Medien

HIGHTECH

22.05.2020 - 15:00 | Schneider Electric GmbH
22.05.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion
22.05.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion

BUSINESS

MEDIEN

22.05.2020 - 10:30 | pressetext.redaktion
22.05.2020 - 06:05 | pressetext.redaktion
20.05.2020 - 11:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

24.05.2020 - 11:00 | TV Steyr und die Nationalpark-Region
22.05.2020 - 11:30 | pressetext.redaktion
22.05.2020 - 06:15 | pressetext.redaktion
pte20200330003 Medien/Kommunikation, Technologie/Digitalisierung

Online-Werbung braucht Kontext zur Website

Wirkung deutlich stärker bei passenden Anzeigen - Wichtige Alternative zu Cookies


Online-Shopping: Werbung muss zur Webseite passen (Foto: pixabay.com, HutchRock)
Online-Shopping: Werbung muss zur Webseite passen (Foto: pixabay.com, HutchRock)

Santa Monica/Schaffhausen (pte003/30.03.2020/06:10) - Online-Werbung muss zum Kontext des Inhaltes einer Webseite passen, um das Kaufverhalten von Kunden zu beeinflussen. Das ergibt eine Studie von GumGum http://gumgum.com , einer auf Künstliche Intelligenz spezialisierte US-Marketingfirma. Den Analysten zufolge müssen Anzeigen präziser werden, weil Browser wie Safari Drittanbieter-Cookies allmählich verbieten (pressetext berichtete: http://pte.com/news/20200325011 ).

"Gesamtbild der Seite nicht stören"

"Werbung ohne Kontext hat deutlich weniger Chancen auf Erfolg. Sie muss eine klare Assoziation zum Inhalt einer Webseite erzeugen. Konsumenten denken heute visuell und auf eine sehr affektive Weise. Deswegen darf eine Anzeige nicht das Gesamtbild einer Seite stören", empfiehlt Marketing-Experte Felix Murbach http://murba.ch im pressetext-Interview.

GumGum führte ein Experiment mit 60 Teilnehmern aus den USA, Großbritannien und Japan durch. Sie mussten jeweils sechs Online-Artikel zu verschiedenen Themen lesen. Jedem der Artikel wurden je drei Werbungen beigefügt, die unterschiedlich relevant für das Thema waren. Die Analysten verwendeten verschiedene biometrische Sensoren wie beispielsweise Augen-Tracking, Gesichts-Scans und EEGs, um die Reaktion der Studienteilnehmer auf die Werbungen zu messen.

Passende Werbung bleibt im Gedächtnis

Es stellte sich heraus, dass eine Werbung, die zum Kontext der Webseite passt, um 43 Prozent mehr Wirkung zeigt als Anzeigen, die nicht mit dem Inhalt eines Artikels übereinstimmen. Außerdem bleiben passende Werbungen mehr als doppelt so wahrscheinlich im Gedächtnis. Den Analysten zufolge ist es mit dem zunehmenden Sterben der Drittanbieter-Cookies nicht mehr möglich, das Online-Kaufverhalten der Konsumenten auf Schritt und Tritt zu verfolgen, weswegen kontextbasierte Werbung künftig wesentlich an Bedeutung gewinnen wird.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.349 Abonnenten
|
179.999 Meldungen
|
73.337 Pressefotos

IR-NEWS

Top