IR-News

AUSSENDER



4SC AG
Ansprechpartner: 4SC AG
Tel.: +49 89 700763-0
E-Mail: ir-pr@4sc.com
pta20200811007
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

4SC AG: 4SC informiert über Q2 2020 und H1 2020


Planegg-Martinsried (pta007/11.08.2020/07:30) - Die 4SC AG (4SC, FWB Prime Standard: VSC) hat heute den Halbjahresbericht zum 30. Juni 2020 veröffentlicht, in der sie die wesentlichen Entwicklungen im ersten Halbjahr 2020 darstellt und einen aktuellen Ausblick gibt. Der vollständige Bericht steht auf der 4SC Homepage zum Download bereit.
Dr. Jason Loveridge, CEO bei 4SC, kommentierte: "Die 4SC erzielte Anfang 2020 gute Fortschritte bei ihren beiden Entwicklungsprogrammen, war jedoch, wie die übrige Branche auch, während des größten Teils der ersten Jahreshälfte fast vollständig auf die Bewältigung der Auswirkungen der globalen Coronavirus-Krise fokussiert. Die 4SC war gezwungen, die Neurekrutierung in allen ihren aktiven klinischen Studien vorübergehend auszusetzen. Unser klinisches Team unternahm große Anstrengungen, um die Sicherheit der Patienten, die Qualität der Daten in unseren laufenden Studien, die rasche Wiedereröffnung der meisten unserer Schlüsselstudien sicherzustellen und den Fortschritt der sich in Vorbereitung auf Patientenrekrutierung befindlichen Studien zu gewährleisten. Wir hoffen auf ein normaleres zweites Halbjahr 2020 und bleiben entschlossen, unsere Arzneimittelkandidaten so schnell und sicher voranzubringen, wie es die Bedingungen erlauben".

Wichtiges Ereignis im zweiten Quartal 2020
* Die FDA hat den Antrag auf Genehmigung von Domatinostat in Kombination mit Avelumab (Bavencio®) in der MERKLIN-2-Studie angenommen

Operativer Ausblick
Domatinostat
* Veröffentlichung aktualisierter Daten aus der SENSITIZE-Studie bei Melanompatienten, die gegen eine Checkpoint-Blockade refraktär sind
* Abschluss des Phase IIa-Teils der EMERGE-Studie bei mikrosatellitenstabilem Magen-Darm-Krebs
* Initiierung (Einschluss des ersten Patienten) des Phase IIb-Teils der EMERGE-Studie
* Initiierung (Einschluss des ersten Patienten) der MERKLIN 2-Studie bei Patienten mit Merkelzellkarzinom, die gegen eine Checkpoint-Blockade refraktär sind
* Abschluss der Rekrutierung der DONIMI-Studie mit Domatinostat als neoadjuvante Therapie beim Melanom
Resminostat
* Fortschritte bei der Rekrutierung in der pivotalen RESMAIN-Studie, um die 125 Ereignisse zu erreichen, die zur Entblindung der Studie im Jahr 2021 erforderlich sind

Entwicklung des Finanzmittelbestands im ersten Halbjahr 2020 und Finanzprognose
Zum Ende des ersten Halbjahres 2020 verfügte 4SC über Finanzmittel in Höhe von 35,165 Mio. Eur nach 45,765 Mio. Eur zum 31. Dezember 2019. Der durchschnittliche monatliche operative Barmittelverbrauch im ersten Halbjahr 2020 lag bei 1,593 Mio. Eur (H1 2019: 1,185 Mio. Eur) und somit unterhalb der im Rahmen des für das Gesamtjahr 2020 aufgestellten Prognosebandes zwischen 2,2 Mio. Eur und 2,6 Mio. Eur. Auf der Grundlage der aktuellen Finanz- und Betriebsaktivitäten erwartet der Vorstand für das Jahr 2020 einen geringeren durchschnittlichen monatlichen operativen Barmittelverbrauch zwischen 2,0 Mio. Eur und 2,4 Mio. Eur im Vergleich zu den früheren Annahmen von 2,2 Mio. Eur bis 2,6 Mio. Eur.
Die Erhöhung des monatlichen Verbrauchs im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019 und der Rückgang der Finanzmittel insgesamt im ersten Halbjahr 2020 gegenüber Ende 2019 resultieren beide aus den laufenden Kosten für die klinischen Studien RESMAIN und SENSITIZE und überwiegend aus der Ausweitung der klinischen Programme für Domatinostat, insbesondere zur Vorbereitung der klinischen Aktivitäten für die MERKLIN 2-Studie.
Der Vorstand geht davon aus, dass der verfügbare Finanzmittelbestand bis in das zweite Halbjahr 2021 ausreichend sein dürfte.

- Ende der Pressemitteilung -

Weitere Informationen

Über 4SC
Das biopharmazeutische Unternehmen 4SC AG entwickelt niedermolekulare Medikamente, die Krebskrankheiten mit hohem medizinischem Bedarf bekämpfen. Die 4SC-Pipeline ist durch ein umfangreiches Patentportfolio geschützt und umfasst zwei Medikamentenkandidaten in klinischer Entwicklung: Resminostat und Domatinostat.
4SC geht für künftiges Wachstum und Wertsteigerung Partnerschaften mit Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen ein und wird zugelassene Medikamente in ausgewählten Regionen schließlich eventuell auch selbst vermarkten.
4SC hat ihren Hauptsitz in Planegg-Martinsried bei München, Deutschland. Das Unternehmen beschäftigt 47 Mitarbeiter (Stand: 30. Juni 2020) und ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (FSE Prime Standard: VSC; ISIN: DE000A14KL72).

Zukunftsbezogene Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsbezogene Aussagen, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten und der Einschätzung von 4SC zum Veröffentlichungszeitpunkt entsprechen. Derartige zukunftsbezogene Aussagen stellen weder Versprechen noch Garantien dar, sondern sind abhängig von zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen sich viele der Kontrolle von 4SC entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsbezogenen Aussagen in Erwägung gezogen werden. 4SC übernimmt ausdrücklich keine Verpflichtung, zukunftsbezogene Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, zu aktualisieren oder zu revidieren.

(Ende)
Aussender: 4SC AG
Fraunhoferstr. 22
82152 Planegg-Martinsried
Deutschland
Ansprechpartner: 4SC AG
Tel.: +49 89 700763-0
E-Mail: ir-pr@4sc.com
Website: www.4sc.de
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Düsseldorf, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Tradegate
ISIN(s): DE0005753818 (Aktie)
|
|
98.404 Abonnenten
|
183.207 Meldungen
|
74.947 Pressefotos

BUSINESS

19.09.2020 - 16:10 | E-Mail Marketing Academy
18.09.2020 - 14:00 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
18.09.2020 - 13:30 | pressetext.redaktion
18.09.2020 - 13:00 | BürgschaftsBank Berlin
18.09.2020 - 09:00 | AICHELIN Holding GmbH
Top