IR-News

AUSSENDER



nebag ag
Ansprechpartner: Investor Relations nebag ag
Tel.: +41 43 243 07 90
E-Mail: info@nebag.ch

WEITERE IR-NEWS

28.09.2020 - 19:00 | Koenig & Bauer AG
28.09.2020 - 17:15 | Deutsche Grundstücksauktionen AG vormals Berliner Grundstücksauktionen
28.09.2020 - 13:58 | Value Management & Research AG
pta20200409001
Meldung gemäß SIX Adhoc Publizität Art. 53 KR

nebag ag: Die nebag ag weist für das Geschäftsjahr 2019 ein Gesamtergebnis von CHF 6.48 Mio aus


Zürich (pta001/09.04.2020/05:00) - MEDIENMITTEILUNG

Die nebag ag schliesst das Geschäftsjahr 2019 mit einem guten Ergebnis ab und weist in einem erfreulichen Börsenumfeld ein Gesamtergebnis von CHF 6.48 Mio. aus. Die Netto-performance betrug im Berichtsjahr 7.13%. Die aktionärsfreundliche Ausschüttungspolitik wird fortgesetzt und die Aktionäre werden mit einer Ausschüttung von CHF 0.50 am Ge-samtergebnis beteiligt. Die Ausschüttung erfolgt wie in den Vorjahren im Rahmen einer Kapitalherabsetzung.

Im 2019 galt es verschiedene Herausforderungen zu meistern. Die europäischen Volkswirt-schaften waren eher stotternd unterwegs und gewisse Länder spürten den Wind einer sanften Rezession. Der Grund für dieses eher schwierige volkswirtschaftliche Umfeld in Europa ist nun erstmals in den sich stark verändernden technologischen Rahmenbedingungen in der Industrie zu suchen. So verlangen beispielsweise die Kunden der Automobilindustrie oder die staatlichen Regulationen nicht mehr "nur" nach noch effizienteren Verbrennungsmotoren, sondern die Ab-kehr vom Ottomotor und die Zuwendung hin zur Elektromobilität. Zusätzlich soll das Auto aber nicht mehr nur als Fortbewegungsmittel dienen, sondern es soll als Gesamtsystem verstanden werden, das im besten Fall autonom von A nach B fährt. Dadurch wird aber nicht nur der Antrieb des Automobils verändert. Der technologische Umschwung hinterlässt seine Fussabdrücke in der gesamten Wertschöpfungskette. Dies führt dazu, dass Automobilkonzerne auch ihre Ge-schäftsmodelle überdenken und dabei zum Schluss kommen, dass zukünftig eher ein Mietmo-dell erfolgreich sein wird. Der Kunde wird somit mit dem Automobilkonzern einen Mietvertrag eingehen und je nach Jahreszeit ein anderes Modell fahren und dafür eine monatliche Miete entrichten.

Solch tiefgreifende Veränderungen finden nicht nur in der Automobilindustrie, sondern auch in anderen Bereichen unserer Volkswirtschaft statt. Im 2019 hat sich die Welt mit zunehmender Geschwindigkeit in Richtung Digitalisierung bewegt. Viele Geschäftsmodelle geraten damit im-mer mehr unter Druck. Diese Veränderungen haben substantielle Auswirkungen auf die Ar-beitswelt und das Konsumverhalten. Der Anpassungsdruck auf die Unternehmen nimmt laufend und dramatisch zu. Dieser Tatsache muss sich auch ein Investor stellen. Für die nebag ag hat dies im 2019 bedeutet, dass wir das Anlagereglement angepasst haben und damit flexibler wur-den. Die so gewonnene Flexibilität wird auch im Investmentprozess eingesetzt, um jene Unter-nehmen zu finden, die den Transformationsprozess in die digitale Welt am schnellsten meistern.

Der Schweizer Kapitalmarkt entwickelte sich in diesem Umfeld und angetrieben von einer gros-sen Liquiditätsschwemme sehr positiv. Der Index für die grosskapitalisierten Werte (SMI) ge-wann im Jahresverlauf rund 26% und jener für die Small & Mid Caps (SPIEX) rund 30%. Im Be-reich der Nebenwerte waren die Aufschläge wesentlich geringer und wir konzentrierten uns auch im 2019 auf die weitere Entwicklung der Beteiligungen und der langfristigen Finanzanlagen. Dabei führte die Umsetzung der "best owner" Strategie bei der Beteiligung Biella-Neher Holding AG (Biella-Neher) zur gewollten Veräusserung dieser Beteiligung im Rahmen eines öffentlichen Kaufangebotes. Wie bei einer anderen von uns in früheren Jahren begleiteten Transkation wur-den vorab ausländische Immobilien in einer speziellen Gesellschaft zusammengeführt und den bisherigen Aktionären der Biella-Neher zum Kauf angeboten. Damit stellte die nebag ag auch hier sicher, dass alle Aktionäre der Biella-Neher gleichbehandelt wurden. Die nebag ag wird auch in den kommenden Monaten die Entwicklung der Beteiligungen und der langfristigen Fi-nanzanlagen vorantreiben. Im Weiteren hat die nebag ag im 2019 die liquiden Mittel ein weiteres Mal, und dies trotz höheren Negativzinsen, mit einer guten Rendite bewirtschaften können.

In diesem insgesamt positiven Umfeld hat die nebag ag im Berichtsjahr ein gutes Gesamter-gebnis von CHF 6.48 Mio. erzielt und liegt damit CHF 5.11 Mio. über dem Vorjahr. Zu diesem Ergebnis trugen vor allem die realisierten und nicht realisierten Kursgewinne und das nach wie vor strikte Kostenmanagement bei. Im Vergleich zum Vorjahr reduzierten sich sowohl die reali-sierten als auch die nicht realisierten Kursverluste massgebend.

2020 wird ein sehr anspruchsvolles Jahr. Das Coronavirus wird unsere Welt verändern. Wenig wird mehr so sein wie früher. Nach dem Überwinden der Pandemie werden wir feststellen, dass sich die Digitalisierung beschleunigen wird und sich unsere Arbeitswelt für immer verändert hat. Die Welt wird weniger global sein und ganzen Wertschöpfungsketten werden von den Unter-nehmen überdacht werden. Es werden sich grosse Chancen ergeben und gleichzeitig werden Verlierer zurückbleiben. Die nebag ag wird die Chancen gezielt wahrnehmen, wir erwarten aber ein sehr volatiles Umfeld.

Der NAV wird täglich berechnet und auf der Homepage der Gesellschaft (www.nebag.ch) publi-ziert.

Attraktive Rendite für Aktionäre

Das Gesamtergebnis des Geschäftsjahres 2019 erlaubt es, die aktionärsfreundliche Ausschüt-tungspolitik fortzusetzen. Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung vom 13. Mai 2020 eine Ausschüttung von CHF 0.50 pro Aktie (Vorjahr: CHF 0.50). Die Ausschüttung erfolgt erneut im Rahmen einer Kapitalherabsetzung.

Wichtige Termine

Mittwoch, 13. Mai 2020: Ordentliche Generalversammlung der nebag ag, 10.00 Uhr, am Sitz der Gesellschaft, c/o Baryon AG, General Guisan-Quai 36, 8002 Zürich

Der detaillierte Geschäftsbericht kann ab 9. April 2020 auf www.nebag.ch heruntergeladen oder bei der Gesellschaft (info@nebag.ch) angefordert werden.

Zürich, 9. April 2020

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
nebag ag
Markus Eberle, Vizepräsident des Verwaltungsrates
c/o Baryon AG, General Guisan-Quai 36, CH-8002 Zürich
Tel.: +41 (0)79 346 41 31
Fax: +41 (0)43 243 07 91
E-Mail: info@nebag.ch
Internet: www.nebag.ch

(Ende)
Aussender: nebag ag
c/o Baryon AG, General Guisan-Quai 36
8002 Zürich
Schweiz
Ansprechpartner: Investor Relations nebag ag
Tel.: +41 43 243 07 90
E-Mail: info@nebag.ch
Website: www.nebag.ch
Börsen: Kotierter Markt in SIX Swiss Exchange
ISIN(s): CH0005059438 (Aktie)
|
|
98.406 Abonnenten
|
183.422 Meldungen
|
75.060 Pressefotos

BUSINESS

28.09.2020 - 13:00 | Schneider Electric GmbH
28.09.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion
28.09.2020 - 11:00 | Austrian Standards
28.09.2020 - 11:00 | FH St. Pölten
28.09.2020 - 09:10 | GoPlastikNeutral GmbH
Top