IR-News

AUSSENDER



OHB SE
Ansprechpartner: Martina Lilienthal
Tel.: +49 421-2020 7200
E-Mail: ir@ohb.de

FRüHERE MELDUNGEN

09.08.2021 - 10:30 | OHB SE
09.08.2021 - 10:30 | OHB SE
02.08.2021 - 13:00 | OHB SE
02.08.2021 - 13:00 | OHB SE
02.08.2021 - 10:27 | OHB SE

WEITERE IR-NEWS

17.05.2022 - 12:00 | KFM Deutsche Mittelstand AG
17.05.2022 - 11:30 | Decheng Technology AG
17.05.2022 - 10:02 | Deutsche Grundstücksauktionen AG
pta20210811012
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

OHB SE: 6-Monats-Zwischenbericht 2021:


Bremen (pta012/11.08.2021/08:00) - #
* Gesamtleistung beträgt nach sechs Monaten EUR 402 Mio. (+2%),
* EBITDA steigt auf historischen Höchstwert von EUR 39,3 Mio. (+7%),
* EBIT erreicht EUR 21,4 Mio. (+8%),
* Steigerung des EPS auf EUR 71 Cent (+15%)

Bremen, 11. August 2021. Der OHB-Konzern (ISIN: DE0005936124, Prime Standard) erzielte nach sechs Monaten eine gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigerte (+2%) Gesamtleistung von EUR 402 Mio. (Vorjahr: EUR 396 Mio.). Das operative Ergebnis (EBITDA) erhöhte sich von EUR 36,6 Mio. im Vorjahr auf EUR 39,3 Mio. Die erzielte operative EBITDA-Marge stieg damit im Berichtszeitraum auf 9,8%, nach 9,2% im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Das EBIT verbesserte sich in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres auf EUR 21,4 Mio. nach EUR 19,9 Mio. im Vorjahr. Die entsprechende EBIT-Marge erhöhte sich entsprechend auf 5,3% nach 5,0% im Vorjahreszeitraum. Die EBIT-Marge auf die eigene Wertschöpfung verbesserte sich mit erreichten 8,7% leicht zum Vorjahr (8,5%).

Das Finanzergebnis in Höhe von EUR -2,5 Mio. hat sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum im Wesentlichen aufgrund von geringeren Finanzaufwendungen verbessert (Vorjahr: EUR -3,8 Mio.). Das Ergebnis vor Steuern (EBT) erhöhte sich damit nach den ersten sechs Monaten 2021 um 18% auf EUR 18,9 Mio. (Vorjahr: EUR 16,1 Mio.). Einkommen- und Ertragsteuern in Höhe von EUR 7,2 Mio. (Vorjahr: EUR 5,4 Mio.) resultierten im Berichtszeitraum 2021 in einem Konzernperiodenergebnis von EUR 11,8 Mio., dieses war gegenüber dem Vorjahr (EUR 10,7 Mio.) um 10 % erhöht.

Die unkonsolidierte Gesamtleistung des Unternehmensbereichs SPACE SYSTEMS lag mit EUR 325,8 Mio. leicht über dem Niveau der ersten sechs Monate des vorherigen Jahres (EUR 322,4). Die erhöhte Gesamtleistung resultierte dennoch in einem verminderten operativen Ergebnis (EBITDA) von EUR 28,9 Mio. (Vorjahr: 34,9 Mio.). Das EBIT des Segments lag mit EUR 15,2 Mio. ebenfalls signifikant unter dem Wert des Vorjahrs von EUR 22,1 Mio. Die EBIT-Marge bezogen auf die unkonsolidierte Gesamtleistung verringerte sich damit von 6,9% im Vorjahr auf 4,7% im Berichtszeitraum.

Die unkonsolidierte Gesamtleistung des Unternehmensbereichs AEROSPACE lag in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2021 mit EUR 40,3 Mio. unter dem Wert des Vorjahres von EUR 57,6 Mio. Das operative Ergebnis (EBITDA) für dieses Segment reduzierte sich auf EUR -1,7 Mio. im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (EUR 2,9 Mio.). Dies führte zu einem verminderten EBIT in Höhe von EUR -4,8 Mio. (Vorjahr EUR -0,4 Mio.). Die EBIT-Marge bezogen auf die unkonsolidierte Gesamtleistung erreichte damit
-11,9% nach -0,7% im Vorjahr.

Die unkonsolidierte Gesamtleistung des in diesem Geschäftsjahr erstmaligen Reporting Segments DIGITAL betrug in den ersten sechs Monaten EUR 51,8 Mio. Das operative Ergebnis (EBITDA) für dieses Segment betrug EUR 11,7 Mio. und für die Kennzahl EBIT konnte ein Wert von EUR 10,7 Mio. erzielt werden. Die EBIT-Marge bezogen auf die unkonsolidierte Gesamtleistung erreichte damit 20,7 %.

Der feste Auftragsbestand des Konzerns lag nach sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2021 bei EUR 2.483 Mio. nach EUR 1.560 Mio. im Vorjahr. Davon entfallen mit EUR 2.100 Mio. knapp 85% auf die OHB System AG. Zum Stichtag 30. Juni 2021 lag die Bilanzsumme des OHB-Konzerns mit EUR 966,7 Mio. um knapp 1% über dem Niveau des 31. Dezember 2020 (EUR 912,1 Mio.). Die Steigerung des Eigenkapitals von EUR 223,3 Mio. auf EUR 238,8 Mio. resultierte in einer Eigenkapitalquote zum 30. Juni 2021 von 24,7%, nach 24,5% zum Jahresultimo am 31. Dezember 2020.

Zum Ende des Berichtszeitraums lag der Finanzmittelbestand mit EUR 55,6 Mio. leicht unter dem Vorjahreswert (EUR 58,1 Mio.).

Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2021 eine konsolidierte Gesamtleistung des OHB-Konzerns in Höhe von EUR 1,0 Mrd., die operativen Ergebnisgrößen EBITDA und EBIT sollen EUR 80 Mio., respektive EUR 45 Mio. erreichen. Aufgrund des hohen Auftragsbestands und des positiven Ausblicks für das aktuelle Geschäftsjahr geht der Vorstand davon aus, dass sich die Finanz- und Vermögenslage weiterhin gut entwickeln wird.

Ergebniskennzahlen im Überblick

TEUR +/- H1
Q2 / 2020 Q2 / 2021 H1 / 2020 H1 / 2021 2020/2021
Umsatz 195.055 204.782 370.062 393.412 6%
Gesamtleistung 211.782 211.943 395.938 402.057 2%
EBITDA 17.320 19.053 36.591 39.299 7%
EBIT 8.780 10.035 19.874 21.409 8%
EBT 6.320 8.215 16.097 18.936 18%
Konzern-
periodenüberschuss 4.165 4.822 10.662 11.778 10%
Ergebnis pro Aktie in EUR 0,26 0,29 0,62 0,71 15%
Finanzmittelbestand 58.066 55.594 58.066 55.594 -4%


Den 6-Monats-Bericht 2021 und weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
www.ohb.de

(Ende)
Aussender: OHB SE
Manfred-Fuchs-Platz 2-4
28359 Bremen
Deutschland
Ansprechpartner: Martina Lilienthal
Tel.: +49 421-2020 7200
E-Mail: ir@ohb.de
Website: www.ohb.de
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Düsseldorf, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Tradegate
ISIN(s): DE0005936124 (Aktie)
|
|
98.638 Abonnenten
|
199.655 Meldungen
|
82.481 Pressefotos

BUSINESS

17.05.2022 - 12:20 | SRH AlsterResearch AG
17.05.2022 - 08:45 | Dr. Regina EWALD & Partner Gruppenpraxis für Allgemeinmedizin OG
17.05.2022 - 06:10 | pressetext.redaktion
16.05.2022 - 16:00 | Denz Design GmbH
16.05.2022 - 14:05 | SRH AlsterResearch AG
Top