Hightech

AUSSENDER



ESET Deutschland GmbH
Ansprechpartner: Michael Klatte
Tel.: +49 3641 3114 257
E-Mail: michael.klatte@eset.de

FRüHERE MELDUNGEN

29.05.2020 - 14:45 | ESET Deutschland GmbH
28.05.2020 - 15:45 | ESET Deutschland GmbH
18.05.2020 - 11:15 | ESET Deutschland GmbH
15.05.2020 - 11:30 | ESET Deutschland GmbH
14.05.2020 - 15:55 | ESET Deutschland GmbH

Mediabox

pts20200603024 Handel/Dienstleistungen, Technologie/Digitalisierung

Mobiles Arbeiten wird Alltag: Faktencheck zeigt Notwendigkeit der Datenverschlüsselung

Mobiles Arbeiten außerhalb des Unternehmens benötigt verschärfte Sicherheit


Jena (pts024/03.06.2020/12:30) - In Zeiten von Covid-19 wandert ein ganzes Land von einem Tag auf den anderen ins Home-Office - und damit auch vertrauliche Informationen. Plötzlich liegen Patentanmeldungen, Vertriebsdaten oder Marketingpläne offen auf den Rechnern zwischen Küchentisch und der Fernbedienung im Wohnzimmer. Von Datenverschlüsselung fehlt oft jede Spur. Hier muss dringend nachgebessert werden, empfehlen die Experten des IT-Sicherheitsherstellers ESET. Deshalb haben sie die wichtigsten Fragen rund um das Thema Verschlüsselung zusammengetragen und beantwortet. Ihr Fazit: Oftmals verhindern Fehlinformationen und falsche Annahmen den Einsatz dieser wichtigen Sicherheitsmaßnahme.

Das Whitepaper ist auf dem ESET-Blog welivesecurity.de veröffentlicht: https://www.welivesecurity.com/deutsch/2020/06/03/datenverschluesselung-ja-oder-nein-ein-umfassender-faktencheck/

Die Fragen wurden in drei Kapitel unterteilt: in juristische, sicherheitstechnische und direkte Handlungsempfehlungen. Sie zeigen die noch immer vorhandenen Bedenken und den unsicheren Umgang mit dieser Angelegenheit bei Anwendern jeglicher Unternehmensgröße deutlich auf. Es beginnt damit, ob überhaupt verschlüsselt werden muss (Stichwort: DSGVO), geht über längst widerlegte Mythen und endet mit der Fehlinformation, dass Verschlüsselung vor Ransomware schützt.

Zunehmender Trend "Mobiles Arbeiten" erfordert sofort mehr Sicherheit

"Das mobile Arbeiten hat durch Corona einen enormen Schub bekommen. Das Equipment muss daher anders und umfassender geschützt werden als bisher", sagt Michael Schröder, Technologie- und Datenschutzexperte bei ESET Deutschland. "Immer mehr Wissen verlässt räumlich die geschützten Unternehmensnetzwerke. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich dabei um ein Home-Office oder das Lieblingscafé handelt. Verschlüsselung ist daher Pflicht."

Eine von ESET in Auftrag gegebene Umfrage zeigt: 68 Prozent der Befragten möchten auch weiterhin das Home-Office nutzen. Aber dazu muss in puncto Ausstattung und Sicherheit nachgebessert werden, denn nicht einmal jeder Dritte wurde mit kompletter Technik und Verhaltensregeln ausgestattet.

(Ende)
Aussender: ESET Deutschland GmbH
Ansprechpartner: Michael Klatte
Tel.: +49 3641 3114 257
E-Mail: michael.klatte@eset.de
Website: www.eset.com/de/
|
|
98.380 Abonnenten
|
181.117 Meldungen
|
73.777 Pressefotos

HIGHTECH

06.07.2020 - 16:35 | G DATA CyberDefense AG
06.07.2020 - 15:30 | Schneider Electric GmbH
06.07.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion
06.07.2020 - 06:05 | pressetext.redaktion
03.07.2020 - 15:10 | Schneider Electric GmbH
Top