Hightech

AUSSENDER



ESET Deutschland GmbH
Ansprechpartner: Christian Lueg
Tel.: +49 3641 3114 269
E-Mail: christian.lueg@eset.de

FRüHERE MELDUNGEN

pts20201209017 Forschung/Entwicklung, Technologie/Digitalisierung

ESET-Security-Trends: Was erwartet uns 2021?

Stehen auch 2021 die Cybergefahren im Zeichen der Corona-Pandemie?


Jena (pts017/09.12.2020/10:20) - Der Alltag für viele Menschen hat sich durch die Corona-Pandemie massiv verändert, das wird auch 2021 zunächst so bleiben. Der Begriff Digitalisierung ist längst keine Worthülse mehr, sondern gelebte Realität. Bei der raschen Umsetzung, zum Beispiel beim Thema Mobile Working, blieb in vielen Fällen die IT-Sicherheit außen vor. Hier muss endlich nachgebessert werden, damit der digitale GAU 2021 ausbleibt.

Gerade das Gesundheitswesen ist hier besonders gefährdet. Cyberkriminelle haben diese Branche als lukratives Ziel identifiziert. Um die Abläufe und somit Menschenleben nicht zu gefährden, zahlen Krankenhäuser häufiger Lösegelder als andere Unternehmen. 2021 erwarten die ESET-Sicherheitsexperten hier massive Angriffe mit Ransomware. Was auf andere Unternehmen und Privatanwender 2021 an Cybergefahren erwartet, haben die ESET-Sicherheitsexperten auf WeliveSecurity zusammengefasst.

"2020 steht für ein Jahr im Krisenmodus. Tiefgreifende Entscheidungen mussten rasch getroffen werden. Mobile Working war mit einem Schlag ein bestimmendes Thema. Nicht nur in der Arbeitswelt, sondern auch im Gesundheitswesen und dem Schulsektor war man schlecht auf die Pandemie vorbereitet", sagt Thomas Uhlemann, ESET Security Specialist. "2021 muss die IT-Security dringend mit in die neue Realität eingearbeitet werden! Die Digitalisierung hat 2020 einen massiven Schub erhalten - jetzt gilt es, die Prozesse abzusichern und IT-Security als Grundpfeiler für künftige Planungen zu verstehen."

Ransomware und Gesundheitswesen

Gezielte Angriffe mit Ransomware sind ein fester Bestandteil in den Arsenalen der Cyberkriminellen. Insbesondere Krankenhäuser, niedergelassene Ärzte und Pharmaunternehmen werden 2021 in den Fokus von Hackern geraten. Krankenhäuser arbeiten bereits heute an der Belastungsgrenze und haben sich in diesem Jahr zu einem lukrativen Ziel für Kriminelle entwickelt. Die ESET-Sicherheitsexperten erwarten 2021 massive Angriffe auf diese Branche. Gerade hier ist der Druck, Lösegelder zu zahlen besonders hoch, denn Menschenleben stehen auf dem Spiel.

Home-Office, aber sicher

2021 wird das entscheidende Jahr für viele Unternehmen, nicht nur finanziell. Die teilweise überstürzte Digitalisierung der Betriebsabläufe hat die Infrastrukturen vieler Unternehmen geöffnet wie Scheunentore. Die effektive Absicherung der dezentralen Strukturen und das Thema IT-Security blieben hier oftmals auf der Strecke. Hier gilt es nun nachzubessern, um die Unternehmensnetzwerke abzusichern. Themen wie Multi-Faktor-Authentifizierung und Verschlüsselung müssen höchste Priorität genießen.

Ihre Prognosen und Trends haben die ESET-Sicherheitsexperten auf WeliveSecurity veröffentlicht: https://www.welivesecurity.com/deutsch/2020/12/08/security-trends-was-koennen-wir-von-2020-fuer-2021-lernen/

(Ende)
Aussender: ESET Deutschland GmbH
Ansprechpartner: Christian Lueg
Tel.: +49 3641 3114 269
E-Mail: christian.lueg@eset.de
Website: www.eset.com/de
|
|
98.103 Abonnenten
|
187.737 Meldungen
|
76.904 Pressefotos

HIGHTECH

04.03.2021 - 13:30 | pressetext.redaktion
04.03.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
03.03.2021 - 15:00 | BellEquip GmbH
03.03.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
03.03.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
Top