IR-News

AUSSENDER



iQ International AG
Ansprechpartner: Eva Reuter
Tel.: +41 41 768 03 63
E-Mail: ereuter@dr-reuter.eu

FRüHERE MELDUNGEN

WEITERE IR-NEWS

pta20210212007
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

iQ International AG: iQ übernimmt das Unternehmen Ever Resource für nachhaltige Technologien sowie deren Gründer


Zug / Schweiz - 12. Februar 2021 (pta007/12.02.2021/09:00) - Die iQ International AG (ISIN CH0451424300 / WKN A2PAA5 / Symbol IQL), ein multinationales, am General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse öffentlich gehandeltes Unternehmen für nachhaltige Technologien mit globalem Hauptsitz in Zug (Schweiz) und nordamerikanischen Hauptsitz in Scottsdale (Arizona/USA), hat eine Vereinbarung zur Übernahme des in Großbritannien ansässigen Unternehmens Ever Resource Ltd. für fortschrittliche Batterierecycling-Technologie unterzeichnet und mit seinen beiden Gründern Anstellungsverträge unterzeichnet.

iQ International hat eine Vereinbarung zur Übernahme von Ever Resource Ltd. unterzeichnet, einem von der Forschung geleiteten britischen Unternehmen mit Innovationen in der Kreislaufwirtschaft, einschließlich Technologien im Batterierecycling von unterschiedlichen Batteriearten.

Anfang dieses Jahres unterzeichnete iQ International mit der University of Cambridge eine exklusive Lizenzvereinbarung für die Recyclingtechnologie, die gemeinsam von der Universität Cambridge und dem Team von Ever Resource entwickelt wurde. Nach über einem Jahr enger Zusammenarbeit mit den Gründern von Ever Resource hat iQ International beschlossen, Ever Resource zu erwerben und seine Gründer (Dr. Athan Fox und Miles Freeman) einzustellen, um Recyclingmöglichkeiten, insbesondere für Batterien, auf dem neuesten Stand der Technik unternehmensweit voranzutreiben.

Unter den vielen Möglichkeiten dieser Akquisition hat Ever Resource in Zusammenarbeit mit der Universität Cambridge Technologien entwickelt, mit denen Batterie-Pastierung von Altbatterien durch Umwandlung in ein überlegenes, nanostrukturiertes und energiedichteres Bleioxid recycelt werden kann. Die Vorteile sind mehr Energie pro Kilogramm Batteriegewicht, eine höhere Zyklenfestigkeit und eine größere Entladungstiefe sowie eine deutlich geringere Umweltbelastung.

Im Oktober 2020 erhielt Ever Resource gemeinsam mit der Universität Cambridge eine Finanzierung (237.000 Britische Pfund) von Innovate, dem britischen Regierungsprogramm, das einen Fonds für nachhaltige Innovationen umfasst, um diese Technologie weiterzuentwickeln. Bis heute haben die Gründer von Ever Resource erfolgreich finanzielle Mittel sowohl durch Fremdkapital als auch durch Zuschüsse von über vier Millionen Britischen Pfund für die Entwicklung von Technologien eingesammelt, einschließlich Mittel vom britischen Forschungsrat für Ingenieurwissenschaften und Physikalische Wissenschaften (EPSRC) für ein Forschungsprojekt durch Polymersynthese-Recycling unter Beteiligung eines Unternehmens in Südkorea und des Melville Laboratory für Polymer Synthesis am Department of Chemistry der University of Cambridge.

Das Technologieportfolio von Ever Resource umfasst Prozesse, bei denen Abfall in Rohstoffe (einschließlich Wasserstoff) umgewandelt und Mehrwertprodukte aus Altmaterialien hergestellt werden, darunter unter anderem aus Altreifen und Altbatterien sowie Kunststoffabfällen. Dazu zählt auch eine Technologie, mit der gemischte Altkunststoffe über einen proprietären katalytischen Abbauprozess bei niedriger Temperatur in hochwertigen Kraftstoff umgewandelt werden können.

Darüber hinaus erforscht und entwickelt Ever Resource bessere Möglichkeiten zum Recycling von Lithium-Ionen-Batterien. Dies beinhaltet eine Zusammenarbeit mit der Universität Birmingham, um proprietäre Methoden für die Verarbeitung und das Recycling von End-of-Life Batterien von E-Autos zu entwickeln. Ever Resource und die Universität Birmingham planen, einen Prozess zu skalieren, der die physikalische und mechanische Trennung von anodischen und kathodischen Materialien aus zerkleinerten Lithium-Ionen-Batterien ermöglicht. Dieser Ansatz wäre ein Durchbruch für das End-of-Life Management von Lithium-Ionen-Batterien und hat zu einer unterstützenden Zusammenarbeit zwischen der Formel-E und Ever Resource geführt, in der die Formel-E ihre verbrauchten Lithium-Ionen-Batterien für die Entwicklung dieser Recyclings-Technologie zur Verfügung stellt.

Schließlich wird Ever Resource mit der University Lyon (Frankreich) und dem Massachusetts Institute of Technology MIT (USA) an einer bedeutsamen Initiative zur Entwicklung und Skalierung einer Technologie zur CO2-Abscheidung (und -Speicherung) teilnehmen.

Das Management von iQ International ist überzeugt, dass diese neu erworbenen Kreislaufwirtschafts- und Recycling-Technologien und in einigen Fällen Recycling-Technologien zur Erzeugung anderweitiger Endprodukte mit neuer Zweckbestimmung zusammen mit den Technologien der innovativen 360°-Elektrolytdurchmischung für Blei-Säure-Batterien sowie den Advanced Battery Factory (ABF)-Technologien des Unternehmens dazu führen werden, dass die iQ International AG innerhalb der kommenden fünf Jahre zu einer weltweit führenden Unternehmen für Batterietechnologien wird.

iQ International wird seine Innovationen bei der Batterieherstellung (iQ Power) sowie den Ressourcen-, Rückgewinnungs- und Recyclingtechnologien (iQ Environmental) nahtlos zusammenführen, um Altbatterien und andere Stoffe in Materialien und Energie für die Batterieherstellung umzuwandeln. Dadurch wird iQ International zu einem der innovativsten Unternehmen der Welt für eine saubere und nachhaltige Kreislaufwirtschaft, die das Unternehmen als iQr3 bezeichnet für ` Reuse, Recycle, Repurpose´ (Wiederverwendung, Recycling, neue Zweckbestimmung) und von iQ International markenrechtlich geschützt ist.

Zusammen mit der Akquisition von Ever Resource unterzeichnete iQ International auch Arbeitsverträge mit Dr. Athan Fox und Miles Freeman (Kurzbios nachstehend). Dr. Athan Fox wird als Director of Innovation in das Unternehmen eintreten während Miles Freeman als Director of Recycling Operations in das Unternehmen eintritt.

Die Verträge werden nach Abschluss der geplanten institutionellen Finanzierung von iQ International in Höhe von 130 Millionen US-Dollar vollständig wirksam. Das Term Sheet zu dieser Finanzierung wurde am 14. September 2020 unterzeichnet und per Ad-hoc-Mitteilung bereits bekanntgegeben. Zwischenzeitlich haben zahlreiche Verhandlungen stattgefunden. Das umfangreiche Vertragswerk befindet sich im finalen Stadium und wird von Anwälten auf Konformität mit dem Schweizer Recht hin überprüft. Die Parteien gehen davon aus, die Finanzierung bis Ende Februar / Anfang März dieses Jahres abzuschließen.

"Die Akquisition von Ever Resource steht im Einklang mit unserer Strategie, die Potentiale in der Lieferkette für Blei-Säure-Batterien dort zu nutzen, wo sie bisher noch nicht genutzt wurden. Durch Hinzufügen bestimmter Technologien von Ever Resource zum bestehenden Portfolio an geistigem Eigentum von iQ International können wir die Prozesse in der Herstellung bis hin zum Recycling von Blei-Säure-Batterien völlig neu denken, was unserer Ansicht nach zu einer wesentlich effizienteren Nutzung der vorhandenen Infrastruktur führen wird", sagt Kevin T. Loman, CEO der iQ International AG, und fügte hinzu: "Die beiden Herren Athan und Miles haben die Technologien bei Ever Resource hervorragend zusammengestellt und sind eine perfekte Ergänzung im Experten-Team, das jüngst das Management von iQ International ergänzt und worüber wir berichtet haben."

iQ International AG
Die iQ International AG ist ein multinationales Unternehmen für nachhaltige Technologien, das am General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert ist. Das Unternehmen lizenziert Teile seines IP-Portfolios und produziert und vertreibt hocheffiziente Blei-Säure-Batterien, die den gestiegenen Anforderungen an die Lebensdauer in den heutigen globalen Automobil- und Energie-Speichermärkten gerecht werden. Seine Advanced Battery Factory (ABF) Technologien in Verbindung mit seiner preisgekrönten, innovativen Technologie der 360°-Elektrolytdurchmischung werden verwendet, um überlegene, langlebige und vom OEM zugelassene SLI-Batterien (Starting-Lighting-Ignition) in einer kostengünstigeren, zeitsparenderen und saubereren Art und Weise herzustellen als es derzeit bei den führenden Unternehmen der Branche geschieht. Batterien mit der Technologie von iQ International wurden entwickelt, um in den heutigen hochelektrifizierten Fahrzeugen, insbesondere in Fahrzeugen mit Start-Stopp-Anwendungen, eine bessere Leistung und Zuverlässigkeit zu erzielen. Die Technologien des Unternehmens haben das Potenzial, den CO2-Fußabdruck der Transportbranche zu verringern und den Automobilherstellern dabei zu helfen, die Verpflichtungen bei der Emissionsreduktion zu erfüllen, ebenso wie Batterien bei wesentlich geringeren Emissionen zu produzieren und zu recyclen als es bei den derzeitigen Branchenführer geschieht. - Weitere Informationen unter www.iqint.com

Dr. ATHAN FOX - Director of Innovation
Dr. Athan Fox ist ein Unternehmer und Professional in Technologietransfer mit einem Hintergrund in Chemie, Materialwissenschaften sowie geistigem Eigentum und dessen Schutzrechte. In seiner bisherigen Karriere war Athan Fox an Spitzenforschung und Innovation in einem breiten Spektrum von Disziplinen beteiligt. Er spielte eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung, Skalierung und Vermarktung von Technologien in Bezug auf Nachhaltigkeit, Recycling und Kreislaufwirtschaft als eine der globalen Herausforderung, einschließlich einer innovativen Lösung für das Up-Cycling von Batteriepastierung in Blei-Säure-Altbatterien.

2007 promovierte Athan Fox im Fach Chemie an der Universität Cambridge, wobei er sich mit organischer Chemie und der Synthese kleiner Moleküle und Polymere für organische optoelektronische Bauelemente befasste. Nach einem einjährigen Aufenthalt an der McGill Universität in Montréal (Kanada) kehrte Athan Fox nach Großbritannien zurück, wo er eine Weiterbildung zum Patentanwalt und später zum Professional in Bereich Technologietransfer bei Cambridge Enterprise Ltd absolvierte, dem Zweig für die Kommerzialisierung von Innovationen und Technologie der University Cambridge.

Aus seiner Passion für Wissenschaft und Unternehmergeist trat Athan Fox 2016 einem Start-up-Unternehmen bei mit dem Ziel, von der Universität Cambridge exklusiv lizensierte innovative Technologien zu skalieren und zu vermarkten. Zwischen 2016 und 2020 war er maßgeblich daran beteiligt, einen Gesamtbetrag von mehr als drei Millionen Britischen Pfund von verschiedenen Finanzierungsstellen zu beschaffen, um für das Start-Up die Risiken zu verringern und das Versprechen des Unternehmens einzulösen. Die Finanzierungen speisten sich aus dem Programm Innovate UK sowie anderen europäischen Programmen, einschließlich Mitteln für KMU durch Horizon 2020, dem üblicherweise eine Erfolgsquote von lediglich 1% bis 2% zugeschrieben wird. Im Januar 2019 erhielt das Team um Athan Fox den ` Rushlight Resource Recycling and Resource Innovation Award´ als Anerkennung für deren Entwicklungen eines nachhaltigen geschlossenen Kreislauf Recycling für Blei-Säure-Batterien.

Athan Fox wurde unter anderem ausgewählt, um als Delegierter den britischen Technologiesektor bei von der Regierung gesponserten Besuchen in Israel, Südkorea und Japan zu vertreten. Desgleichen wurde er ausgewählt, um als Delegierter der Europäischen Kommission an gleichartigen Missionen teilzunehmen, um den europäischen Bereich Technologie- und Innovation in Südkorea, Japan, Singapur, Indonesien und Malaysia vertreten.
Als Technologie-Direktor des britischen Start-ups, hatte Athan Fox ein umfassendes Innovationsprogramm eingerichtet und geleitet. Das Ziel: das Recycling zu revolutionieren und ein Netz von Industrien zu schaffen, in denen der Abfall aus den Wertschöpfungs-Strömen des einen in die Rohstoff-Zufuhr des anderen münden. Verschwenderische Prozessabläufe werden dabei eliminiert, um eine umweltfreundliche Zukunft zu schaffen.

MILES FREEMAN - Director of Recycling
Während seiner Karriere sammelte Miles Freeman profunde operative, technische und Projektmanagement-Erfahrungen auf Führungsebene. Er gilt als zielgerichteter Stratege für Geschäfts- und Unternehmensbelange und Protagonist einer integrativen Team-Building-Kultur, um die Kernziele im Geschäftlichen zu erreichen. Sein starker technischer und kaufmännischer Hintergrund, der durch seinen Geschäftssinn, seine Marketingfähigkeiten und seinen gewinnenden Charakter unterstützt wird, hat Miles während seiner beruflichen Karriere zu einem wichtigen Akteur für Unternehmen gemacht.

Seine Industriekarriere begann Miles Freeman in Großbritannien mit der Leitung von NAMAS-akkreditierten Analyselabors (NAMAS: National Measurement Accreditation Service), bevor er General Manager für die größte chemische Kläranlage in Großbritannien wurde.

Bevor Miles sein eigenes Unternehmen gründete, war er über 15 Jahre lang als Operations Director für Ecobat Technologies tätig, als Direktor für QHSE (Qualität, Gesundheit, Sicherheit und Umwelt) für eine Unternehmensgruppe sowie als Gebiets-Leiter für gefährliche Abfallstoffe und Recyclingprozesse beim Unternehmen Veolia Environment UK in Großbritannien.

Als Unternehmer gründete Miles 2015 ein Start-up-Unternehmen für Recycling in Großbritannien. In seiner Funktion als CEO verantwortete er die Geschäftsstrategie, bei der er dem Unternehmen über vier Millionen Britische Pfund an Finanzmitteln sicherte und den Umsatz innerhalb von drei Jahren auf sechs Mio. Pfund steigerte und dabei Gewinne von 12% pro Jahr in einem sehr wettbewerbsintensiven Markt erzielte.
Miles Freeman beaufsichtigte darüber hinaus die erfolgreiche Entwicklung einer neuen Batterie-Recycling-Technologie, für die er sich eine exklusive globale Lizenzvereinbarung von Cambridge Enterprise sicherte, und leitete bei der strategischen Entwicklung dieser Technologie ein Team von F&E-Mitarbeitern und Ingenieuren sowohl intern als auch an der Universität Cambridge.

Miles treibt eine Leidenschaft für Umwelt und Kreislaufwirtschaft und die Vision, die weltweit größte Recyclingmarke zu schaffen, bei dem das Recycling durch ein strategisches Partnernetzwerk revolutioniert und Synergien mit Hilfe modernster Produktionsprozesse genutzt werden: Neue, innovative Technologien und Material-Wissenschaften, bei denen ein neuer Ansatz eine für das 21. Jahrhundert geeignete Recycling- und Kreislaufwirtschaft in den Mittelpunkt stellt sowie das globale Ziel einer CO2-Reduzierung, indem die reichlich vorhandenen Ressourcen aus den Materialien bereits hergestellten Güter genutzt werden und die bisher ungenutzt verschwendet werden.

Miles hat einen Abschluss in Chemie, einen Master in Business sowie das internationale NEBOSH-Diplom für Gesundheit und Sicherheit in der Arbeitswelt.

(Ende)
Aussender: iQ International AG
Landis + Gyr Strasse 1
6300 Zug
Schweiz
Ansprechpartner: Eva Reuter
Tel.: +41 41 768 03 63
E-Mail: ereuter@dr-reuter.eu
Website: www.iqinternational.com
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin
ISIN(s): CH0451424300 (Aktie)
|
|
98.500 Abonnenten
|
196.347 Meldungen
|
81.145 Pressefotos

BUSINESS

25.01.2022 - 14:15 | IKEA Österreich
25.01.2022 - 14:10 | Financial Planning Standards Board Deutschland e.V.
25.01.2022 - 13:59 | pressetext.redaktion
25.01.2022 - 13:30 | AmaliTech
25.01.2022 - 11:00 | Heemann Vermögensverwaltung AG
Top