Leben

AUSSENDER



HANSATON Akustische Geräte GmbH
Ansprechpartner: Mag. Sibylle Proschofsky
Tel.: +43-662-45 12 62-33
E-Mail: sibylle.proschofsky@hansaton.at

FRüHERE MELDUNGEN

10.09.2010 - 11:34 | HANSATON Akustische Geräte GmbH
16.06.2010 - 11:20 | ikp Salzburg PR und Lobbying GmbH
04.05.2009 - 14:11 | ikp Wien PR und Lobbying GmbH
28.04.2009 - 12:14 | ikp Salzburg PR und Lobbying GmbH
26.02.2009 - 09:45 | ikp - Kommunikationsplanung und Öffentlichkeitsarbeit GmbH
pts20101222007 Medizin/Wellness, Produkte/Innovationen

Feuerwerkskörper - eine Gefahr für das Ohr in der Silvesternacht

Eine laute Silvesternacht kann das Leben nachhaltig verändern


Salzburg (pts007/22.12.2010/10:44) - Die Gefahr, die von Feuerwerkskörpern ausgeht, wird zum Jahreswechsel regelmäßig unterschätzt. Knall- und Explosionstraumata können die Folge sein. Ein passender Gehörschutz hilft, Folgeschäden zu verhindern, HANSATON bietet Gehörschutz auch für spezifische Anforderungen.

Von allen fünf Sinnen ist der Gehörsinn der differenzierteste. Das Ohr ist im Gegensatz zum Auge immer aktiv, weil es auch während des Schlafes Reize von außen wahrnimmt und vor Gefahren warnt. Das Ohr reagiert auf Schallwellen, also Luftdruckveränderungen im Frequenzbereich zwischen 16 bis 20.000 Hertz. Es ist unser sensibelstes Organ.

"Sehr gefährlich ist der sogenannte Impulslärm, der von Feuerwerkskörpern ausgelöst wird. Die Folge können Knall- und Explosionstraumata sein. Besonders tückisch bei Impulslärm: Das Ohr ist gehörschädigenden Schalldruckpegeln ausgesetzt, ohne dass dies sofort wahrgenommen wird. Kurze Schallimpulse von Feuerwerkskörpern, gezündet in einem Abstand von zwei Metern, können Spitzenpegel von 145 bis über 160 dB erreichen", so Univ. Prof. Dr. Wolfgang Gstöttner, Facharzt für HNO-Krankheiten, Vorstand der Univ. HNO-Klinik Wien und Präsident der HNO-Gesellschaft 2011. Da bei einem Schalltrauma meist höhere Frequenzen betroffen sind, dauert es oft länger, bis man merkt, dass man zum Beispiel den Wecker nicht mehr hört. Bestenfalls halten eventuelle Hörschäden ein paar Tage an, schlimmstenfalls sind die Folgen einer Silvesternacht nicht mehr zu korrigieren.

Symptome eines akuten Hörschadens
Dumpfes Gefühl im Ohr, Druck, verzerrtes Hören. Sind die Beschwerden auch am Neujahrstag noch vorhanden, sollte ein Facharzt für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde aufgesucht werden. Dauerhafte Hörschäden wie Ohrgeräusche (Tinnitus) sind mögliche Folgen. Bei einem Explosionstrauma ist auch das Trommelfell eingerissen.

Vorbeugen mit Gehörschutz
Um Hörschäden von vornherein auszuschließen, sollten alle, die sich zu Silvester in der Nähe von Feuerwerkskörpern aufhalten, einen passenden Gehörschutz tragen. HANSATON bietet Gehörschutz für spezifische Anforderungen, auch maßgefertigte Lösungen, die optimale Passform garantieren. Kostenlose Hörtests können das ganze Jahr über in einem der über 70 HANSATON Fachgeschäfte in Österreich gemacht werden.

Silvesterknaller verstören auch Hund und Katze
Wer nicht ganz auf Knallkörper verzichten möchte, sollte deren Einsatz zumindest möglichst gering halten, wenn schon nicht seinen Ohren zuliebe, dann zumindest in Sinne seiner Haustiere. Für Vierbeiner, die viel besser hören als Menschen, passieren die lauten Explosionen nämlich völlig überraschend und der Schreck und natürlich auch die Gefahr eines Schadens für das Gehör sind somit besonders groß.

Ein Video zu diesem Thema finden Sie unter: http://www.youtube.com/watch?v=PKksgvjkgb0

(Ende)
Aussender: HANSATON Akustische Geräte GmbH
Ansprechpartner: Mag. Sibylle Proschofsky
Tel.: +43-662-45 12 62-33
E-Mail: sibylle.proschofsky@hansaton.at
|
|
98.773 Abonnenten
|
203.393 Meldungen
|
84.062 Pressefotos

LEBEN

06.10.2022 - 09:00 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
06.10.2022 - 06:00 | pressetext.redaktion
05.10.2022 - 15:32 | Tourismusverband Nordburgenland / Neusiedler See Tourismus GmbH
05.10.2022 - 12:00 | Martschin & Partner
05.10.2022 - 11:50 | Dr. Regina EWALD & Partner Gruppenpraxis für Allgemeinmedizin OG
Top