Medien

HIGHTECH

08.07.2020 - 11:30 | pressetext.redaktion
08.07.2020 - 06:05 | pressetext.redaktion
07.07.2020 - 11:30 | pressetext.redaktion

BUSINESS

08.07.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion
08.07.2020 - 11:30 | ESET Deutschland GmbH
08.07.2020 - 11:00 | TIMETOACT GROUP

MEDIEN

08.07.2020 - 10:30 | pressetext.redaktion
08.07.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion
07.07.2020 - 13:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

08.07.2020 - 13:30 | pressetext.redaktion
08.07.2020 - 12:00 | TauernBikeTours
08.07.2020 - 11:25 | Photovoltaic Austria Bundesverband
pte20200603025 Medien/Kommunikation, Technologie/Digitalisierung

Facebook-Tool "Manage Activity" löscht Posts

User können auf Knopfdruck Inhalte verschwinden oder für andere unsichtbar werden lassen


"Manage Activity": Alte Postings im Handumdrehen löschen (Foto: facebook.com)

Menlo Park (pte025/03.06.2020/13:00) - Mit dem neuen Facebook-Feature "Manage Activity" http://facebook.com können User ihre alten Postings löschen. Damit verschwinden Inhalte aus der Vergangenheit wahlweise entweder individuell oder in großen Mengen. Manage Activity bietet auch Filter für spezifische Zeiträume oder bestimmte Personen in Postings an. Facebook hat noch kein spezifisches Veröffentlichungsdatum für das Tool angegeben, es soll aber bald für die mobile App und später für die Desktop-Version der Plattform erscheinen.

"Eigene Präsenz lenken"

"Das Feature soll es Usern ermöglichen, ihre eigene Präsenz auf Facebook zu lenken. Ihre Profile sollen so stärker reflektieren, wer sie heute sind", heißt es von dem Social-Media-Riesen. Nutzer könnten beispielsweise Erinnerungen an verflossene Beziehungen oder peinliche Inhalte aus ihrem Account verbannen.

Gelöschte Inhalte werden sofort entfernt, aber es gibt auch die Option, Postings in einen Papierkorb zu bewegen, wo sie erst nach 30 Tagen permanent verschwinden. Außerdem haben Anwender noch die Möglichkeit, Inhalte zu archivieren. In diesem Fall sind sie noch vorhanden, aber für andere User nicht mehr sichtbar.

Mehr Kontrolle über Daten

Manage Activity gehört laut "The Verge" zu den Maßnahmen, mit denen Facebook seinen Usern mehr Kontrolle über ihre eigenen Daten geben will. Das Image des Social-Media-Konzerns ist seit dem Cambridge-Analytica-Skandal stark angekratzt. 2019 hat Facebook bereits ein Tool namens "Clear History" veröffentlicht, mit dem Anwender die Verbindung zwischen ihren Internet-Suchen und ihrem Account löschen können. Das macht es für Marketer schwieriger, sie mit personalisierter Werbung zu verfolgen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.383 Abonnenten
|
181.173 Meldungen
|
73.819 Pressefotos

IR-NEWS

08.07.2020 - 14:05 | SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG
08.07.2020 - 12:30 | Altech Advanced Materials AG
08.07.2020 - 11:00 | KFM Deutsche Mittelstand AG
Top