Hightech

AUSSENDER



Schneider Electric GmbH
Ansprechpartner: Thomas Hammermeister
Tel.: +49 2102 404 9459
E-Mail: thomas.hammermeister@schneider-electric.com

FRüHERE MELDUNGEN

22.05.2020 - 10:30 | Schneider Electric GmbH
20.05.2020 - 10:00 | Schneider Electric GmbH
19.05.2020 - 09:10 | Schneider Electric GmbH
15.05.2020 - 11:55 | Schneider Electric GmbH
14.05.2020 - 10:00 | Schneider Electric GmbH
ptp20200522015 Technologie/Digitalisierung, Produkte/Innovationen

Alles im Blick: Standortübergreifende Fernüberwachung von USV-Anlagen

Schneider Electric unterstützt Sicherheit und Verfügbarkeit in Edge-Umgebungen


Ratingen (ptp015/22.05.2020/15:00) - Vor dem Hintergrund der digitalen Transformation und dem Internet der Dinge bauen Unternehmen derzeit zahlreiche Edge-Rechenzentren auf. Die meisten dieser Rechenzentren sind geografisch weit verstreut und in Einzelhandelsgeschäften, Vertriebszentren oder Produktionsstätten untergebracht. Einige werden sogar im Freien errichtet, etwa im Rahmen von Versorgungsanwendungen. In aller Regel ist es daher unmöglich, diese Standorte vor Ort zu verwalten und dafür eigens IT-Personal abzustellen. Edge-Umgebungen sind jedoch von gleicher Relevanz wie zentralisierte Großrechenzentren, schließlich unterstützen sie geschäftskritische Anwendungen, die permanente Verfügbarkeit einfordern. Folglich müssen Unternehmen Mittel und Wege finden, diese Einrichtungen auch aus der Ferne zu überwachen und zu verwalten.

Während einige Unternehmen längst über Tools für das Remote-Management von Computern, Servern und Netzwerkkomponenten verfügen, gilt dies häufig nicht für Infrastrukturkomponenten wie die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV). Doch auch hier ist Aufmerksamkeit und regelmäßige Wartung gefragt. Denn im Fall der Fälle muss sichergestellt sein, dass die Systeme einwandfrei funktionieren und Notstrom liefern. Stand heute werden die meisten USV-Systeme allerdings von niemandem überwacht. Daher erfahren viele Unternehmen erst dann von Problemen, wenn diese bereits aufgetreten sind, die USV also bereits ausgefallen ist. Ein unhaltbares Modell.

Um das Remote-Monitoring von USV-Systemen zu vereinfachen, unterstützen die meisten USV-Geräte von Schneider Electric daher die Integration in die cloudbasierte DCIM-Lösung EcoStruxure IT. Die Remote-Management-Plattform von Schneider Electric erlaubt eine sichere, standortübergreifende Fernüberwachung von USV-Anlagen und von weiteren kritischen IT-Infrastrukturkomponenten. So können RZ-Leiter oder IT-Service-Personal den Anlagenstatus jederzeit und standortunabhängig via kostenloser Smartphone-App von Schneider Electric im Blick behalten.

Über Schneider Electric
Wir bei Schneider glauben, dass der Zugang zu Energie und digitaler Technologie ein grundlegendes Menschenrecht ist. Wir befähigen alle, mit weniger mehr zu erreichen, und sorgen dafür, dass das Motto "Life is On" gilt - überall, für jeden, jederzeit.

Wir bieten digitale Energie- und Automatisierungslösungen für Effizienz und Nachhaltigkeit. Wir kombinieren weltweit führende Energietechnologien, Automatisierung in Echtzeit, Software und Services zu integrierten Lösungen für Häuser, Gebäude, Datacenter, Infrastrukturen und Industrie.

Unser Ziel ist es, uns die unendlichen Möglichkeiten einer offenen, globalen und innovativen Gemeinschaft zunutze zu machen, die sich mit unserer richtungsweisenden Aufgabe und unseren Werten der Inklusion und Förderung identifiziert.

Weblink: http://www.se.com

Hashtags: #SchneiderElectric #LifeIsOn #InnovationAtEveryLevel #EcoStruxure

(Ende)
Aussender: Schneider Electric GmbH
Ansprechpartner: Thomas Hammermeister
Tel.: +49 2102 404 9459
E-Mail: thomas.hammermeister@schneider-electric.com
Website: www.schneider-electric.de
|
|
98.388 Abonnenten
|
181.352 Meldungen
|
73.891 Pressefotos

HIGHTECH

14.07.2020 - 14:00 | accent Inkubator GmbH
14.07.2020 - 11:30 | pressetext.redaktion
14.07.2020 - 06:05 | pressetext.redaktion
13.07.2020 - 13:30 | pressetext.redaktion
13.07.2020 - 12:40 | Schneider Electric GmbH
Top