IR-News

AUSSENDER



S&T AG
Ansprechpartner: Nicole Nagy, Investor Relations
Tel.: +43 (1) 801911196
E-Mail: nicole.nagy@snt.at
pta20210406010
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

S&T AG: S&T ERWIRBT AXINO IM RAHMEN DES "M&A LIGHT PROZESSES"


Linz (pta010/06.04.2021/08:00) - S&T ERWIRBT AXINO IM RAHMEN DES "M&A LIGHT PROZESSES"

Linz, 6. April 2021 - Die S&T AG (ISIN: AT0000A0E9W5, WKN: A0X9EJ, Börsenkürzel: SANT) hat im März 2021 über ihre 100%ige Tochter, die S&T Deutschland GmbH, Mendig, Deutschland, einen Kaufvertrag über den Erwerb von 100% der Gesellschaftsanteile der Axino Solutions GmbH ("Axino") mit Sitz in Aachen, Deutschland, abgeschlossen. Die Axino wurde mit Wirkung zum 1. April 2021 in den Konsolidierungskreis der S&T Gruppe einbezogen und wird im Anschluss mit der S&T Deutschland GmbH verschmolzen werden.

Axino, gegründet am 1. Jänner 2016, erzielte 2020 mit knapp 50 Mitarbeitern einen Umsatz von EUR 7 Mio. und bietet als Systemhaus mit eigenen IoT-Produkten ihre Leistungen in Mitteldeutschland an. Aufgrund der hohen Produktentwicklungskosten im IoT-Bereich als auch den Beeinträchtigungen durch die COVID-19-Pandemie wurde im Jänner 2021 ein Insolvenzverfahren eingeleitet, welches nunmehr im Anschluss an den Einstieg der S&T Gruppe beendet wird. Der Festkaufpreis für 100% an der Axino beträgt TEUR 200, dazu wird die finanzstarke S&T Gruppe die neue Tochter rekapitalisieren und profitiert somit von einem niedrigen Kaufpreis, den hochqualifizierten Technikern sowie den hohen Synergien, welche sich durch die Fusion mit der S&T Deutschland GmbH ergeben. Die Kunden der Axino genießen weiterhin eine exzellente Qualität und zukünftig auch ein erweitertes Leistungsportfolio der S&T Gruppe.

Die Axino Akquisition wurde im Rahmen des neu etablierten "M&A Light Prozesses" abgewickelt. Kennzeichen dieses Prozesses sind eine sofortige vollständige Integration bzw. Verschmelzung der zu 100% erworbenen Gesellschaft, Umsatzgrößen von bis zu EUR 10 Mio. ohne wettbewerbsrechtliche Genehmigung und minimalen Transaktionskosten. Die Integration bzw. Verschmelzung erfolgt jeweils unter der Leitung eines erfahrenen S&T Managers aus dem Pool interner Interimsmanager, so kann eine rasche Hebung der Synergien sichergestellt werden.

Hannes Niederhauser, CEO der S&T AG: "Der Erwerb der Axino ist ein gutes Beispiel für unseren neuen "M&A Ligth Prozess". Wir reagieren damit rasch und effizient auf Kaufgelegenheiten. Besonders in der aktuellen COVID-19-Krise erweist sich dies als vorteilhaft. Wir werden mit Axino bereits 2021 leichte Gewinne erzielen und stärken mit 50 erfahrenen Technikern unsere Präsenz in Deutschland. Ich bin zuversichtlich, dass uns noch weitere Akquisitionen dieser Art in naher Zukunft gelingen werden."

ÜBER DIE S&T AG
Der Technologiekonzern S&T AG (www.snt.ag, ISIN AT0000A0E9W5, WKN A0X9EJ, SANT) ist mit mehr als 6.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in mehr als 30 Ländern weltweit präsent. Das im TecDAX® und SDAX® an der Deutschen Börse gelistete Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von IoT (Internet of Things) Technologien. In diesen Bereichen konzentriert sich S&T auf die Entwicklung sicherer und vernetzter Lösungen durch ein kombiniertes Portfolio aus Hardware, Middleware und Services. Eigentechnologien in den Bereichen Smart Factory, Zugfunksysteme, Medizintechnik, Kommunikationslösungen und Smart Energy sowie ein breites Portfolio an IT-Dienstleistungen machen S&T zu einem gefragten Partner für Kunden unterschiedlichster Branchen.

(Ende)
Aussender: S&T AG
Industriezeile 35
4021 Linz
Österreich
Ansprechpartner: Nicole Nagy, Investor Relations
Tel.: +43 (1) 801911196
E-Mail: nicole.nagy@snt.at
Website: www.snt.at
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt
ISIN(s): AT0000A0E9W5 (Aktie)
|
|
98.729 Abonnenten
|
202.014 Meldungen
|
83.571 Pressefotos
Top