste der User auf. Google will speziell Restaurants in der Corona-Zeit mehr Möglichkeiten geben, aufzufallen. So können sie unter anderem seit September Angaben zu kontaktlosem Service geben (pressetext berichtete: http://pte.com/news/20200925026 ).

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.049 Abonnenten
|
186.425 Meldungen
|
76.336 Pressefotos
Top