Leben

AUSSENDER



Denk.Raum.Fresach
Ansprechpartner: Dr. Wilfried Seywald
Tel.: +43 699 18114006
E-Mail: presse@fresach.org

FRüHERE MELDUNGEN

25.01.2017 - 09:30 | Denk.Raum.Fresach
19.01.2017 - 09:15 | Denk.Raum.Fresach
16.01.2017 - 12:30 | Denk.Raum.Fresach
15.12.2016 - 09:50 | Denk.Raum.Fresach
16.06.2016 - 13:45 | Denk.Raum.Fresach

Mediabox

pts20170126021 Politik/Recht, Kultur/Lifestyle

AVISO Video: Fresach ruft zum Bürgerdialog

Programmpräsentation Europäische Toleranzgespräche 2017 in Klagenfurt


Klagenfurt (pts021/26.01.2017/14:00) - Die Programmpräsentation der Europäischen Toleranzgespräche 2017 am 24. Jänner im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung in Klagenfurt war gleichzeitig Auftakt für den "Bürgerdialog über Freiheit und Demokratie". Villachs Bürgermeister und Förderer der Veranstaltung, Günther Albel, verwies im Gespräch mit BTV auf die historische Bedeutung seiner Stadt im Kampf gegen Bevormundung und Abhängigkeit. Villach stehe seit jeher für Weltoffenheit, Aufklärung und Emanzipation. "Wir wollen aber auch darüber diskutieren, wie es anderswo ausschaut. Eine Zukunft ohne Toleranz wird es nicht geben." Das vollständige Video zum Ansehen auf: https://youtu.be/VIbK9AA0LQY

Superintendent Manfred Sauer, Vorstand des Initiators Denk.Raum.Fresach, erinnerte an die vielfältigen Bemühungen der evangelischen Kirche um Toleranz und Gleichberechtigung. Gerade im Reformationsjahr 2017 - 500 Jahre Thesenanschlag - werde man darüber zu diskutieren haben, was von Luther und seiner Interpretation von Freiheit geblieben ist. Das Thema der Toleranzgespräche sei wie maßgeschneidert für die aktuellen Voraussetzungen. Man werde alles dazu tun, um den "Bürgerdialog" der Zivilgesellschaft in Kärnten und über die Grenzen hinaus voranzubringen.

Der Kärntner Landtagspräsident Reinhart Rohr betonte bei der Begrüßung der zahlreich vertretenen Partnerorganisationen, Freiheit, Dialog und Demokratie seien kein Luxus und müssten täglich neu verteidigt werden. "Wenn Politik damit anfängt, aus welchen Gründen auch immer, Freiheitsrechte einzuschränken, dann ist Engagement Bürgerpflicht", sagte Rohr. "Aber ebenso muss man sich dagegen wehren, wenn manche Kreise glauben, mit Hetzparolen, Angstmache und Falschnachrichten die öffentliche Meinung manipulieren zu können."

Die "Zukunft der Freiheit und die Folgen der Globalisierung" stehen im Mittelpunkt der Europäischen Toleranzgespräche 2017 in Kärnten. Das Thema ist wichtiger denn je, gerade angesichts der drohenden Einschränkungen von Presse- und Meinungsfreiheit in Ost und West. Demokratie und Freiheit sind nicht selbstverständlich, geben Experten zu bedenken. Die Erwartungshaltungen für die Europäischen Toleranzgespräche 2017 sind daher ganz unterschiedlich.

Weitere Informationen: http://www.fresach.org



(Ende)
Aussender: Denk.Raum.Fresach
Ansprechpartner: Dr. Wilfried Seywald
Tel.: +43 699 18114006
E-Mail: presse@fresach.org
Website: www.fresach.org
|
|
98.365 Abonnenten
|
193.765 Meldungen
|
79.946 Pressefotos

LEBEN

15.10.2021 - 17:45 | Verein "Spielerhilfe"
15.10.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
15.10.2021 - 10:00 | Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
15.10.2021 - 08:45 | PHYTOEFFEKT UG
15.10.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
Top