Leben

AUSSENDER



Verein "Spielerhilfe"
Ansprechpartner: Pressekontakt
Tel.: +43 664 99125509
E-Mail: presse@spielerhilfe.at

FRüHERE MELDUNGEN

pts20200714038 Unternehmen/Wirtschaft, Politik/Recht

Fragwürdige Spielerschutz-Zertifizierungen

Spielerhilfe ortet Verflechtungen zwischen Glücksspiel- und Zertifizierungs-Unternehmen


Selbstgestrickte Zertifizierungen? (Foto: Shutterstock)
Selbstgestrickte Zertifizierungen? (Foto: Shutterstock)

Wels (pts038/14.07.2020/16:15) - Spielerschutz auf europaweit einzigartigem Niveau? Die heimischen Glücksspielbetreiber Casinos Austria und Novomatic-Tochter Admiral werden nicht müde zu betonen, dass ihnen Spielerschutz ein wichtiges Anliegen ist. Spielerschutz ist in Österreich auf einem europaweit sehr hohen Niveau, so die Betreiber. Dies ist mit Spielerschutz-Zertifizierungen der ECA und G4 bestätigt. Doch wer steckt hinter den ausgebenden Stellen dieser Siegel? Wir haben uns das näher angesehen. Teil 1.

European Casino Association

Für die Casinos Austria stellt die European Casino Association (kurz ECA) ein Spielerschutz-Siegel aus, welches auch entsprechend auf der Website der Casinos beworben wird. Die ECA hat ihren Sitz in Belgien. Ein näherer Blick auf die Firmenstruktur der ECA zeigt, dass es sich dabei um eine europaweite Interessensvertretung für Casinos handelt. Pro Land gibt es ein Mitglied in der Organisation. In Österreich handelt es sich dabei um die Casinos Austria selbst.

Ex-Casinos-Vorstand Dietmar Hoscher als Vizepräsident

Am 6. Februar 2018 wurde der damalige Vorstandsdirektor der Casinos Austria in der ECA zum Vizepräsidenten gewählt und war somit an der Spitze der Organisation, die den heimischen Casinos Austria auch das Responsible Gaming Zertifikat ausgestellt hat. Doch bereits zuvor war Dietmar Hoscher Teil der ECA, als er im September 2011 in das Board (Verwaltungsrat) der ECA aufgenommen wurde.

Generaldirektorin der Casinos Bettina Glatz-Kremsner

Seit Februar 2020 befindet sich die derzeitige Generaldirektorin der Casinos Austria, Bettina Glatz-Kremsner, im Vorstand der European Casino Association. ÖVP-Dame Glatz-Kremsner gilt als Vertraute des Bundeskanzlers Sebastian Kurz. Dietmar Hoscher hingegen räumte seinen Platz. Bei den Casinos Austria schied er aus, erfreute sich dort jedoch noch über üppige Abfertigungszahlungen in Millionenhöhe.

General Secretary

Noch eine weitere Person aus Österreich taucht bei der ECA-Organisation auf. Hermann Pamminger, ebenso bei den Casinos Austria tätig, hat die Funktion des General Secretary bei der ECA seit Februar 2020 inne und ist somit der Geschäftsführer für Administratives. Seit 2007 war er zuvor als Pressekoordinator bei der European Casino Association tätig. Außerdem war er der Assistent von Dietmar Hoscher (SPÖ) und seit 1991 bei den Casinos Austria International tätig, bis er 2013 zu dem Schwesterunternehmen Casinos Austria wechselte. Ende Juni 2020 gab die ECA außerdem bekannt, dass Hermann Pamminger nun Mitglied der European Association of the Study of Gambling wurde. Kurz EASG.

SPÖ-Hoscher nimmt Spielerschutz-Auszeichnung entgegen

Im November 2018 nimmt Dietmar Hoscher, ehemaliger Casinos-Vorstand und ehemaliger Abgeordneter zum Nationalrat der SPÖ (damals ebenso Vizepräsident der ausstellenden Stelle ECA) in doppelter Funktion, das Spielerschutz-Siegel für die Casinos Austria entgegen. Zu diesem Zeitpunkt war Hoscher nämlich zeitgleich auch im Vorstand der Casinos Austria.

Gesamter Artikel

Den gesamten Artikel zu dieser ausführlichen Berichterstattung finden Sie hier: https://www.spielerhilfe.at/fragwuerdige-spielerschutz-zertifizierungen-teil-1

(Ende)
Aussender: Verein "Spielerhilfe"
Ansprechpartner: Pressekontakt
Tel.: +43 664 99125509
E-Mail: presse@spielerhilfe.at
Website: www.spielerhilfe.at
|
|
98.402 Abonnenten
|
181.914 Meldungen
|
74.314 Pressefotos
Top