Medien

HIGHTECH

28.09.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion
27.09.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
27.09.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion

BUSINESS

28.09.2021 - 10:00 | IfM - Institut für Management G.m.b.H.
28.09.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
27.09.2021 - 12:30 | B2B Insider

MEDIEN

28.09.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
28.09.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
27.09.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion

LEBEN

28.09.2021 - 12:10 | Neusiedler See Tourismus GmbH
28.09.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
28.09.2021 - 11:00 | movea marketing
pte20210309032 Medien/Kommunikation, Technologie/Digitalisierung

Facebook will Instagram Reels im Newsfeed

Kurzvideos sollen als Empfehlungen auftauchen - Konkurrenz zu TikTok bleibt augenscheinlich


Instagram: Reels in Facebook-Newsfeed (Foto: unsplash.com, Katka Pavlickova)
Instagram: Reels in Facebook-Newsfeed (Foto: unsplash.com, Katka Pavlickova)

Menlo Park/Köln (pte032/09.03.2021/13:30) - Social-Media-Riese Facebook will Inhalte aus seiner Tochter-Anwendung Instagram Reels http://instagram.com künftig im Newsfeed der eigenen Plattform zeigen. Die höchstens 30 Sekunden langen Videos, die ähnlich wie jene auf der chinesischen App TikTok gestaltet sind, sollen bald auch in den Empfehlungen von Nutzern der Mutter-Plattform landen.

Unterschiedliche Zielgruppen

"Facebook verfolgt mit der engen Verknüpfung mit Instagram eine riskante Strategie. Die beiden Plattformen haben sehr unterschiedliche Zielgruppen, zum Beispiel sind die User von Instagram meistens deutlich jünger. Viele Anwender sind nur auf einer der beiden Plattformen aktiv und bloß weil die Reels auf Instagram funktionieren, muss das nicht auf Facebook der Fall sein. Drängt sich Facebook zu sehr auf, könnten Anwender erst recht zu TikTok abwandern", sagt Social-Media-Experte Felix Beilharz http://felixbeilharz.de im Gespräch mit pressetext.

Auf Reels können Nutzer kurze Clips erstellen und mit verschiedenen Effekten und Musikstücken untermalen. Momentan testet Facebook die Reels-Empfehlungen in Indien. User sollen dabei die Wahl haben, ob sie die Kurzvideos in ihrem Newsfeed sehen oder nicht. In Indien ist der Rivale TikTok seit Juni aufgrund von Grenzkonflikten mit China verbannt.

Reels von TikTok abgehängt

Bislang konnte Instagram noch nicht den Erfolg von TikTok erreichen. Ein großes Problem ist der Mangel an originären Inhalten. Viele Videos auf Reels sind lediglich aufgewärmte TikTok-Clips. Instagram will das unterbinden und zeigt seit Februar solche Inhalte nicht mehr bei Empfehlungen (pressetext berichtete: http://pte.com/news/20210210021 ).

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.334 Abonnenten
|
193.301 Meldungen
|
79.686 Pressefotos
Top