IR-News

AUSSENDER



Frequentis AG
Ansprechpartner: Stefan Marin
Tel.: +431811501074
E-Mail: stefan.marin@frequentis.com

Mediabox

pta20210505009
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Frequentis AG: FREQUENTIS liefert lebensrettende Leitstellenkommunikation für die Küstenüberwachung von New South Wales


Australien / Österreich (pta009/05.05.2021/08:00) - Marine Rescue New South Wales (NSW) vertraut auf neue Frequentis-Technologie, um im Notfall schnell am Einsatzort zu sein

Die australische Marine Rescue New South Wales (NSW) entschied sich für die Frequentis-Software MarTRX(TM), eine integrierte maritime Leitstellenlösung, um in Notfällen auf See schneller helfen zu können und Leben zu retten. Mithilfe der neuen maritimen Leitstellen-Technologie von Frequentis kann die Crew auf Rettungsschiffen Bootsfahrern in Not schneller Hilfe leisten.

Marine Rescue NSW in Australien verfügt über 45 Rettungseinheiten entlang der mehr als 2.000 km-langen Küstenlinie des Bundesstaates, im Landesinneren an den Alpine Lakes, am Murray River im Südosten Australiens und jetzt auch auf der Lord-Howe-Insel in der Tasmansee. Die Freiwilligen des Rettungsdienstes bearbeiteten im vergangenen Jahr in Summe 235.000 Seefunkrufe und bei 2.500 Rettungseinsätzen wurden 6.000 Bootsfahrer sicher zurück an Land gebracht.

Andrew Cribb, Director Operations bei Marine Rescue NSW, betont, dass bei einem Notfall jede Minute zwischen Leben und Tod entscheiden kann: "Wir müssen darauf vertrauen können, dass wir nicht nur Schiffen und Bootsfahrern in möglicherweise lebensbedrohlichen Situationen antworten können, sondern auch, dass unsere Crews so schnell wie möglich vor Ort Hilfe leisten können. Mit der Lösung von Frequentis stellen wir sicher, dass Australiens führendes freiwilliges Seenotrettungsteam über die modernste Ausrüstung für Notsituationen verfügt und sich darauf verlassen kann, dass die entscheidenden Informationen sofort zur Verfügung stehen."

Die integrierte maritime Leitstellunglösung von Frequentis, MarTRX, deckt die Bereiche Such- und Rettungsdienste, Schiffsverkehrsdienste und Küstenüberwachung ab. MarTRX bietet eine einheitliche, intuitive Benutzeroberfläche sowie optimierte Arbeitsabläufe, die das Situationsbewusstsein der Benutzer verbessern, um in Ernstfall schneller und effizienter handeln zu können.

Ruth Trojan, Frequentis Head of Maritime Australasia, unterstreicht, dass die Lösung in einer Produktionsumgebung eingesetzt wurde, in der die Bediener wertvolles Feedback geben und ihre Anforderungen weiter evaluieren konnten. Durch die enge Zusammenarbeit konnte die Software-Lösung ideal auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt sowie die Funkkommunikation zur Unterstützung von Schiffen in Seenot bereitgestellt werden.

"Wir kennen die sicherheitskritischen Branchen und die Rolle, die Technologie bei der Unterstützung der Rettungsteams, die täglich ihre Sicherheit aufs Spiel setzen, um Menschen zu retten. Unsere Lösung wird dazu beitragen, dass Leitstellenbetreiber und Besatzungen schnell und einfach auf wichtige Informationen zugreifen können. Wir freuen uns sehr, die Mission von Marine Rescue NSW, Leben zu retten, mit unserer Lösung zu unterstützen", sagt Khashayar Saravandi-Rad, Frequentis Vice President Maritime.

Über FREQUENTIS

Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche "Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn). Als Weltkonzern verfügt Frequentis über ein internationales Netzwerk an Niederlassungen, Tochtergesellschaften und lokalen Repräsentanten in über 50 Ländern.

Produkte und Lösungen von Frequentis sind an mehr als 35.000 Arbeitsplätzen und in rund 150 Ländern zu finden. 1947 gegründet, ist Frequentis gemäß eigener Berechnung mit einem Marktanteil von 30% Weltmarktführer bei Sprachkommunikationssystemen für die Flugsicherung. Weltweit führend sind die Systeme der Frequentis-Gruppe außerdem im Bereich AIM (Aeronautical Information Management / Luftfahrtinformationsmanagement), bei Message Handling Systemen (Nachrichtensysteme für die Luftfahrt), sowie bei GSM-R Systemen im Bahnbereich.

Die Aktien der Frequentis AG notieren unter dem Kürzel FQT, ISIN ATFREQUENT09, an der Wiener und Frankfurter Börse. Im Jahr 2020 wurde mit weltweit rund 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Umsatz von EUR 299,4 Mio. und ein EBIT von EUR 26,8 Mio. erwirtschaftet.

Detailinformation über Frequentis finden Sie auf der Homepage https://www.frequentis.com

Brigitte Gschiegl, Director Corporate Communications, Frequentis AG,
brigitte.gschiegl@frequentis.com, +43 1 81150-1301

Stefan Marin, Head of Investor Relations, Frequentis AG,
stefan.marin@frequentis.com, +43 1 81150-1074

(Ende)
Aussender: Frequentis AG
Innovationsstraße 1
1100 Wien
Österreich
Ansprechpartner: Stefan Marin
Tel.: +431811501074
E-Mail: stefan.marin@frequentis.com
Website: www.frequentis.com
Börsen: Amtlicher Handel in Wien
ISIN(s): ATFREQUENT09 (Aktie)
Weitere Handelsplätze: Regulierter Markt in Frankfurt
|
|
98.171 Abonnenten
|
189.662 Meldungen
|
77.665 Pressefotos
Top