IR-News

AUSSENDER



iQ International AG
Ansprechpartner: Eva Reuter
Tel.: +41 41 768 03 63
E-Mail: ereuter@dr-reuter.eu

WEITERE IR-NEWS

pta20210511019
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

iQ International AG: TerraScale und iQ International unterzeichnen definitive Aktienumtauschvereinbarungen

Ziel ist, den Markt für grüne Rechnezentren zu revolutionieren


Zug (Schweiz) / Frankfurt am Main - 11. Mai 2021 (pta019/11.05.2021/09:10) - ,

Der Zusammenschluss schafft einzigartiges Innovationspotential rund um nachhaltiges und sicheres Computing weltweit

* Gemeinsames Unternehmen firmiert als TerraScale AG mit Hauptsitz im schweizerischen Zug.
* Green-Cloud-Service werden unter der iQ-Marke angeboten.
* Signifikante Präsenz des Unternehmens soll in Deutschland bleiben.
* Die AG wird im General Standard der Deutschen Börse in Frankfurt am Main gehandelt werden.
* Das gemeinsame Unternehmen präsentiert eine weltweit einmalige Kombination von Best-in-Class-Know-how in den Bereichen Rechenzentrum, Energiespeicherung, Energiemanagement und Cybersicherheit.

Die Shareholder von TerraScale Inc. und iQ International (FRA: IQL) haben gestern bekannt gegeben, dass sie eine endgültige Vereinbarung zum Aktientausch getroffen haben, in der sie sich darauf verständigen, die Geschäfte der beiden Unternehmen zusammenzulegen. iQ International wird hierbei der Rechtsnachfolger sein und seinen Namen in TerraScale AG ändern. Ziel des neuen Unternehmens ist es, der Technologieführer rund um grüne Innovation zu werden, der die Zukunft der digitalen Infrastruktur, der erneuerbaren Energien, des sauberen Energiemanagements und der Cybersicherheit neu erfindet. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der gemeinsamen Aktionäre. Es ist vorgesehen, dass das neue Unternehmen nach Abschluss der Transaktion und vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre von TerraScale-Mitbegründer Danny Hayes als CEO und Generalleutnant a.D. Michael Barbero als Chairman geführt wird. Es ist vorgesehen, dass der derzeitige CEO von iQ, Kevin T. Loman, weiterhin eine leitende Position innehaben wird und der derzeitige Executive Chairman, George M. Weiss, bis zur nächsten Aktionärsversammlung im Board of Directors verbleiben wird, wenn General Barbero Board planmäßig Chairman werden soll und Herr Weiss als leitender Berater für den Vorstand und das Management des neuen Unternehmens tätig sein wird.

Gemäß der Vereinbarung, die von den Vorständen beider Unternehmen einstimmig genehmigt wurde, wird der Aktienbesitz des Unternehmens auf vollständig verwässerter Basis (d.h. unter Berücksichtigung aller gewährten, aber noch nicht ausgeübten Aktienoptionen) 49% TerraScale-Aktionäre und 51% iQ-Aktionäre betragen. Die Gesellschaft wird weiterhin im General Standard der Deutschen Börse in Frankfurt am Main/Deutschland gehandelt werden. Der gemeinsame Business Plan ist auf der Website von TerraScale verfügbar.

Der neue Global Player in Sachen Green Cloud
Die Kombination dieser beiden Unternehmen und ihrer innovativen Lösungen - TerraScale's Rechenzentrumslösungen und Cybersicherheitsexpertise sowie iQ International's Batterie- und Stromversorgungslösungen - wird neue Maßstäbe setzen, wenn es um Nachhaltigkeit und Sicherheit im Rechenzentrumsdesign geht. Das Kerngeschäft des neuen Unternehmens soll es sein, eigene Rechenzentren mit Co2-neutraler Stromerzeugung zu bauen, kombiniert mit einzigartigen Batteriespeichern und erstklassigem Cyber-Sicherheitsschutz als zusätzlichen Perimeter um die Daten der Kunden und die Strominfrastruktur. Darüber hinaus wird das Unternehmen die Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit seiner Rechenzentren durch die Verlagerung der Last über moderne Satellitentechnologie, 5G und traditionelle Glasfaserkabel sicherstellen.

"In den letzten zehn Jahren haben wir viele neue Konzepte auf dem Markt für Rechenzentren gesehen, die oft mit ihrem Stromverbrauch oder der Stromspeicherung zusammenhängen. Während diese Innovationen anfangs vielleicht von Umsatzzielen getrieben wurden, ist Kohlenstoffneutralität zu einem gesellschaftlichen Thema geworden und sollte von allen verantwortungsbewussten Unternehmen im Auge behalten werden", sagt Danny Hayes, CEO und Mitgründer von TerraScale. "Unsere Vision ist es, Rechenzentren als Plattform zu nutzen, um hochmoderne Lösungen für erneuerbare Energien, High-Density-Computing-Plattformen mit geringem Stromverbrauch und bahnbrechende energiesparende Kühltechnologien zu integrieren - alles verpackt in eisenharte Cybersicherheitslösungen. Wir bauen damit unsere eigene "Green Cloud", nachhaltig und sicher."

"Viele der bestehenden Akteure im Rechenzentrumsmarkt schauen entweder auf die großen Metropolen, um Konnektivität zu gewinnen, oder auf abgelegene Gebiete mit sauberen erneuerbaren Ressourcen. Was aber fehlt, ist der innovative Wille, die vergangenen Lösungsansätze zu reflektieren und ein Konzept zu entwickeln, das sicherstellt, dass moderne Energiekonzepte ohne das Paradigma der Zentralisierung aus der Vergangenheit umgesetzt werden", fügt Kevin T. Loman, CEO & Mitgründer von iQ International, hinzu. "Wir bringen langjähriges Ingenieurwissen und modernes Denken zusammen, um sicherzustellen, dass stromintensive Anwendungen sicherer und nachhaltiger betrieben werden können, und führen neue Konzepte für die Cyber-Sicherheit von Smart Batteries ein, von denen wir glauben, dass sie derzeit von Betreibern übersehen werden."

"Cybersicherheit ist seit den Anfängen der vernetzten Datenverarbeitung eine der größten Herausforderungen für Unternehmen. Heute gibt es keinen einzigen Tag ohne Berichte über Datenlecks, Verluste oder andere Angriffe", sagt Col. (Ret) Mark Schonberg, Präsident von TerraScale. "Die meisten Colocation-Anbieter überlassen die Datensicherheit vollständig ihren Kunden und denken nicht an die Strominfrastruktur, das für ihre Systeme notwendig ist. Unser Ziel ist es, Rechenzentren und deren Stromversorgung und -speicherung mit einer Cyber-Abwehr auf militärischem Niveau für virtuelle Systeme zu bauen, um den Kunden unserer Green Cloud zusätzlichen Schutz zu bieten."

Kurzfristige und langfristige Finanzierungsstrategie
Die aktuelle Planung sieht vor, dass Hudson Capital Advisors (als Vermittler) und Goldfingr (als Berater), zwei hoch angesehene Investmentfirmen, den Verkauf von nachrangigen Schuldverschreibungen im Wert von ca. 10 Mio. USD arrangieren, die in Stammaktien des Unternehmens nach der bevorstehenden Aktionärsversammlung umgewandelt werden können, wenn mehr bedingtes und genehmigtes Kapital zur Verfügung steht. Danach ist es die Absicht von iQ und TerraScale, Vereinbarungen mit wichtigen Investitionsquellen zu treffen, die planen, nach dem endgültigen Abschluss auf der nächsten Hauptversammlung mindestens 100 Millionen Dollar an Eigenkapital in das kombinierte Unternehmen zu investieren.

# # #

Zu TerraScale
TerraScale ist ein Unternehmen für grüne Technologien, das die Zukunft der digitalen Infrastruktur neu erfindet. TerraScale stellt erneuerbare Energie, digitale Infrastruktur und Cybersicherheit in den Mittelpunkt seiner Entwicklungsprojekte und Lösungen für Rechenzentren. Das Unternehmen bringt die besten Partner und Dienstleister aus den Bereichen Technologie, Green Engineering, Cybersicherheit, Immobilien, Energiebauunternehmen und mehr zusammen. TerraScale modernisiert Unternehmen und Gemeinden auf der ganzen Welt - und schafft eine digitale Infrastruktur, die zukunftssicher ist. Die Projekte von TerraScale sind so konzipiert, dass sie einen umweltfreundlicheren, intelligenteren und sichereren Zugang zu Daten bieten und die Bedürfnisse und Anforderungen von Unternehmen und Gemeinden von heute und der Zukunft erfüllen.
Weitere Informationen zu TerraScale finden Sie unter: https://terrascale.org

Zu iQ International
Die iQ International AG ist ein multinationales Unternehmen für nachhaltige Technologien, das im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert ist. Das Unternehmen besitzt ein weltweit führendes IP-Portfolio, das die Batterieleistung und Produktionseffizienz steigert, und fertigt/vertreibt hocheffiziente Batterien, die den gestiegenen Anforderungen an die Zykluslebensdauer in den heutigen globalen Automobil- und Speichermärkten gerecht werden. Seine ABF-Technologien (Advanced Battery Factory) werden zusammen mit der preisgekrönten innovativen 360°-Mixing-Batterietechnologie eingesetzt, um überlegene, langlebige, OEM-zugelassene SLI-Batterien (Starting Lighting Ignition) auf eine kostengünstigere, schnellere und sauberere Weise im Vergleich zu den derzeitigen Branchenführern herzustellen. Batterien mit Technologien der iQ International AG sind darauf ausgelegt, eine bessere Leistung in den heutigen hoch elektrifizierten Fahrzeugen, insbesondere in Fahrzeugen mit Start-Stop-Funktion, und in anspruchsvollen Speicher-/Hilfsanwendungen zu erzielen. Die Technologien des Unternehmens haben das Potenzial, den Kohlenstoff-Fußabdruck der Transportindustrie zu reduzieren und den Autoherstellern dabei zu helfen, die Vorgaben zur Emissionsreduzierung zu erfüllen sowie eine Batterie herzustellen, zu entwickeln und zu recyceln, die deutlich emissionsärmer ist als die der derzeitigen Branchenführer. -
Weitere Informationen zu iQ International finden Sie unter: https://www.iqint.com/

(Ende)
Aussender: iQ International AG
Landis + Gyr Strasse 1
6300 Zug
Schweiz
Ansprechpartner: Eva Reuter
Tel.: +41 41 768 03 63
E-Mail: ereuter@dr-reuter.eu
Website: www.iqinternational.com
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin
ISIN(s): CH0451424300 (Aktie)
|
|
98.687 Abonnenten
|
200.805 Meldungen
|
83.004 Pressefotos
Top